Newsletter abonnieren!

Wir möchten mit Ihnen in Kontakt bleiben. Das geht am besten mit unserem Newsletter, den wir etwa alle drei Monate verschicken. Wir freuen uns, wenn Sie sich unserem Netzwerk anschliessen!

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an:

Worüber wir gerade nachdenken …

glaubensreich

Im glaubensreich-Prozess fragen wir nach der Zukunft der Kirche in geistlicher Hinsicht (Kommunikation des Glaubens). Ausgehend von der Vergegenwärtigung der eigenen Berufung im Licht der Gegenwart Gottes sollen Herausforderungen wahrgenommen und Ideen generiert werden, die dann in Projekten konkretisiert und schließlich in der gesellschaftlich-kirchlichen Landschaft implementiert werden. Glaubensreich bietet für diesen Prozess eine organisierte Plattform, die den Teilnehmern die Freiheit gibt, ihre Berufung und ihre Ideen zu entfalten.

Credo - ich glaube. Mein Glauben gehört mir. Ich verantworte meinen Glauben.

In den letzten drei Jahrzehnten hat ein großer Prozess der religiösen Emanzipation stattgefunden. Das „Ich“ ist zum Subjekt seines Glaubens geworden. Der Glaube gehört nicht mehr den Kirchen. „Credo – ich glaube“, so heißt es jetzt. Und die Betonung liegt auf dem „ich“. Subjektwendung und Individualisierung, Pluralisierung und Demokratisierung des religiösen Lebens verändern den sozialen Status der Kirchen in Deutschland von grundauf.

> Alles anzeigen

Über uns

Das Evangelium gehört zu den Menschen. Dafür ist die Kirche da. Ihre Mission ist unser Auftrag. Wir tun das, indem wir Gemeinden, kirchliche Orte und Projekte fördern, Glauben heute lebendig zu kommunizieren, so dass er für Menschen zugänglich wird.

> weitere Informationen

Kalender

"Solus Christus" - in einer religiös pluralen Gesellschaft
Herbsttagung für Theologinnen und Theologen

Bad Münster am Stein: Ev. Tagungsstätte Ebernburg
Stufen des Lebens KursleiterInnen-Tagung : "Wenn der Wind darüber weht - Texte aus dem 2. und 5. Buch Mose"
Neunkirchen-Seelscheid: Ev. Kirchengemeinde Seelscheid

> Alle anzeigen

Losung für den 19.10.2017

HERR, wie sind deine Werke so groß! Deine Gedanken sind sehr tief. Psalm 92,6

Lebt verwurzelt und gegründet in Jesus Christus und fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid, und voller Dankbarkeit. Kolosser 2,7

Service

Besuchsdienst-Tagung

Aktuelles

Jahrestagung Besuchsdienst

Haben Sie schon einmal mit Kindern einen Besuch gemacht? Bestimmt! Je nach Alter kann das so oder so sein. Und je nach Kind. Manche plappern drauf los, manche verstecken sich, manche lauschen andächtig, manche benehmen sich daneben…

Die Besuchten reagieren ebenfalls unterschiedlich. Erfreut, verstört, verärgert, gerührt…

Bei den Tagungen im Herbst wollen wir mit den Augen der Kinder einen Besuch machen. Wir brauchen dazu gar keine „echten" Kinder, denn wenn wir ehrlich sind, dann wissen wir, dass das Kind in uns nie weggeht. Wir können es wegschieben, so wie die Jünger das versucht haben, als die Kinder zu Jesus wollten. Wir können aber den Kindern in uns und um uns auch viel Raum geben. Das versuchen wir.

Nicht weil Kinder etwas Besseres sind oder niedlich. Auch nicht weil sie ehrlicher sind oder „unverdorben". Ganz andere Dinge können wir von den echten Kindern und den Kindern in uns lernen: Freudige Erwartung zum Beispiel. Oder das Zulassen einer Kränkung. Das Zeigen von Angst. Und das Lachen und Weitergehen auch wenn es schwierig wird. Kinder holen sich Unterstützung, wenn sie welche brauchen. Und sie sagen: „Jetzt mag ich nicht mehr." – wenn sie an eine Grenze stoßen.

David Ruddat David Ruddat

David Ruddat ist Landespfarrer für die KIRCHE MIT KINDERN. Er hat eigene Kinder, trifft jedes Jahr viele andere Kinder, arbeitet mit Menschen, die wiederum mit Kindern arbeiten UND es strahlt aus ihm noch immer der kleine David selbst! Auf seinen Impuls in Essen dürfen wir uns freuen.

Kommen Sie nach Essen! Treffen sie andere „Kinder", die sich immer wieder auf den Weg zu einem Besuch machen! Lassen Sie sich stärken und ermutigen. Wir wollen Gemeinschaft und Orientierung erfahren!

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

01.08.2017



© 2017, Amt für Gemeindeentwicklung und missionarische Dienste
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung