Losung

für den 19.08.2018

Der HERR hat mich gesandt, den Elenden gute Botschaft zu bringen, die zerbrochenen Herzen zu verbinden, zu verkündigen den Gefangenen die Freiheit.

Jesaja 61,1

Kirchenkreiskarte
Kirchenkreiskarte mehr
Kontakt

Diakonisches Werk im
Evangelischen Kirchenkreis Wied
Rheinstraße 69
56564 Neuwied
Telefon: 02631 / 39 22 0
Fax: 02631 / 39 22 40

mehr
Projekte
mehr
Service

Diakonie Neuwied

Internationaler Frauentag zum 100. Geburtstag des Frauenwahlrechts

Der diesjährige Frauentag würdigte die mutigen Frauen, die vor mehr als 100 Jahren für das aktive und passive Wahlrecht kämpften und stand bereits unter dem Zeichen der Kommunalwahl im nächsten Jahr.

Lupe

Über hundert Frauen und den für die Volkshochschule zuständige Bürgermeister der Stadt, Michael Mang konnte Caroline Albert-Woll, Leiterin der Volkshochschule, zum Filmabend im Amalien-Raiffeisen-Saal begrüßen.

Im ersten Teil der Veranstaltung verwies Doris Eyl-Müller, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises stellvertretend für den Arbeitskreis, auf die Diskrepanz zwischen einer guten Repräsentanz von Frauen in politischen Spitzenämtern und der Unterrepräsentanz in den Gemeinderäten hin.

Jede Frau konnte die Frauenquote „ihres“ Gemeinderates der letzten 5 Wahlperioden an Aushängen ersehen. Eine Überrepräsentanz von Frauen in einem Rat gab es bisher nicht. Wie wichtig Kommunalpolitik für den Alltag einer jeden Familie ist, verdeutlichte Birgit Bayer, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Neuwied, indem sie einen typischen Tag einer verheirateten Frau mit zwei Kindern und Teilzeitbeschäftigung anschaulich erzählte. Folglich appellierten beide Gleichstellungsbeauftragten an die Frauen das aktive und passive Wahlrecht zu nutzen, um die Belange von Frauen in die Entscheidungsfindung vor Ort einfließen zu lassen.

Im zweiten Teil des Abends zeigte der Arbeitskreis den Film „Suffragette  – Taten statt Worte“ von Sarah Gavron. Ein berührender Film, der den langen und blutigen Weg der englischen Frauen bis zur Durchsetzung des Frauenwahlrechtes 1918 zeigt. Spannend wie ein Krimi, realitätsnah aber auch tief traurig zeichnet der Film die Rechtlosigkeit der Frauen im England des angehenden 20. Jahrhundert nach und zeigt, welch hohes Gut das Wahlrecht darstellt.

 

Zum Arbeitskreis Internationaler Frauentag Neuwied gehören:

Gleichstellungsstelle Landkreis, Frauenbüro Stadt, Amnesty International, Caritasverband, Diakonisches Werk, TROTZDEM-LICHTBLICK e.V. (Verein gegen sexuellen Missbrauch- Frauenotruf), Ahmadiyya-Jamaat-Gemeinde, Katholische Frauengemeinschaft Deutschland, Frauenwürde, Evangelische Frauenhilfe, UTAMARA- Frauenbegegnungsstätte, Bündnis 90/die Grünen, Frauenunion, Mehrgenerationenhaus, Arbeitskreis Sozialdemokratischer Frauen, Arbeitsagentur Neuwied, Volkshochschule Stadt Neuwied, Katholische Arbeitnehmerbewegung und der Deutsche Gewerkschaftsbund, dem die Federführung des Arbeitskreises obliegt.

 

04.04.2018



© 2018, Diakonisches Werk im Evangelischen Kirchenkreis Wied
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung