Losung

für den 19.05.2019

Sieht Gott nicht meine Wege und zählt alle meine Schritte?

Hiob 31,4

Regelmäßige Veranstaltungen für Erwachsene

Sie sind eingeladen an unseren regelmäßigen Veranstaltungen teilzunehmen

mehr
Service

Die Kirchen in Hünshoven und Teveren sind wochentags von 10.00 bis 16.00 Uhr für Besucher geöffnet Die Kirchen in Hünshoven und in Teveren sind dienstags bis freitags zwischen 10 und 16 Uhr geöffnet.

Unsere Gemeinde

Kirchen

Unserer reformierten Kirchengemeinde stehen zwei Kirchen zur Verfügung: die Kirche in Geilenkirchen-Hünshoven und die kleine Kirche in Geilenkirchen-Teveren.

Die Evangelische Kirche in Geilenkirchen-Hünshoven

Nach dem 2. Weltkrieg völlige Zerstörung der Stadt Geilenkirchen und des Gotteshauses

lange Zeit der Renovierung und Erweiterung der Kirche

1866 Einweihung der Kirche

1897 Bildtafeln gestiftet von Familie Camphausen, Besitzerin des Gemeindehauses

1956 Orgel im hinteren Teil der Kirche von Orgelbaumeister Peter aus Köln-Mülheim in die Front über dem Altarraum eingebaut

1957 Kirche wurde wieder für Gottesdienste genutzt

1998 Renovierung der Kirche

Kirchenbänke wurden durch helle Stühle ersetzt

Fußbodenheizung unter den Granitboden

Fenster wurden isoliert

2000 Altar, Kanzel, Kreuz und Osterleuchter von Erkelenzer Künstler Michael Franke

neu  entwickelt; Taufbecken aus massivem Glas und Füße aus Bronze

 

Die evangelische Kirche in Geilenkirchen-Teveren ist barrierefrei zugänglich! Die evangelische Kirche in Geilenkirchen-Teveren ist barrierefrei zugänglich!

Die Evangelische Kirche in Geilenkirchen-Teveren

1686 Ende des Dreißigjährigen Krieges

Anerkennung der evangelischen Konfession; keine freie Religionsausübung im Jülicher Land

Bau der Kirche an Rand des Dorfes

 

1686 Bau der Kirche durch Ziegelspende aus den Niederlanden

Stein neben Tür auf der rechten Seite, die in den Gemeindesaal führt

mit Inschrift "Jan Boeckers hat hierdurch den ersten Stein gelegt"

 

Kleine Orgel stammt aus der Marienberger Orgelbauwerkstatt Heinz Wilbrand und wurde, anlässlich der Dreihundertjahrfeier der Kirche, am 19. März 1986 in Dienst gestellt.

 

Die Kirche erhielt unter der Bevölkerung nach alter Überlieferung den Namen Geuse Klomp. Der Name Geuse wird abgeleitet von dem Fuchsschwanz, den Edelleute am Hute trugen: queue. Als niederländische Adelige gegen die Inquisition unter Herzog Alba protestierten, wurden sie als aufgeputzte Bettler, als Gueux bezeichnet. Durch die enge Verbindung der reformierten Kirchen in den Niederlanden und in Jülich wurde der Begriff Geusen auch auf die rheinischen Reformierten übertragen. Er hat sich bis heute so in Teveren gehalten. Nun möchten Sie wissen, was Klomp bedeutet? Ganz einfach: Das sind eigentlich Holzschuhe. Unsere kleine Kirche verglichen mit einem Schuh? Es kann sich nur um einen Spott handeln aus einer Zeit, die weniger tolerant war als die heutige.

2012/13 gründliche Gesamtrenovierung der Kirche

Anfahrt zur Evangelische Kirche Geilenkirchen-Teveren

https://www.google.de/maps/place/Welschendriesch+7,+52511+Geilenkirchen/@50.9516131,6.0821183,17z/data=!3m1!4b1!4m5!3m4!1s0x47c0a4bd897da5bf:0xd36791b0c21e5943!8m2!3d50.9516097!4d6.084307

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

08.03.2019



© 2019, Evangelische Kirchengemeinde Geilenkirchen
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.