Gruppen und Kreise in Brück

Wir haben viele Gruppen und Kreise direkt in der Nähe in Brück, bei denen Mitmachen gefragt ist.

mehr
Gruppen und Kreise in Merheim

Wir haben viele Gruppen und Kreise direkt in der Nähe in Merheim, bei denen Mitmachen gefragt ist.

mehr
Gemeindebote

Unseren Gemeindebrief finden Sie hier zum Download.

mehr
Besondere Veranstaltungen

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus unserem Gemeindeleben.

mehr
Service

Unsere Gemeinde

Unser Leitbild

Evangelische Kirchengemeinde
Köln-Brück-Merheim

Präambel

Die Evangelische Kirchengemeinde Köln-Brück-Merheim gibt sich Leitsätze, die Orientierung und verbindliche Grundlage ihrer Arbeit und Selbstverpflichtung sein sollen.
Wir sind ein Teil der weltweiten einen Kirche Jesu Christi und der großen Gemeinschaft aller Gläubigen, die sich in der Verkündigung der Botschaft von Jesus Christus im Gottesdienst und im Gemeindeleben zusammenfindet. Grundlage und Maßstab unseres Handelns als Gemeinde Jesu Christi ist das Wort Gottes. In der Bibel des alten und neuen Testamentes offenbart sich die Liebe Gottes, die uns Menschen befreit, vergibt, begleitet, herausfordert und Zukunft schenkt.

Wir leben unseren Glauben im Alltag

Glauben, Denken und Handeln gehören untrennbar zusammen. Unseren Glauben leben wir, indem wir uns als Christen bekennen und das Evangelium in Handlung übersetzen. Wir wollen unser Denken und Handeln immer wieder kritisch überprüfen und uns nach Gottes Wort ausrichten.
Wir laden Menschen in die Gemeinschaft mit Jesus Christus ein. Wir möchten zur Nachdenklichkeit über den Glauben anregen und uns zum Nachdenken über den Glauben anregen lassen. Der Gottesdienst ist und bleibt Quellgrund und Herzstück des kirchlichen Gemeindelebens.
Wir engagieren uns in unterschiedlichen Bereichen des Gemeindelebens und tragen zu lebendigen und vielfältigen Ausdrucksformen des Glaubens bei.
Wir verhalten uns unabhängig von der Meinung anderer jederzeit und überall als Christen.

Wir verkünden das Evangelium von Jesus Christus

Vornehmlich in unseren Gottesdiensten, aber auch bei Andachten und in den Haus- und Bibelgesprächskreisen geschieht Verkündigung durch Predigt, Schriftlesung, Taufe und Abendmahl ebenso wie durch das gemeinsame Beten, Singen und durch die Kirchenmusik. Als Gemeindeglieder erzählen wir von unserem Glauben.
Wir laden alle Interessierten ein, sich entsprechend ihrer Erfahrung und Begabung in unserer Gemeinde zu engagieren. Unsere Gemeinde lebt davon, dass Menschen bereit sind, sich einzubringen.
Wir sind dabei offen für Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen und Lebensformen. Zu uns gehören Menschen mit ihrer je eigenen Glaubensgeschichte, deren Verbundenheit mit unserer Kirche sich verschiedenartig gestaltet. Wir verstehen die Vielfalt des Glaubens als eine Bereicherung.
Auf diese Vielfalt soll die Verkündigung mit einer größtmöglichen Vielfalt von Angeboten und einer angemessenen Sprache reagieren.

Wir vermitteln christliche Werte

Die Bibel gibt uns Werte und Normen vor, Jesus Christus hat sie uns durch sein Leben und Handeln vorgelebt. Unser Bekenntnis zu Jesus Christus ist die Grundlage unseres Handelns. Daraus folgen für uns

  • Achtung vor Gott, dem Menschen und der Schöpfung
  • Nächstenliebe
  • Akzeptanz und Achtung gegenüber anderen Menschen, sowie Menschen anderer Religionen und Kulturen
  • Verantwortung für sich und das Gemeinwesen
  • Wertschätzung für alltägliche, kleine Dinge

Diese uns leitenden Werte sollen unser Handeln gegenüber den Menschen
aller Altersgruppen bestimmen:

  • Die Erwachsenen laden wir zu verschiedenen Kreisen ein, in denen wir Impulse zur Auseinandersetzung über christliche Themen geben.
  • Kindern und Jugendlichen wollen wir helfen, Halt im christlichen Glauben zu finden.
  • Wir schulen Mitarbeitende und versuchen, in Freizeiten und Jugendgruppen im gemeinsamen Leben christliche Werte einzuüben.
  • Im evangelischen Kindergarten regen wir an, sich durch die tägliche Arbeit der Erzieherinnen und durch Teilnahme an Projekten über biblische Geschichten mit dem christlichen Glauben auseinanderzusetzen.
  • Wir mischen uns in das politische und gesellschaftliche Leben unseres Ortes ein. Wir haben den Auftrag, Stellung zu beziehen, Fragen zu stellen und uns da einzusetzen, wo Gerechtigkeit und Achtung vor dem Nächsten verletzt werden.

Seelsorge bedeutet für uns

die Sorge um Leib, Seele und Geist des Menschen
Die Gemeinde bildet ein besonderes Kraftfeld der Seelsorge. Hier kommen die Menschen im Namen Jesu zusammen. Sein Wirken war darauf gerichtet, den Menschen zu helfen und ihre Beziehung zu Gott zu vertiefen. In diesem Sinne vollzieht sich die Seelsorge innerhalb unserer Gemeinde im lebendigen Miteinander.
Das Evangelium sagt den Menschen, dass sie auch in Krankheit, Leid, Vereinsamung und mit ihren Ängsten und ihrer Schuld von Gott geliebt und getragen werden. Das gibt uns als Kirchengemeinde die Aufgabe, den Mut und die Freiheit, den Menschen in Not seelsorgliche und beratende Hilfe anzubieten und sie auf ihrem Lebensweg zu begleiten.
Seelsorge findet überall dort statt, wo Menschen in einer Atmosphäre des Vertrauens einander zuhören und sich Trost und Zuspruch gewähren. Sie soll helfen, Gefühle von Angst, Sinnlosigkeit, Einsamkeit, Schuld und Entfremdung zu überwinden.

Diakonie bedeutet für uns

Nächstenliebe im Sinne von Jesus Christus
Diakonie ist der Dienst des Einzelnen und der christlichen Gemeinschaft für die Menschen.
Diakonie richtet ihr Handeln an der Würde des Menschen als Ebenbild Gottes aus. Sie wird getragen von menschlicher Zuwendung und fachlicher Kompetenz. Diakonie steht in gesellschaftlicher und politischer Verantwortung. Für uns ist die Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen im Alltag und die Mitarbeit in überregionalen sozialen Projekten ein Schwerpunkt der Gemeindearbeit. Dabei sollen gemeindliche und gemeindeübergreifende Dienste sich ergänzen.
In besonderer Weise engagieren wir uns in dem aus der Gemeindearbeit hervorgegangenen evangelischen Altenheim, Matthias Claudius Heim, und in dem evangelischen Kindergarten im Gemeindezentrum Brück.

Ökumene bedeutet für uns

offen zu sein für andere Glaubensrichtungen
Wir pflegen Kontakte zu anderen Christen in unseren Stadtteilen und unterstützen die weltweite Ökumene.
Wir bringen uns als evangelische Gemeinde in Köln Brück-Merheim in den ökumenischen Dialog mit unseren katholischen Schwestergemeinden ein. In christlicher Verbundenheit werden Passionsandachten und ökumenische Gottesdienste, wie der Pfingstmontag, der Weltgebetstag und die ökumenische Woche gemeinsam gefeiert.

Heute Evangelische Gemeinde zu sein

bedeutet für uns

  • mutig neue Wege der Verkündigung und des Gemeindeaufbaus zu gehen
  • Gemeinde zeitgemäß zu gestalten und zu entwickeln
  • zu alltagspolitischen Themen Stellung zu nehmen
  • transparente Presbyteriumsarbeit zu leisten
  • moderne evangelische Jugendarbeit anzubieten
  • alle Altersgruppen anzusprechen
  • zielgruppenorientierte Gottesdienste zu feiern
  • die Öffentlichkeitsarbeit im Gemeindeboten, Internet und Schaukasten mit modernen Mitteln zu gestalten

Für die Evangelische Kirchengemeinde Köln-Brück-Merheim
im Januar 2009
Das Presbyterium

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

24.03.2015



© 2017, Evangelische Kirchengemeinde Köln-Brück-Merheim
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.