Kontakt

Foyer le Pont
86, rue de Gergovie
75014 Paris

Fon: +33 1 45 42 51 21
E-Mail:
le-pontparis@wanadoo.fr

> weitere Informationen

Aktuell

« Du siehst mich. » (1. Mose 16,13)
Unter diesem Motto findet der deutsche evangelische Kirchentag 2017 vom 24. – 28. Mai in Berlin statt – und das Foyer ist mit dabei!
Wir sind wie letztes Mal am französischen Gemeinschaftsstand beteiligt, auf dem Markt der Möglichkeiten im Bereich „gelebte Ökumene“ (Halle 1.1, Stand D 18).

******

Im Rahmen der Pariser Brückentage lädt ASF Frankreich ein zur Studienreise:

„Identitäten im Spannungsfeld: jüdisches Leben im heutigen Frankreich“

Vom 23. 26. November 2017 im Foyer le Pont

Kontakt: brockmeyer@asf-ev.de

*****

Für Ihre Frühlings- und Sommerplanung: zu folgenden Zeiträumen gibt es noch freie Zimmer im Foyer le Pont für kleinere Gruppen und Individualreisende:

02.-05.06.2017

10.-12.06.2017

25.-27.06.2017

18.-26.07.2017

04.-06.08.2017

25.08. - 03.09.2017

Wir freuen uns auf Sie.

Service
Foyer le Pont Paris

Angebote zur Programmgestaltung

Spaziergänge:

1. „Paris Protestant“ Stadtspaziergang zu protestantischen Gedächtnisorten von der Kirche St. Germain des Prés bis zur Colignystatue auf der rue de Rivoli: Beginn der Reformation in Frankreich, erste Synode, Bartholomäusnacht bis zum Tode Heinrich IV. 150,-€

2 „Calvin in Paris“ Stadtspaziergang im quartier latin.100,-€

3. „Parcours de la paix“ (Friedensweg) – 15 Stationen des Friedens in Paris, Friedenskultur entdecken und fördern. Stadtspaziergang vom Trocadéro bis zum UNESCO-Gebäude. 160,-€ 

4. Literarischer Stadtspaziergang – deutsche und französische KünstlerInnen (Heine, Rilke, Camille Claudel, Simone de Beauvoir, Gertrude Stein, etc.).

Begegnungen:

5. Begegnung in einer Gemeinde der EPUdF. Informationen über den Gemeindealltag und die Stellung der protestantischen Gemeinden in der Gesellschaft. Austausch über die Herausforderungen einer säkularisierten Gesellschaft und den gemeinsamen Beitrag zu einem menschlichen Europa; Infos zur Partnerschaft zwischen EPUdF und EKiR.

6. Begegnung in der deutschen evangelischen Christuskirche, 25, rue Blanche mit Gemeindegliedern oder einem Vorstandsmitglied, dem Pfarrer/ der Pfarrerin. Informationen über Geschichte und Alltag der Gemeinde: Wie leben evangelische Deutsche in Frankreich? Welche Anregungen bieten Auslandgemeinden für die Zukunft der evangelischen Kirche?

7. Vorträge zu verschiedenen gesellschaftspolitischen Themen im Foyer: Laizität, Familiensysteme, Vorortspolitik, das Leben in Frankreich aktuell, etc. 80,-€    

8. Besuch in der „Maison du Protestantisme“, 47 rue de Clichy, dem Sitz der Kirchenleitung EPUdF und der Fédération Protestante (FPF). Einblick in die Arbeitsweise der EPUdF und der FPF und ihre verschiedenen Einrichtungen (z.B. Militärseelsorge), Gespräch über die Rolle des Protestantismus in Frankreich.

9. Besuch im theologischen Institut „Faculté de Théologie Protestante de Paris“, 83, Boulevard Arago. Alltag und ökumenische Weite der Fakultät. Unterschiede zum deutschen System. Die Rolle der Theologie in Europa.

10. Vortrag durch die ASF-Länderbeauftragte im Foyer le Pont: „Erinnerungskultur in Frankreich und Deutschland nach dem 2. Weltkrieg.“ Andere Themen nach Absprache möglich. 80,-€.

11. Eine deutsch-französische Lebensgeschichte. Franzosen und Deutsche aus der deutschen evangelischen Gemeinde erzählen aus ihrer französisch-deutschen Biografie. Gespräch über die Zukunft Europas und das deutsch-französische Verhältnis.

Ökumenische und interreligiöse Begegnungen

12. Besuch bei der katholischen deutschen Gemeinde St. Albertus Magnus in der 38 rue Spontini. Begegnung mit dem Pfarrer oder einem Mitglied des Kirchengemeinderates. Informationen über die Geschichte der Gemeinde (besonders das Wirken des Abbé Stock in der Besatzungszeit) den Alltag einer deutschen katholischen Auslandsgemeinde. Besichtigung der Glasmalerien von Sieger Köder.

13. Klosterleben in Paris: Gespräch am Nachmittag mit einer deutschsprachigen Schwester  im Kloster der Benediktinerschwestern zu Sacré-Coeur auf dem Montmartre. Gemeinsame Vesper um 18h in der wunderschönen Klosterkappelle. Möglichkeit zum Abendessen im Kloster (16,-€ pro Person).

14. Besuch und Gespräch in einer Synagoge in Paris oder in einem Vorort. Der Alltag im Leben als Jude, als Jüdin in Frankreich seit den Anschlägen in Toulouse und in Paris. Auswanderung nach Israel.

15. Besuch und Gespräch in der Moschee in einem Pariser Vorort. Alltag im Leben als Muslim/a in Frankreich. Vorstellung des interreligiösen Projekts Abraham.

Diakonische Projekte:

16. Besuch beim Flüchtlingshilfswerk CIMADE. Vorstellung der Geschichte und der heutigen Arbeit der CIMADE, Informationen über die rechtliche und soziale Situation von Flüchtlingen und Migranten in Frankreich.

17. Besuch bei den Diakonissen von Reuilly in Versailles (evt. auch vor oder nach der Besichtigung des Schlosses). Begegnung mit einer deutsch-sprachigen Schwester. Besichtigung und Andacht in der beeindruckenden Kapelle. Informationen über die Geschichte der Communauté, Einblick in die Arbeit des Krankenhauses und Altenheims.

18. Romajugendhilfsprojekt. Besuch des Projektes in Montreuil, einem Pariser Vorort, oder Gespräch im Foyer über die Arbeit mit Romajungendlichen in Frankreich.

19. Besuch und Austausch in den Kirchen der Mission Populaire: Foyer de Grenelle Paris 15ème) oder la Maison Verte (Paris 18ème). Inklusionsprojekte und vielfältige diakonische Aufgaben.

Musikalische Begegnungen:

20. Singen mit Calvin: Psalmworkshop in der reformierten Gemeinde Plaisance mit Pfarrerin Anne-Laure Danet.

21. „Auf der deutsch-französischen Orgelbank“ Begegnung mit der renommierten Organistin Helga Schauerte-Maubouet in der Christuskirche, 25 rue Blanche. Austausch über die Kirchenmusik in beiden Ländern, Erleben und Spielen der Kleuker-Orgel. Improvisationsworkshop.

22. „Gemeindechöre diesseits und jenseits des Rheins singen Bachkantaten“. Begegnung und gemeinsame Probe mit dem französischen Chor der Eglise protestante de Plaisance. Einstudierung und theologische Reflexion mit Pfarrerin Anne-Laure Danet einer Kantate.

23. Gospelworkshop mit dem Kameruner Gospelchor „Gospelriver“ im Foyer le Pont.

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

24.03.2011



© 2017, Association Foyer le Pont
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung