Losung für den 05.12.2021

Weise mir, HERR, deinen Weg, dass ich wandle in deiner Wahrheit. Psalm 86,11

Jesus spricht: 

Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater, es sei denn durch mich. Johannes 14,6

Gemeindezeitung

Unserere Gemeindezeitung (WIR in der Evangelischen Kirchengemeinde Jüchen) erscheint zweimonatlich. Hier können Sie die online-Versionen ansehen und downloaden.

> weitere Informationen

Service

Sonntagswort-78

Aktuelles

Inspiriert. Sonntagswort Jüchen

Unser geistliches Leben soll in Zeiten von Corona nicht verkümmern. Daher finden Sie nun jeden Samstag an dieser Stelle unser Angebot "Inspiriert. Sonntagswort Jüchen".

Liebe Gemeindeglieder, lieber Leserinnen und Leser,

keine Frage: Die pandemische Situation spitzt sich weiter zu. Selbst, wenn die Impfquote spürbar gestiegen ist und die Infektionszahlen zur Wochenmitte leicht rückläufig waren, einen Grund zur Entwarnung gibt es nicht. Es gibt sogar eine Mehrheit, die sich einen Lockdown durchaus wünscht. Damit wir uns nachher wie-der freier bewegen können.

Meine Frage ist, wie ein abermaliger Lockdown aussehen wird? Die Antwort kenne ich nicht. Ich merke al-lerdings jetzt schon, dass viele Menschen den spürbaren Rückzug bereits angetreten sind. Manche haben sich nur noch wenige Optionen offengehalten: Den Weg zur Arbeit, zum Einkauf und zum Arzt. Eine solche Einstellung ist ein wichtiger Beitrag zur Kontakteinschränkung, den ich sehe und würdigen möchte.

Doch scheint mir, dass für uns Christen noch etwas drin sein müsste! Neben der Herausforderung, die Ar-beit zu verrichten und für das leibliche Wohl in doppelter Hinsicht zu sorgen, bräuchten wir - bei strikter Ein-haltung der Regeln - durchaus auch das, was unsere Seele über Wasser hält.

Gerade in dieser bedrückenden Zeit macht uns die Dunkelheit mächtig zu schaffen: Das Novembertief und die wachsende Vereinsamung. Gegen das eine wird man nichts tun können. Das andere aber kann man zumindest aufhalten, dass es sich unser nicht gänzlich bemächtigt: Durch Gemeinschaft auf Abstand. Und durch Kontakt mit der Glaubensgewissheit, dass Gott uns trotz allem nahe ist.

Der Lebendige Adventkalender bietet diesen Freiraum: Menschen treten aus der Vereinzelung heraus, kommen im Freien zu einer Andacht zusammen, tragen Masken, summen Lieder, reden miteinander… Damit die Botschaft vom Advent in ihren Herzen Fuß fasst. Damit uns die Tagesnachrichten nicht regieren, damit sehr wohl auch die heilsame Wirklichkeit Gottes sich in unserer Person auswirken kann.

Glaube, Hoffnung, Liebe
diese Drei
ziehen bestirnt durch wüste Welt,
und ihre Sehnsucht ist groß. -
Glaube, Liebe, Hoffnung
diese Drei
spüren der Menschen Einsamkeit,
aber der Himmel ist nah. -
Denn in der Tiefe
des nächsten Tals
wird uns bis heute der Heiland geboren.-

(aus: Der Andere Advent, 2021)

Gesegneten 2. Adventsonntag wünscht Ihnen

Ihr Pfarrer Horst Porkolab

 

Hinweis

Alle wichtigen Infos und etwaige Änderungen zu unserem Gemeindeleben finden Sie hier oder in unserem Gemeindebrief WIR, den Sie von der Startseite aus downloaden können.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

21.03.2020



© 2021, Evangelische Kirchengemeinde Jüchen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung