Newsletter abonnieren!

Wir möchten mit Ihnen in Kontakt bleiben. Das geht am besten mit unserem Newsletter, den wir etwa alle drei Monate verschicken. Wir freuen uns, wenn Sie sich unserem Netzwerk anschliessen!

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an:

Worüber wir gerade nachdenken …

Gemeinschaft

Wir denken seit dem vergangenen Jahr neu über „Gemeinschaft“ nach. das Thema ist ja kein sonderlich Neues oder gar Originelles für die Kirche. Aber wir meinen, dass es wieder neu dran ist.

Wie kann Gemeindeentwicklung regenerativ gelingen?

Wir haben in den letzten Jahren zahllose Umstrukturierungsprozesse durchgeführt und dies wird auch noch mind. 10 Jahre andauern. Wir wissen, dass es geht und auch, dass es sich lohnt, aber schaffen wir das auch auf Dauer

> Alles anzeigen

Über uns

Das Evangelium gehört zu den Menschen. Dafür ist die Kirche da. Ihre Mission ist unser Auftrag. Wir tun das, indem wir Gemeinden, kirchliche Orte und Projekte fördern, Glauben heute lebendig zu kommunizieren, so dass er für Menschen zugänglich wird.

> weitere Informationen

Kalender

Rheinischer Pilgertag 2019
Lüttringhausen: Ev. Gemeindezentrum Lüttringhausen

> Alle anzeigen

Losung für den 10.12.2018

Ich will dich loben mein Leben lang und meine Hände in deinem Namen aufheben. Psalm 63,5

Paulus schreibt: 

Ich bitte euch nun, vor Gott einzutreten für alle Menschen in Bitte, Gebet, Fürbitte und Danksagung. 1.Timotheus 2,1

Service

95 Gottesdienste 95 Gottesdienste an ungewohntem Ort

Projekte

Gottesdienst feiern an ungewöhnlichen Orten

In der Kirche hat alles seinen Platz. Die ersten Reihen bleiben manchmal leer. Aus der Orgel kommt Musik und der Mensch auf der Kanzel trägt meistens schwarz. Wer eine Kirche betritt und einen Gottesdienst “besuchen“ will kennt sich meistens aus und weiß „wie es läuft“.

Was aber, wenn sich „die Kirche“ auf den Weg nach draußen macht? Bänke abschrauben, Orgel einpacken und einen Altar zum Aufblasen mitnehmen wird nicht reichen.

Auf dieser Seite soll es um mehr gehen, als die Verlagerung des Gottesdienstortes. Wie kann sich Kirche an anderen Orten ereignen und damit vielleicht neu erfinden? Wie kann Vertrautes hilfreich und Irritierendes erweckend sein? Was müssen wir bedenken, wenn wir Menschen erreichen und mit ihnen in Kontakt kommen wollen?

Auf dieser Seite gibt es zunächst eine Art Checkliste für die Vorbereitung von Gottesdiensten an ungewöhnlichen Orten. Und dann findet sich eine Einladung, gar bei einem der 95 Gottesdienste an ungewöhnlichen Orten im Reformationsjahr 2017 teilzuhaben und/ oder Verantwortung zu tragen.

Wir freuen uns aber auch auf Ihre Zuschrift mit Erfahrungen oder/ und Ihre Bilder von Gottesdiensten an ungewöhnlichen Orten!

Ansprechpartner: Christoph Nötzel

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

27.06.2016



© 2018, Amt für Gemeindeentwicklung und missionarische Dienste
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung