Losung

für den 08.12.2019

Du wirst sein wie ein bewässerter Garten und wie eine Wasserquelle, der es nie an Wasser fehlt.

Jesaja 58,11

Kirchenkreiskarte
Kirchenkreiskarte mehr
Kontakt

Diakonisches Werk im
Evangelischen Kirchenkreis Wied
Rheinstraße 69
56564 Neuwied
Telefon: 02631 / 39 22 0
Fax: 02631 / 39 22 40

mehr
Projekte
mehr
Service

Tina Blasius und Herbert Rauber bitten die Saarländerinnen und Saarländer um eine Kaffeespende für die Bahnhofsmission. Tina Blasius und Herbert Rauber bitten die Saarländerinnen und Saarländer um eine Kaffeespende für die Bahnhofsmission.

Bahnhofsmission

Eine Tasse Menschlichkeit

„Darf ich Ihnen eine Tasse Kaffee anbieten?“ Diese Frage stellen die 30 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Saarbrücker Bahnhofsmission mehrmals am Tag. Um die Einladungen einzulösen, werden jährlich 900 Pfund Kaffee benötigt. Die Bahnhofsmission bittet nun mit einer Kampagne um Spenden.

Das Logo zur Kampagne Das Logo zur Kampagne

Eine Tasse Kaffee wärmt in der kalten Jahreszeit, bietet die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen oder überbrückt die Wartezeit auf den nächsten Zug. „Täglich servieren wir unseren Gästen rund drei Pfund Kaffee, das macht im Jahr rund 900 Pfund Kaffee, die wir kostenfrei ausgeben“, erzählt Julia Bettinger, Koordinatorin der Bahnhofsmission.

 

Die Tasse Kaffee soll weiterhin kostenlos bleiben

 

Um den Kaffee zu finanzieren, haben die Mitarbeitenden der Bahnhofsmission jetzt die Aktion „Eine Tasse Menschlichkeit“ gestartet, mit der sie um Kaffeespenden bitten. „Damit wir auch weiterhin ein warmes Getränk an die steigende Zahl unserer Gäste abgeben können, sind wir auf Unterstützung angewiesen“, sagt Bettinger.

 

Rund 5000 Stunden im Jahr sind die sogenannten „Blauen Engel“, wie die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bahnhofsmission genannt werden, auf den Bahnsteigen unterwegs. Sie helfen Menschen mit Behinderungen beim Ein- und Aussteigen, geben Ortsfremden schnelle Informationen und kümmern sich um Bedürftige, die anklopfen.

 

Kontakte zu mehr als 13.000 Menschen

 

Die Räumlichkeiten auf Gleis 5/12 sind dabei Anlaufstelle und Aufenthaltsmöglichkeit für alle. Im Jahr 2018 hatten die Mitarbeitenden der Bahnhofsmission, die gemeinsam von Diakonie und Caritas getragen wird, Kontakte zu über 13.000 Menschen. Finanziert wir die Arbeit der Bahnhofsmission aus Spenden und kirchlichen Zuschüssen.

 

Wer mit einem oder mehreren Päckchen Kaffee helfen möchte, kann seine Spende einfach während der Öffnungszeiten abgeben: Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr und am Samstag von 8 bis13 Uhr. Saarbrücker Geschäfte, wie Contigo am St. Johanner Markt oder der Weltladen in der Evangelischen-Kirch-Straße unterstützen die Aktion. Dort kann man Kaffee kaufen, der dann an die Bahnhofsmission weiter geleitet wird. 

 

Kaffeespenden sind übrigens bei allen Bahnhofsmission in Deutschland gerne gesehen. Einen Überblick über die Standorte gibt es hier.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / DW Saar/Helmut Paulus / 04.12.2019



© 2019, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


© 2019, Diakonisches Werk im Evangelischen Kirchenkreis Wied
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung