Losung

für den 19.07.2018

In deiner Hand, HERR, steht es, jedermann groß und stark zu machen.

1.Chronik 29,12

Kirchenkreiskarte
Kirchenkreiskarte mehr
Kontakt

Diakonisches Werk im
Evangelischen Kirchenkreis Wied
Rheinstraße 69
56564 Neuwied
Telefon: 02631 / 39 22 0
Fax: 02631 / 39 22 40

mehr
Projekte
mehr
Service

Diakonie Neuwied

Mädchenprojekt als sozialpädagogische Kooperationsarbeit zwischen Jugendzentrum Big House und der Migrationsabteilung des Diakonischen Werkes durchgeführt.

An einem windigen Vormittag der Herbstferien warten 10 Mädels vor dem Diakonischen Werk in Neuwied auf ihre Fahrgelegenheit zum Phantasialand. Die Wettervorhersage meldet...

Lupe

..... Regen und Kälte für den ganzen Tag, ganz anders als die warmherzige und freudige Stimmung innerhalb der Gruppe.

Die meisten jungen Mädchen waren noch nie in dem Freizeitpark, alle haben aber schon im Kopf, mit welcher Achterbahn sie fahren wollen. Und so wird die weitere Gestaltung des Tages bis nach Köln-Brühl mit arabischer Musik im Hintergrund detailliert geplant.

 

Auch das gemeinsame Kochen förderte das Gruppengefühl und machte den Mädchen viel Spaß LupeAuch das gemeinsame Kochen förderte das Gruppengefühl und machte den Mädchen viel Spaß

Der Ausflug ist der Highlight-Abschluss von einer sozialpädagogischen Kooperationsarbeit zwischen der Migrationsabteilung des Diakonischen Werkes und dem Jugendzentrum Big House. Seit Mai trafen sich ausländische Mädchen an jedem zweiten Donnerstagnachmittag und verbrachten die Zeit mit viel Spaß miteinander. Es wurde gekocht, getanzt und viel gequatscht. Dennoch gehörten wichtigen Themen wie Selbstbehauptung und Sexualität, Grenzen, Umgang mit Frust sowie die Lebensperspektiven zum Treff. Alles natürlich in einem geschützten und vertraulichen Raum.

Ziel des Projektes war die Entfaltung der eigenen Identität, Unterstützung für alltäglichen Fragen und eine konfliktlose Integration von jungen Migrantinnen. Die Mädels, alle aus Syrien, leben meistens seit ca. 2 Jahren in Neuwied. Der regelmäßige Besuch vom Jugendzentrum und die Begegnung mit Gleichaltrigen aus unterschiedlichen Ecken außerhalb der Schule ermöglichten die Freizeitgestaltung mit einem besseren Austausch mit einheimischen Jugendlichen.

Die Maßnahme ist jetzt zu Ende, aber die Freundschaft zwischen den Teilnehmerinnen, den Referentinnen und der Leiterin bleibt bestehen und somit baut sich jede ihr Netzwerk in dem neuen Wohnraum auf. Wir möchten uns herzlich beim Jugendzentrum Big House und bei allen Referentinnen und Betreuerinnen bedanken.

 

23.11.2017



© 2018, Diakonisches Werk im Evangelischen Kirchenkreis Wied
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung