Evengelische Kirchengemeinde Elberfeld-Südstadt
Christuskirche Johanneskirche

Tauf- und Konfirmationssprüche

Zusammengestellt von Pfr. G.Monhof

Alle Texte verlässlich nach: Die Bibel, Nach der Übersetzung Martin Luthers, in der revidierten Fassung von 1984.
Auch andere Übersetzungen sind natürlich möglich.
AT Altes Testament
1. Mose 12,2b Ich will dich segnen und dir einen großen Namen machen, und du sollst ein Segen sein.
5. Mose 6,5 Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieb haben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft!
5. Mose 30,14 Es ist das Wort ganz nahe bei dir, in deinem Munde und in deinem Herzen, dass du es tust.
Josua 1,9 Siehe, ich habe dir geboten, dass du getrost und unverzagt seist. Lass dir nicht grauen und entsetze dich nicht; denn der Herr, dein Gott ist mit dir in allem, was du tun wirst.
1. Samuel 16,7 Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; Gott aber sieht das Herz an.
2. Samuel 22,19b Gott ward mein Halt.
1. Chronik 22,16b So mache dich auf und richte es aus! Gott wird mit dir sein!
Nehemia 8,10 Die Freude am Herrn ist eure Stärke.
Hiob 28,28 Siehe, die Furcht des Herrn, das ist Weisheit, und meiden das Böse, das ist Einsicht.
Psalm 3,6 Ich liege und schlafe und erwache; denn Gott erhält mich.
Psalm 4,9 Ich liege und schlafe ganz mit Frieden; denn allein du, Herr, hilfst mir, dass ich sicher wohne.
Psalm 8,4-6 Wenn ich sehe die Himmel, deiner Finger Werk, den Mond und die Sterne, die du bereitet hast: was ist da der Mensch, dass du seiner gedenkst, und des Menschen Kind, dass du dich seiner annimmst? Du hast ihn wenig niedriger gemacht als Gott, mit Ehre und Herrlichkeit hast du ihn gekrönt.
Psalm 13,6a Ich traue darauf, dass du so gnädig bist; mein Herz freut sich, dass du so gerne hilfst.
Psalm 13,6b Ich will dem Herrn singen, dass er so wohl an mir tut.
Psalm 16,11 Du tust mir kund den Weg zum Leben: Vor dir ist Freude die Fülle und Wonne zu deiner Rechten ewiglich.
Psalm 17,5 Erhalte meinen Gang auf deinen Wegen, dass meine Tritte nicht gleiten.
Psalm 17,8 Behüte mich wie einen Augapfel im Auge, beschirme mich unter dem Schatten deiner Flügel.
Psalm 17,15 Ich aber will schauen dein Antlitz in Gerechtigkeit, ich will satt werden, wenn ich erwache, an deinem Bild.
Psalm 18,36 Du gibst mir den Schild des Heils. Deine Rechte stärkt mich. Und deine Huld macht mich groß.
Psalm 23,1 Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
Psalm 23,4 Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.
Psalm 23,6a Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang.
Psalm 23,6b (Und) Ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar.
Psalm 25, 1.2a Nach dir, Herr, verlanget mich. Mein Gott, auf dich hoffe ich.
Psalm 25,4 Herr, zeige mir deine Wege, und lehre mich deine Steige.
Psalm 25,5 Leite mich in deiner Wahrheit und lehre mich! Denn du bist der Gott, der mir hilft; täglich harre ich auf dich.
Psalm 25,10 Die Wege des Herrn sind lauter Güte und Treue für alle, die seinen Bund und seine Gebote halten.
Psalm 26,8 Herr, ich habe lieb die Stätte deines Hauses, und den Ort, da deine Ehre wohnt.
Psalm 27,1 Der Herr ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? Der Herr ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen?
Psalm 27,4 Eines bitte ich vom Herrn, das hätte ich gerne: dass ich im Hause des Herrn bleiben könne mein Leben lang, zu schauen die schönen Gottesdienste des Herrn und seinen Tempel zu betrachten.
Psalm 31,6 In deine Hände befehle ich meinen Geist; du hast mich erlöst, du treuer Gott.
Psalm 31,8a Ich freue mich und bin fröhlich über deine Güte.
Psalm 31,9b Du stellst meine Füße auf weiten Raum.
Psalm 31,15-16a Ich aber, Herr, hoffe auf dich und spreche: Du bist mein Gott! Meine Zeit steht in deinen Händen.
Psalm 32,8a Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen, den du gehen sollst.
Psalm 32,10b Wer auf den Herrn hofft, den wird die Güte umfangen.
Psalm 33,4 Des Herrn Wort ist wahrhaftig und was er zusagt, das hält er gewiss.
Psalm 34,2 Ich will den Herrn loben allezeit; sein Lob soll immerdar in meinem Munde sein.
Psalm 34,5 Als ich den Herrn suchte, antwortete er mir und errettete mich aus all meiner Furcht.
Psalm 36,6 Herr, deine Güte reicht so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen.
Psalm 36,10 Bei dir die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht.
Psalm 37,5 Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn; er wird´s wohl machen.
Psalm 37,6 Gott wird deine Gerechtigkeit heraufführen wie das Licht und dein Recht wie den Mittag.
Psalm 37,37 Bleibe fromm und halte dich recht; denn einem solchen wird es zuletzt gut gehen.
Psalm 40,5 Wohl dem, der seine Hoffnung setzt auf den Herrn und sich nicht wendet zu den Hoffärtigen
Psalm 40,9 Deinen willen, mein Gott, tue ich gern, und dein Gesetz habe ich in meinem Herzen.
Psalm 40,12 Du, Herr, wollest deine Barmherzigkeit nicht von mir wenden; lass deine Güte und Treue allerwege mich behüten.
Psalm 46,2 Gott ist unsere Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben.
Psalm 50,15 Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, und du sollst mich preisen.
Psalm 51,12-14 Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz, und gib mir einen neuen, beständigen Geist. Verwirf mich nicht von deinem Angesicht, und nimm deinen heiligen Geist nicht von mir. Erfreue mich wieder mit deiner Hilfe, und mit einem willigen Geist rüste mich aus.
Psalm 52,10 Ich aber werde bleiben wie ein grünender Ölbaum im Hause Gottes; ich verlasse mich auf Gottes Güte immer und ewig.
Psalm 54,6 Siehe, der Herr steht mir bei; der Herr erhält mein Leben.
Psalm 55,23 Wirf dein Anliegen auf den Herrn; der wird dich versorgen und wird den Gerechten in Ewigkeit nicht wanken lassen.
Psalm 56,5 Ich will Gottes Wort rühmen. Auf Gott will ich hoffen und mich nicht fürchten. Was können mir Menschen tun?
Psalm 56,11 Ich will rühmen Gottes Wort. Ich will rühmen des Herrn Wort.
Psalm 56,12 Auf Gott hoffe ich und fürchte mich nicht; was können mir Menschen tun?
Psalm 61,5 Lass mich wohnen in deinem Zelte ewiglich und Zuflucht haben unter deinen Fittichen.
Psalm 62,2 Meine Seele ist stille zu Gott, der mir hilft.
Psalm 62,3 Gott ist mein Fels, meine Hilfe, mein Schutz, dass ich gewiss nicht fallen werde.
Psalm 62,11 Verlasst euch nicht auf Gewalt und setzt auf Raub nicht eitle Hoffnung; fällt euch Reichtum zu, so hängt euer Herz nicht daran.
Psalm 63,7 Wenn ich mich zu Bette lege, so denke ich an dich, wenn ich wach liege, sinne ich über dich nach.
Psalm 63,9 Meine Seele hängt an dir; deine rechte Hand hält mich.
Psalm 65,3 Du erhörst Gebet; darum kommt alles Fleisch zu dir.
Psalm 66,20 Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft, noch seine Güte von mir wendet.
Psalm 68,5 Singet Gott, lobsinget seinem Namen.
Psalm 68,6-7a Ein Vater der Waisen und ein Helfer der Witwen ist Gott in seiner heiligen Wohnung, ein Gott, der die Einsamen nach Hause bringt, der die Gefangenen herausführt, dass es ihnen wohl gehe.
Psalm 68,20 Gelobt sei der Herr täglich. Gott legt uns eine Last auf, aber er hilft uns auch.
Psalm 68,21 Wir haben einen Gott, der da hilft, und den Herrn, der vom Tode errettet.
Psalm 71,1 Herr, ich traue auf dich, lass mich nimmermehr zuschanden werden.
Psalm 71,2 Errette mich durch deine Gerechtigkeit und hilf mir heraus, neige deine Ohren zu mir und hilf mir.
Psalm 71,3 Sei mir ein starker Hort, zu dem ich immer fliehen kann, der du zugesagt hast, mir zu helfen; denn du bist mein Fels und meine Burg.
Psalm 71,5 Du bist meine Zuversicht, Herr, mein Gott, meine Hoffnung von meiner Jugend an.
Psalm 73,23-24 Dennoch bleibe ich stets an dir, denn du hältst mich bei meiner rechten Hand, du leitest mich nach deinem Rat und nimmst mich am Ende mit Ehren an.
Psalm 73,25-26 Wenn mir gleich Leib und Seele verschmachtet, so bist du doch, Gott, allezeit meines Herzens Trost und mein Teil.
Psalm 73,28 Das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setze auf Gott, den Herrn, dass ich verkündige all dein Tun.
Psalm 77,14 Gott, dein Weg ist heilig. Wo ist ein so mächtiger Gott, wie du, Gott, bist?
Psalm 84,6 Wohl den Menschen, die dich für ihre Stärke halten und von Herzen dir nachwandeln.
Psalm 84,12 Gott, der Herr, ist Sonne und Schild; der Herr gibt Gnade und Ehre. Er wird kein Gutes mangeln lassen den Frommen.
Psalm 85,8-9 Herr, erweise uns deine Gnade und gib uns dein Heil! Könnte ich doch hören, was Gott der Herr redet, dass er Frieden zusagte seinem Volk und seinen Heiligen.
Psalm 85,10 Seine Hilfe ist nahe denen, die ihn fürchten.
Psalm 86,11 Weise mir, Herr, deinen Weg, dass ich wandle in deiner Wahrheit; erhalte mein Herz bei dem einen, dass ich deinen Namen fürchte.
Psalm 90,1-2 Herr, du bist unsere Zuflucht für und für. Ehe denn die Berge wurden und die Erde und die Welt geschaffen wurden, bist du Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Psalm 91,1-2 Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt, der spricht zu dem Herrn: Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe.
Psalm 91,11 Er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf all deinen Wegen.
Psalm 92,1-2 Das ist ein köstlich Ding, dem Herrn danken und lobsingen deinem Namen, du Höchster, des morgens deine Gnade und des nachts deine Wahrheit verkündigen.
Psalm 95,7b-8a Wenn ihr doch heute auf seine Stimme hören wolltet: Verstockt euer Herz nicht.
Psalm 96,2 Singet dem Herrn und lobt seinen Namen, verkündigt von Tag zu Tag sein Heil!
Psalm 100,3 Erkennet, dass der Herr Gott ist! Er hat uns gemacht und nicht wir selbst zu seinem Volk und zu Schafen seiner Weide.
Psalm 100,5 Der Herr ist freundlich, und seine Gnade währet ewig, und seine Wahrheit für und für.
Psalm 103,2 Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat
Psalm 103,6 Der Herr schafft Gerechtigkeit und Recht allen, die Unrecht leiden.
Psalm 103,8 = Psalm 145,8 Barmherzig und gnädig ist der Herr, geduldig und von großer Güte.
Psalm 103,13 Wie sich ein Vater über Kinder erbarmt, so erbarmt sich der Herr über die, die ihn fürchten.
Psalm 104,33 Ich will dem Herrn singen mein Leben lang und meinen Gott loben, solange ich bin.
Psalm 105,4 Fragt nach dem Herrn und nach seiner Macht, suchet sein Antlitz allezeit.
Psalm 106,1
= Psalm 107,1
= Psalm 118,1
= Psalm 136,1
Danket dem Herrn; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich.
Psalm 108,5 Deine Gnade reicht so weit der Himmel ist, und deine Treue so weit die Wolken gehen.
Psalm 111,2 Groß sind die Werke des Herrn; wer sie erforscht, der hat Freude daran.
Psalm 112,1 Wohl dem, der den Herrn fürchtet, der große Freude hart an seinen Geboten.
Psalm 118,5 In der Angst rief ich den Herrn an; und der Herr erhörte mich und tröstete mich.
Psalm 118,6 Der Herr ist mit mir, darum fürchte ich mich nicht; was können mir Menschen tun?
Psalm 118,14 Der Herr ist meine Macht und mein Psalm und ist mein Heil.
Psalm 118,22 Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, ist zum Eckstein geworden.
Psalm 119,9 Wie wird ein junger Mann seinen Weg gehen? Wenn er sich hält an deine Worte.
Psalm 119,105 Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.
Psalm 119,133 Lass meinen Gang in deinem Wort fest sein und lass kein Unrecht über mich herrschen.
Psalm 119,165 Großen Frieden haben, die dein Gesetz lieben; sie werden nicht straucheln.
Psalm 121,1-2 Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.
Palm 121,3 Er wir deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht.
Psalm 121,5 Der Herr behütet dich; der Herr ist dein Schatten über deiner rechten Hand.
Psalm 121,7 Der Herr behüte dich vor allem Übel und behüte deine Seele.
Psalm 125,1 Die auf den Herrn hoffen, werden nicht fallen, sondern ewig bleiben wie der Berg Zion.
Psalm 138,8 Der Herr wird meine Sache hinausführen. Herr, deine Güte ist ewig. Das Werk deiner Hände wollest du nicht lassen.
Psalm 139,5 Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.
Psalm 139,14 Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
Psalm 139,23a Erforsche mich, Herr, und erkenne mein Herz.
Psalm 145,18 Der Herr ist nahe allen, die ihn anrufen, allen, die ihn ernstlich anrufen.
Psalm 146,2 Ich will den Herrn loben, solange ich lebe, und meinem Gott singen, solange ich bin
Psalm 146,3 Verlasset euch nicht auf Fürsten; sie sind Menschen, die können ja nicht helfen.
Psalm 147,3 Der Herr heilt, die zerbrochenen Herzens sind, und verbindet ihre Wunden.
Sprüche 1,7a Die Furcht des Herrn ist der Anfang der Erkenntnis.
Sprüche 2,6 Der Herr gibt Weisheit, und aus seinem Munde kommt Erkenntnis und Einsicht.
Sprüche 2,7 Der Herr lässt es den Aufrichtigen gelingen und beschirmt die Frommen.
Sprüche 2,10-11 Denn Weisheit wird in dein Herz eingehen, und Erkenntnis wird deiner Seele lieblich sein, Besonnenheit wird dich bewahren und Einsicht dich hüten.
Sprüche 4,18 Der Gerechten Pfad glänzt wie das Licht am Morgen, das immer heller leuchtet bis zum vollen Tag.
Sprüche 5,21 Eines jeden Wege liegen offen vor dem Herrn, und er hat acht auf aller Menschen Gänge.
Sprüche 9,10 Der Weisheit Anfang ist die Furcht des Herrn, und den Heiligen erkennen, das ist Verstand.
Sprüche 10,12b Liebe deckt alle Übertretungen zu.
Sprüche 10,19 Wo viele Worte sind, da geht´s ohne Sünde nicht ab; wer aber seine Lippen im Zaun hält, ist klug.
Sprüche 16,2 Einen jeglichen dünken seine Wege rein; aber der Herr prüft die Geister.
Sprüche 16,9 Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der Herr allein lenkt seinen Schritt.
Sprüche 16,32 Ein Geduldiger ist besser als ein Starker und wer sich selbst beherrscht, besser als einer, der Städte gewinnt.
Sprüche 18,10 Der Name des Herrn ist eine feste Burg; der Gerechte läuft dorthin und wird beschirmt.
Sprüche 20,22 Sprich nicht: „Ich will Böses vergelten!“ Harre des Herrn, der wird dir helfen.
Sprüche 21,2 Einen jeglichen dünkt sein Weg recht; aber der Herr prüft die Herzen.
Sprüche 29,25b Menschenfurcht bringt zu Fall; wer sich aber auf den Herrn verlässt, wird beschützt.
Sprüche 31,8 Tu deinen Mund auf für die Stummen und für die Sache aller, die verlassen sind.
Jesaja 12,2a Siehe, Gott ist mein Heil; ich bin sicher und fürchte mich nicht.
Jesaja 40,29 Er gibt dem Müden Kraft und Stärke genug dem Unvermögenden.
Jesaja 40,31 Die auf den Herrn harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden.
Jesaja 41,10 Fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit.
Jesaja 42,3 Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen.
Jesaja 43,1b Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!
Jesaja 45,24a Im Herrn habe ich Gerechtigkeit und Stärke.
Jesaja 54,10 Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen; aber meine Gnade soll nicht von dir weichen und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen.
Jesaja 55,8-9 Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht Gott, sondern so viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.
Jesaja 66,13a Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.
Jeremia 9,22-23 Ein Weiser rühme sich nicht seiner Weisheit, ein Starker rühme sich nicht seiner Stärke, ein Reicher rühme sich nicht seines Reichtums. Sondern wer sich rühmen will, der rühme sich dessen, dass ich der Herr bin, der Barmherzigkeit, Recht und Gerechtigkeit übt auf Erden; denn solches gefällt mir, spricht der Herr.
Jeremia 9,13-14a Ihr werdet mich suchen und finden; denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen.
Jeremia 15,16 Dein Wort ward meine Speise, sooft ich´s empfing, und dein Wort ist meines Herzens Freude und Trost; denn ich bin ja nach deinem Namen genannt, Herr, Gott Zebaoth.
Jeremia 17,7 Gesegnet ist der Mann, der sich auf den Herrn verlässt und dessen Zuversicht der Herr ist.
Jeremia 17,14 Heile du mich, Herr, so werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.
Jeremia 19, 13b-14a Wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen.
Jeremia 29,11 Ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht Gott: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe Zukunft und Hoffnung.
Klagelieder 3,26 Es ist ein köstlich Ding, geduldig sein und auf die Hilfe des Herrn hoffen.
Daniel 9,18b Wir liegen vor dir mit unserem Gebet und vertrauen nicht auf unsere Gerechtigkeit, sondern auf deine große Barmherzigkeit.
Hosea 14,9b Ich will dich erhören und dich führen, ich will sein wie eine grünende Tanne; von mir erhältst du deine Früchte.
Micha 6,8a Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.
Nahum 1,7 Der Herr ist gütig und eine Feste zur Zeit der Not und kennt die, die auf ihn trauen.
Habakuk 2,4b Der Gerechte wird durch seinen Glauben leben.
Habakuk 3,18 Ich will mich freuen des Herrn und fröhlich sein in Gott meinem Heil.
Sacharja 7,9b Ein jeder erweise seinem Bruder Güte und Barmherzigkeit.
Sacharja 8,16-17a Rede einer mit dem anderen Wahrheit und richtet Recht, schafft Frieden in euren Toren, und keiner ersinne Arges in seinem Herzen gegen seinen Nächsten, und liebt nicht falsche Eide.
NT Neues Testament
Matthäus 4,4 Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Munde Gottes geht.
Matthäus 5,3 Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer ist das Himmelreich.
Matthäus 5,4 Selig sind, die Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.
Matthäus 5,5 Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen.
Matthäus 5,6 Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit, denn sie sollen satt werden.
Matthäus 5,7 Selig sind die Barmherzigen, denn sie werden Barmherzigkeit erlangen.
Matthäus 5,8 Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.
Matthäus 5,9 Selig sind die Friedfertigen, denn sie werden Gottes Kinder heißen.
Matthäus 5,10 Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden, denn ihrer ist das Himmelreich.
Matthäus 5,13a Ihr seid das Salz der Erde.
Matthäus 5,14a Ihr seid das Licht der Welt.
Matthäus 5,44-45a Liebet eure Feinde, und bittet für die, die euch verfolgen, damit ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel.
Matthäus 6,33a Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit.
Matthäus 6,34 Sorgt nicht für morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen. Es ist genug, dass ein jeglicher Tag seine eigene Plage hat.
Matthäus 7,7 Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan.
Matthäus 9,13b Jesus Christus spricht: Ich bin gekommen, die Sünder zu rufen und nicht die Gerechten.
Matthäus 10,32 Jesus Christus spricht: Wer nun mich bekennt vor den Menschen, den will ich auch bekennen vor meinem himmlischen Vater.
Matthäus 11,28 Jesus Christus spricht: Kommt her zu mit, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.
Matthäus 12,50 Jesus Christus spricht: Wer den Willen tut meines Vaters im Himmel, er ist mir Bruder und Schwester und Mutter.
Matthäus 15,28b Frau, dein Glaube ist groß. Dir geschehe, wie du willst!
Matthäus 17,20b Jesus Christus spricht: Wenn ihr Glauben habt wie ein Senfkorn, so könnt ihr sagen zu diesem Berge: Heb ich dorthin! So wird er sich heben; und euch wird nichts unmöglich sein.
Matthäus 25,40b Jesus Christus spricht: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.
Matthäus 28,20 Jesus Christus spricht: Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.
Markus 9,24b Ich glaube; hilf meinem Unglauben!
Markus 13,31 Jesus Christus spricht: Himmel und Erde werden vergehen, meine Worte aber werden nicht vergehen.
Lukas 6,27-28 Jesus Christus spricht: Liebt eure Feinde; tut wohl denen, die euch hassen; segnet, die euch fluchen, bittet für die, die euch beleidigen.
Lukas 6,31 Wie ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, so tut ihnen auch!
Lukas 6,36 Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist.
Lukas 10,5 Wenn ihr in ein Haus kommt, sprecht zuerst: »Friede sei mit diesem Hause!«
Lukas 11,28 Jesus aber sprach: Ja, selig sind, die das Wort Gottes hören und bewahren.
Johannes 3,16 Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das Ewige Leben haben.
Johannes 3,36 Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben.
Johannes 6,35 (1. Ich-bin-Wort) Jesus Christus spricht: Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten.
Johannes 6,37b Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen.
Johannes 6,68-69 Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des Ewigen Lebens; und wir haben geglaubt und erkannt: Du bist der Heilige Gottes.
Johannes 8,12 (2. Ich-bin-Wort) Jesus Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht wandeln in Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.
Johannes 8,31b-32 Jesus Christus spricht: Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen
Johannes 10,9a (3. Ich-bin-Wort) Jesus Christus spricht: Ich bin die Tür; wenn jemand durch mich hineingeht,wird er selig werden
Johannes 10,11a (4. Ich-bin-Wort) Jesus Christus spricht: Ich bin der gute Hirte
Johannes 10,14 (5. Ich-bin-Wort) Jesus Christus spricht: Ich bin der gute Hirte und kenne die Meinen, und die Meinen kennen mich.
Johannes 11,25-26 (6. Ich-bin-Wort) Jesus Christus spricht: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt; und wer da lebt und glaubt an mich, der wird nimmermehr sterben.
Johannes 12,26a Jesus Christus spricht: Wer mir dienen will, der folge mir nach.
Johannes 14,6a (7. Ich-bin-Wort) Jesus Christus spricht: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben.
Johannes 14,27a Jesus Christus spricht: Den Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch.
Johannes 15,5 Jesus Christus spricht: Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht.
Johannes 15,12 Jesus Christus spricht: Das ist mein Gebot, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch liebe.
Johannes 16,33b Jesus Christus spricht: In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.
Johannes 20,29b Selig sind, die nicht sehen und doch glauben!
Apostelgeschichte 5,29b Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.
Apostelgeschichte 18,9b-10a Fürchte dich nicht, sondern rede und schweige nicht! Denn ich bin mit dir, und niemand soll sich unterstehen, dir zu schaden.
Apostelgeschichte 20,35b Geben ist seliger als nehmen.
Apostelgeschichte 24,16 Darin übe ich mich, allezeit ein unverletztes Gewissen zu haben vor Gott und den Menschen.
Römer 1,16 Ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die daran glauben.
Römer 3,24 Wir werden ohne Verdienst gerecht aus seiner Gnade durch die Erlösung, die durch Christus Jesus geschehen ist.
Römer 5,1 Da wir nun gerecht geworden sind durch den Glauben, haben wir Frieden mit Gott durch unseren Herrn Jesus Christus.
Römer 8,14 Welche Gottes Geist treibt, die sind Gottes Kinder:
Römer 8,28a Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen.
Römer 8,31 Ist Gott für uns, wer kann wider uns sein.
Römer 8,38-39 Ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch zukünftiges, weder Hohes noch tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn.
Römer 10,10 Wenn man von Herzen glaubt, so wird man gerecht; und wenn man mit dem Munde bekennt, so wird man gerettet.
Römer 10,17 So kommt der Glaube aus der Predigt, das Predigen aber durch das Wort Christi.
Römer 12,2 Stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, damit ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.
Römer 12,12 Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet.
Römer 12,15 Freut euch mit den Fröhlichen und weint mit den Weinenden.
Römer 12,18 Ist´s möglich, so viel an euch liegt, so habt mit allen Menschen Frieden.
Römer 12,21 Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.
Römer 14,7-8 Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Darum: wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn.
Römer 14,17 Das Reich Gottes ist nicht Essen und Trinken, sondern Gerechtigkeit und Friede und Freude in dem Heiligen Geist.
Römer 15,7 Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.
1. Korinther 1,9 Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes Jesus Christus, unseres Herrn.
1. Korinther 3,11 Einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.
1. Korinther 13,1 Wenn ich mit Menschen- und mit Engelszungen redete und hätte der Liebe nicht, so wäre ich ein tönend Erz oder eine klingende Schelle.
1. Korinther 13,7 Die Liebe erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.
1. Korinther 13,8a Die Liebe hört niemals auf.
1. Korinther 13,12 Wir sehen jetzt wie durch einen Spiegel ein dunkles Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich stückweise; dann aber werde ich erkennen, wie ich erkannt bin.
1. Korinther 13,13 Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei, aber die Liebe ist die größte unter ihnen.
1. Korinther 15,10a Durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin.
1. Korinther 15,57 Gott sei Dank, der uns den Sieg gibt durch unseren Herrn Jesus Christus.
1 Korinther 16,13 Wachet, steht im Glauben, seid mutig und stark!
1. Korinther 16,14 Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen!
2. Korinther 5,17 Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.
2 Korinther 9,6 Wer kärglich sät, wird auch kärglich ernten. Wer in Segensfülle sät, wird auch in Segensfülle ernten.

 

2. Korinther 12,9 Lass dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig.
Galater 3,26 Ihr alle seid durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus.
Galater 5,1 Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst euch nicht wieder das Joch der Sklaverei auflegen.
Epheser 2,19-20 So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen, erbaut auf dem Grund der Apostel und Propheten, da Jesus Christus der Eckstein ist.
Epheser 4,15 Lasst uns aber wahrhaftig sein in der Liebe und wachsen in allen Stücken zu dem hin, der das Haupt ist, Christus.
Epheser 4,24 Zieht den neuen Menschen an, der nach Gott geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit.
Epheser 5,8b-9 Lebt als Kinder des Lichtes; die Frucht des Lichtes ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit.
Philipper 1,6 Ich bin darin guter Zuversicht, dass der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird es auch vollenden bis an den Tag Jesu Christi.
Philipper 1,9 Ich bete darum, dass eure Liebe immer noch reicher werde an Erkenntnis und aller Erfahrung.
Philipper 2,5 Seid so unter euch gesinnt, wie es der Gemeinschaft in Christus Jesus entspricht.
Philipper 4,4 Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freut euch!
Philipper 4,6 Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden!
Philipper 4,7 Und der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, bewahre eure Herzen und Sinne in Christus Jesus.
Philipper 4,13 Ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht.
Kolosser 2,3 In Jesus Christus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis.
Kolosser 3,2 Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist.
Kolosser 16a Lasst das Wort Christi reichlich unter euch wohnen.
Kolosser 3,17 Alles was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott, dem Vater, durch ihn.
Kolosser 3,23 Alles was ihr tut, das tut von Herzen als dem Herrn und nicht den Menschen.
1. Thessalonicher 4,3a Das ist der Wille Gottes, eure Heiligung.
1. Thessalonicher 5,21 Prüft alles, und das Gute behaltet.
2. Thessalonicher 3,3 Der Herr ist treu und wird euch Kraft geben und euch vor dem Bösen bewahren.
1. Timotheus 6,12 Kämpfe den guten Kampf des Glaubens; ergreife das ewige Leben, wozu du berufen bist und bekannt hast das gute Bekenntnis vor vielen Zeugen.
2. Timotheus 1,7 Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.
2. Timotheus 1,10 Jesus hat dem Tod die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht durch das Evangelium.
2 Timotheus 1,13 Halte dich an das Vorbild der heilsamen Worte, die du von mir gehört hast, im Glauben und in der Liebe in Christus Jesus.
1. Petrus 4,10 Dient einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes.
1. Petrus 5,7 Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.
Jakobus 2,12 Redet so und handelt so wie Leute, die durch das Gesetz der Freiheit gerichtet werden sollen.

 

1. Johannes 3,1 Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder heißen – und wir sind es auch
1. Johannes 3,2a Meine Lieben, wir sind schon Gottes Kinder, es ist aber noch nicht offenbar geworden, was wir sein werden.
1. Johannes 3,18 Lasst uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern in Tat und Wahrheit.
1. Johannes 4,9 Darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott seinen eingeborenen Sohn gesandt hat in die Welt, damit wir durch ihn leben sollen.
1. Johannes 4,12 Niemand hat Gott jemals gesehen. Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns, und Gottes Liebe bleibt in uns vollkommen.
1. Johannes 4,16b Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm
1 Johannes 4,18 Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus; denn die Furcht rechnet mit Strafe. Wer sich aber fürchtet, ist nicht vollkommen in der Liebe.
Hebräer 4,16 Darum lasst uns hinzutreten mit Zuversicht zu dem Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden zu der Zeit, wenn wir Hilfe nötig haben.
Hebräer 10,23 Lasst uns festhalten an dem Bekenntnis der Hoffnung und nicht wanken; denn er ist treu, der sie verheißen hat.
Hebräer 11,1 Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht..
Hebräer 12,2 Lasst uns aufsehen zu Jesus, dem Anfänger und Vollender des Glaubens.
Hebräer 13,8 Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit.
Hebräer 13,9b Es ist ein köstlich Ding, dass das Herz fest werde, welches geschieht durch Gnade.
Jakobus 1,22 Seid aber Täter des Worts und nicht Hörer allein.
Offenbarung2,10b Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben.
Offenbarung 3,8b Siehe, ich habe vor dir eine Tür aufgetan, und niemand kann sie zuschließen; denn du hast eine kleine Kraft und hast meine Worte bewahrt und hast meinen Namen nicht verleugnet.
Offenbarung 22,13 Ich bin das A und das O, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende.