Diakonisches Werk
Diakonisches Werk mehr
Termine

Veranstaltungen in der Übersicht: Sie sind herzlich eingeladen!

mehr
Kirchenmusik
Kirchenmusik

Musik(er)leben im Kirchenkreis 

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Losung

für den 25.02.2018

Gerechtigkeit und Recht sind deines Thrones Stütze, Gnade und Treue treten vor dein Angesicht.

Psalm 89,15

Leben und Glauben

Veranstaltungen und Reisen

Der aktuelle Veranstaltungskalender des Evangelischen Kirchenkreises Lennep:

Enthalten sind Informationen über öffentliche Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen, Ausstellungen, Kirchenkino, besondere Gottesdienste, Bildungsreisen und vieles mehr. Falls nicht anders angegeben, wird für die Veranstaltungen kein Eintritt erhoben! Sie sind herzlich eingeladen!

 

bis zum 02. April 2018
Gemeinsam die Passionszeit erleben:
„7- Wochen – ohne – was?“
ist die spannende Frage am 1. Abend der Fastengruppe der Evangelischen Auferstehungs-Kirchengemeinde Remscheid. Menschen treffen sich, um sich bei Ihren Vorhaben für die 7 Wochen der Passions-/Fastenzeit zu unterstützen und ihre Erfahrungen austauschen. Inspiriert werden wir durch Texte und Bilder des Fastenkalenders, den alle Teilnehmerinnen erhalten. Das Fastenmotto 2018 ist eindeutig. Es heißt „Zeig dich! Sieben Wochen ohne Kneifen“.  Jede und jeder ist willkommen!
ab 14.02.18 jeden Mittwoch von 19 – 21 Uhr im Gemeinde-  und Stadtteilzentrum Esche (Eschenstraße 25)
Beitrag: 15,00 €, Teilnehmerzahl: max. 15 Personen, Leitung: Diakonin Iris Niebergall, Heilpraktikerin Elke Beierling. Anmeldung bitte bei Diakonin Iris Niebergall (Tel: 9331662; i.niebergall@johannes-kgm.de )

bis Dezember 2018
Impulse 2018 – Die andere(n) Reformation(en)
Veranstaltungsreihe mit Terminen vom 14 Februar 2018 bis 05 Dezember 2018 in Wermelskirchen.
Nachdem wir uns im Jubiläumsjahr der Reformation 2017 intensiv mit Martin Luther und seinem reformatorischen Aufbruch beschäftigt haben, geht es 2018 darum, den Blick zu weiten und festzustellen: Martin Luther stand nicht alleine in seiner Welt und Zeit. Seine Anstöße für die Reformation sind unschätzbar, aber er war (und ist!) bei weitem nicht der einzige, der eine Erneuerung der Kirche vorangetrieben hat. Vor, neben und nach ihm gab (und gibt!) es weitere reformatorische Aufbrüche, die für viele Menschen innerhalb und außerhalb Deutschlands mindestens so prägend geworden sind wie Martin Luthers Wirken.
Mehr Infos auf www.ekwk.de

bis 19.04.2018
Internationale Wochen gegen Rassismus 2018 in Remscheid
http://www.ekir.de/lennep/kklennep2018_friedensausstellung.php 

bis 17.02.2018
Radevormwalder Glaubensforum 2018: Was mich innerlich stark macht
Zur Ruhe kommen ​- Achtsam werden ​- Loben ​- Danken ​- Klagen
​Herzliche Einladung zum Tag des Gebetes von Freitagabend bis Samstagabend
„Das Gebet ist der himmlische Hafen, in dem wir uns vor den Stürmen des Lebens bergen.“ (C.H. Spurgeon)
Das Radevormwalder Glaubensforum 2018 setzt Impulse, wie wir inmitten einer immer hektischer und unübersichtlich werdenden Zeit zu innerer Stärke finden: Das gemeinsame Gebet ist ein Weg, zur inneren Stärke zu finden. Die Konzentration auf Gott, auf das Gespräch mit ihm, hilft zu größerer Achtsamkeit auf das Wesentliche im Leben. Sie sind eingeladen, vom 16. bis zum 17. Februar besonders eine Zeit des Gebetes zur verbringen.

In ganz verschiedenen Formen des gemeinsamen Gebetes, singend oder schweigend, in klösterlicher Form oder politisch aktivierend, in meditativer Weise oder mit Gebetshilfen wollen wir uns zu Gott hinwenden. Er ist Ursprung, Mitte und Ziel alles Lebens. Seine Nähe zu suchen  gibt innere Kraft.

Sie entscheiden selber, welche Form des Gebetes Sie anspricht. Sie entscheiden selber, wie viel Zeit Sie in unsere Gebetsgemeinschaft einbringen wollen: Eine Viertelstunde oder an mehreren Gebetszeiten, oder sogar eine ganze Nacht.
http://www.ekir.de/rade-ref/Glaubensforum.php

Dienstag, 20.02.2018, 19:00 Uhr
Treffen der Flüchtlingspaten im F(l)air-Weltladen, Gertenbachstraße 17 in RS-Lüttringhausen
Integration braucht Menschen: Zusätzliche Flüchtlingspaten gesucht
In Lüttringhausen hat sich vor über einem Jahr eine Gruppe zusammen gefunden, die als „Flüchtlingspaten“ Menschen begleiten, die auf dem langen Weg ihrer Flucht in Remscheid, besonders in Lüttringhausen, versuchen, einen Ort zum Leben zu finden. Obwohl die Zahl der Neuankömmlinge erheblich zurück gegangen ist, ist Integration keine Angelegenheit von wenigen Tagen und Wochen. Immer wieder ist es im Alltag nötig, Abläufe zu erklären, Brücken zu bauen und die zunächst fremden Menschen zu ermutigen, die nächsten Schritte zu tun.
Die Art der Begleitung ist sehr unterschiedlich. So verschieden, wie die Bedürfnisse der Flüchtlinge sind, und so verschieden, wie die Fähigkeiten und Kenntnisse, die die Flüchtlingspaten einbringen können. Es geht um eine freiwillige Tätigkeit, bei der jede und jeder das Maß seiner Beteiligung selbst bestimmt.
Zum Glück ist man als „Flüchtlingspatin“ oder „Flüchtlingspate“ nicht allein. Beratung und Auskunft ist bei Bedarf und bei den monatlichen Treffen der Flüchtlingspaten zum Erfahrungsaustausch zu bekommen.
Angesprochen werden können:

Barbara Schulz (BAF e.V.), Wülfingstr. 1, Tel.:  02191 / 46454723,

Laura Pires Rodrigues (Die Schlawiner), Tel.:  02191 / 953247

Johannes Haun (Ökumenische Initiative Lüttringhausen), Tel.: 02191 / 564016 (F(l)air-Weltladen-Lüttringhausen).

Ökumenische Passionsandachten in Remscheid
Jeden Dienstag in der Passionszeit 2018 jeweils um 19.00 Uhr feiern wir in wechselnden Kirchen Passionsandachten. Hier sind unsere Termine und Orte:
20. Februar 2018: Lutherkirche
27. Februar 2018: Pauluskirche
06. März 2018: Sankt Marien
13. März 2018: Pauluskirche
20. März 2018: Lutherkirche (Agape)
http://www.stadtkirchengemeinde.de/veranstaltungen

Mittwoch, 21.02.2018, 15:00 - 17:00 Uhr
Frauen im Gespräch:
Gottes Schöpfung ist sehr gut

Gedanken zum Weltgebetstag 2018 mit Katrin Weber.
Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindehaus, Radevormwald
http://radevormwald-kirche.de/

Samstag, 24.02.2018, 09.00 Uhr
Frauenfrühstück im Bürgerzentrum Wermelskirchen
Frauenfrühstück ist ein Treffen von Frauen für Frauen. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen aus den verschiedensten Kirchengemeinden und Freikirchen rund um Wermelskirchen sorgen seit vielen Jahren dafür, dass zweimal jährlich interessante Referenten und Referentinnen gute Themen „auf den Tisch“ bringen, natürlich bei einem leckeren, gemeinsamen Frühstück. Dieses Mal haben wir als Referentin Valerie Lill aus Reichshof eingeladen, (https://www.valerielill.de/) zu dem Thema „Von heute an“ – Lieder – Lyrik – Lebensmut.
Wir möchten mit Frauen ins Gespräch kommen über das Leben, Gott und die Welt.
Angesprochen und eingeladen sind Frauen jeden Alters!
Damit auch Mütter ungestört den Vormittag genießen können, bieten wir eine Kinderbetreuung an.
Dazu benötigen wir jedoch eine Anmeldung bis zum 21. Februar bei Frau Heidi Lambeck. (Telefon 02196/971100) Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, um eine Spende wird gebeten.
frauenfruehstueckwermelskirchen.jimdo.com

Sonntag, 25.02.2018, 1400 Uhr
Café Namibia im Gemeindehaus Hackenberg, RS-Lennep
Wir freuen uns sehr, Frau Jeanne Mukaruhogo, die Afrika-Sprecherin der SOS-Kinderdörfer weltweit, begrüßen zu können. Sie wird von der Arbeit der Kinderdörfer berichten und über den von uns geförderten Kindergarten in Tsumeb im Norden Namibias informieren.
Jeanne Mukaruhogo stammt aus Burundi und wuchs im SOS-Kinderdorf Imst in Österreich auf. Sie studierte in Innsbruck und England Internationale Wirtschaftswissenschaften. Zunächst arbeitete sie als Personalkoordinatorin für SOS-Kinderdörfer in Afrika – inzwischen ist sie Afrika-Sprecherin für SOS in München.
Café Namibia im Gemeindehaus Hackenberg, Max-von-Laue-Straße 1a, 14 bis 17 Uhr, Vortrag und Gespräch ab 15 Uhr.
http://www.ev-kirchengemeinde-lennep.de/

Montag, 26.02.2018, 19.30 Uhr
Hören und Verstehen - Johannespassion
im Vaßbendersaal neben der evangelischen Stadtkirche Remscheid
Eintritt: Frei
Jörg Martin Kirschnereit und Ursula Wilhelm geben einen Einblick in die textlichen und musikalischen Inhalte der Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach, die am 10. März 2018 aufgeführt wird.
Mitwirkende: Jörg Martin Kirschnereit, Ursula Wilhelm
http://www.stadtkirchengemeinde.de/veranstaltungen

Dienstag, 27.02.2018, 19.00 Uhr
Zur Ruhe kommen – Zur Mitte finden
Meditatives Abendgebet in der Passionszeit

In der Versöhnungskirche (Burger Straße 23 in RS)
Die meditativen Abendgebete wollen eine wohltuende und heilsame Unterbrechung des Alltags sein. Ein Ort, an dem wir uns selbst neu bewusst wahrnehmen, Gottes Gegenwart genießen und  uns hilfreiche Impulse für unseren Alltag schenken lassen.
Um eine gestaltete Mitte versammeln wir uns dazu im Altarraum. Gesänge aus Taize, Gebete und biblische Lesungen führen uns hin zu einer gemeinsamen Zeit der Stille. Unsere nächsten Termine sind: 13.03.2018, 20.03.2018, 27.03.2018.
Mitwirkende: Pfarrerin Sonja Spenner-Feistauer
http://www.johannes-kgm.de/

Mittwoch, 28.02.2018, 20.00 Uhr (nicht am 21. Februar, wie zunächst angekündigt!)
Code of Survival: Die Geschichte vom Ende der Gentechnik
Kirchenkino im Film-Eck Wermelskirchen, Telegrafenstraße

Eintritt 5 EUR, Dauer 95 Minuten, frei ab 12 Jahren, Kartenvorbestellung Tel. 02196/6173.
Glyphosat und die Alternativen
Millionen Tonnen von Monsantos „Roundup“ mit seinem Hauptwirkstoff Glyphosat werden Jahr für Jahr weltweit auf Felder ausgebracht. Diese Giftwaffe wird jedoch stumpf, denn die Natur bildet resistente Unkräuter, die nun ein Superwachstum an den Tag legen. Dieser Form der zerstörerischen Landwirtschaft setzt der Film nachhaltige Projekte entgegen:
Die Teeplantage AMBOOTIA in Indien in der überwältigenden Landschaft von Darjeeling im Himalaya.
Das Projekt SEKEM des alternativen Nobelpreisträgers Ibrahim Abouleish in Ägypten, der vor 40 Jahren inmitten der Wüste seine biologische Farm gründete.
Der Biobauernhof von FRANZ AUNKOFER, der inzwischen fast denselben Ertrag erwirtschaftet wie im konventionellen Anbau – ohne einen Tropfen Gift.
So nimmt der Film Stellung zu der Frage, was der CODE OF SURVIVAL für unsere Erde ist – wie die Menschheit überleben kann – mit Gentechnik und Gift – oder mit vernünftiger ökologischer Landwirtschaft. Besondere Brisanz erlangt der Film durch den Alleingang von Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt, den Einsatz von Glyphosat weiter zu genehmigen. Und Bayer Leverkusen bemüht sich um die Übernahme von Monsanto …..
Wie immer gibt es nach dem Film Gelegenheit zum Gespräch im Kinosaal.
Internet: www.codeofsurvival.de
KirchenKino entsteht aus der Kooperation zwischen der Evangelischen Kirchengemeinde Wermelskirchen und dem Film-Eck Wermelskirchen, Telegrafenstraße 1
www.ekwk.de

Donnerstag, 01.03.2018, 19.00 - 20.00 Uhr
Feiererabendmahl in der Esche
im  Gemeinde- und Stadtteilzentrum (Eschenstraße 25 in RS)
Ein Angebot zum Unterbrechen des Alltags in der Woche. Gemeinsam Abendmahl feiern. Den Alltag abgeben und sich stärken lassen für den nächsten Tag. Anschließend ist Zeit und Möglichkeit bei einem Tee noch gemütlich zusammen zu sitzen.
Mitwirkende: Iris Niebergall
http://www.johannes-kgm.de/

Samstag, 03.03.2018, 18.00 Uhr
Jugendgottesdienst zur Eröffnung der Ausstellung „Frieden geht anders“
im Evangelisches Gemeindehaus Johann-Sebastian- Bach-Straße 18, 42853 Remscheid
Dort auch die Ausstellung „Frieden geht anders“ vom Samstag, 03.03.18 bis Donnerstag, 15.03.2018
Mit der Ausstellung „Frieden geht anders!“ wird anhand von sieben konkreten Konflikten aufgezeigt, wie mit unterschiedlichen gewaltfreien Methoden Kriege und kriegerische Auseinandersetzungen verhindert oder beendet werden konnten. Die Beispiele stammen aus unterschiedlichen Weltregionen, doch die angewendeten
Methoden sind grundsätzlich überall einsetzbar. Es liegt immer an den handelnden Personen, also durchaus auch an uns selbst, ob sie ergriffen werden.
Besuch von Gruppen nach vorheriger telefonischer Anmeldung:
Jugendreferent Rolf Haumann, 01523 4323709 oder per E-Mail: jugendreferat@kklennep.de. Der Besuch ist für Schulklassen, Jugend- und Gemeindegruppen gut geeignet.
Veranstalter: Jugendreferat des Evangelischen Kirchenkreises Lennep, Auferstehungskirchengemeinde Remscheid und Gemeindedienst für Mission und Ökumene Bergisches Land.
http://www.ekir.de/lennep/kklennep2018_friedensausstellung.php

Dienstag, 06.03.2018, 20.00 Uhr
Feierabendmahl in Reinshagen
im Gemeindehaus Reinshagener Straße 11 in RS.
Das Feierabendmahl ist unser spirituelles Angebot für Leute, die aktiv im Berufsleben stehen, die mitten in der „Familienphase“ sind, also Eltern von Kindergarten-, Schulkindern und Jugendlichen, aber auch für Singles und alle, die sich ein Angebot für das „Mittelalter“ in unseren Gemeinden wünschen. Wir feiern zusammen in der Tischgemeinschaft Abendmahl und wollen dann bei einem gemütlichen Abendessen gemeinsam über ein aktuelles Thema sprechen.
http://www.clarenbach-kgm.de/

Dienstag, 06. bis Dienstag, 27.03.2018
Passionsandachten
in der Evangelischen Kirche am Goldenberg in Remscheid-Lüttringhausen (Zufahrt: Am Singerberg)
Dienstag, 6. März 2018, 19:30 Uhr anschließend mit „Käse & Wein"
13. März 2018, 19:30 Uhr
20. März 2018, 19:30 Uhr
27. März 2018, 19:30 Uhr anschließend: „Tee & Knabbergebäck“
Eine halbe Stunde ZEIT: für Sie …, für Gott ...: … bei Meditation und Musik … in Gemeinschaft mit anderen, beim Singen, Beten, Hören
http://www.ekir.de/luettringhausen/

Samstag, 10.03.2018, 1530 Uhr
Weibsbilder – Die Fete
Es lädt der interreligiöse Frauentreff Remscheid (IFT) zu einer Veranstaltung anlässlich des Weltfrauentages am 8. März ein. „Weibsbilder – Die Fete“ knüpft an den 2017 durchgeführten multikulturellen Nachmittag „Weibsbilder“ an, beginnt um 16.00 Uhr (Einlass 15.30 Uhr) und findet im Stadtteil- und Jugendzentrum „Die Schlawiner“, Klausen 22, 42899 Remscheid, statt.

„Weibsbilder – Die Fete“ wird mit vielen musikalischen und tänzerischen Programmpunkten gefüllt: Deutsche, türkische, israelische und andere internationale Tänze, Live- Musik mit dem „Angelika Görs Duo“, das Film- und Broadwaymelodien spielen wird … Mittanzen und Mitsingen sind erwünscht.

Es ist keine Anmeldung erforderlich und der Eintritt ist frei, Besucherinnen und Besucher können gerne Fingerfood oder Kuchen zum Buffet beisteuern. Im angrenzenden Spielraum wird eine Kinderbetreuung angeboten.

Kooperationspartnerinnen/Veranstalterinnen:
Kirchenkreis Lennep (Andrea Hansen)
Caritasverband Remscheid e.V. (Kerstin Becklas)
Bahai Gemeinde (Parisa Badiyi)
Alevitische Gemeinde (Yurdagül Kaya)
Internationale Frauengruppe El Ele
Die Schlawiner gGmbH (Laura Pires Rodrigues)


Sonntag, 11.03.2018, 10.30 Uhr
Projektgottesdienst Ma(h)l anders – Frieden
Im Gemeindehaus Johann-Sebastian-Bach Straße 18 in RS.
Ein Gottesdienst in ganz anderer Form: wir sitzen an Tischen, singen, beten, kommen miteinander ins Gespräch und essen danach gemeinsam.
http://www.luther-kirche.de/

Dienstag, 13.03.2018, 19.30 Uhr
Vortrag: “Friedens- und Hoffnungsprojekte im Nahen und Mittleren Osten“
Von Clemens Ronnefeldt, Referent für Versöhnungsfragen beim deutschen Zweig des Internationalen Versöhnungsbundes.Dienstag, 13.03.18, 19.30 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus, Johann-Sebastian-Bach-Straße 18, 42853 Remscheid
Der Vortrag mit anschließendem Gespräch ergänzt die Ausstellung „Frieden geht anders!“
Referent: Clemens Ronnefeldt, Referent für Friedensfragen beim Internationalen Versöhnungsbund, Deutsche Sektion, Freising
Durch zahlreiche Reisen zu Friedens- und Menschenrechtsgruppen in Jordanien, Iran, Türkei, Syrien, Libanon, Israel, Palästina und Ägypten wird Clemens Ronnefeldt auf dem Hintergrund persönlicher Erfahrungen anhand
von Bildern Organisationen und Menschen vorstellen, die sich für Gerechtigkeit, Frieden und Menschenrechte
einsetzen.
Veranstalter: Jugendreferat des Evangelischen Kirchenkreises Lennep, Auferstehungskirchengemeinde Remscheid, Gemeindedienst für Mission und Ökumene Bergisches Land.
http://www.ekir.de/lennep/kklennep2018_friedensausstellung.php

Mittwoch, 14.03.2018, 19:30 - 20:30 Uhr
Ökumenischer Kreuzweg
Die katholische Pfarregemeinde St. Apollinaris, Grunewald, und die Evangelische Kirchengemeinde Dabringhausen laden ein zur ökumenischen Kreuzwegandacht mit Bildern, Texten und Musik zur Passion unter dem Thema "Mein Leben - Mein Kreuzweg".
Die musikalische Gestaltung übernehmen Lukas Lütgen, Posaune und Katrin Wengler, Piano.
http://www.ekdab.de/ueberblick/62_2018-03-14/

Samstag, 17.03.2018, 10.00-16.30 Uhr
Symposium Kirchenentwicklung in Wuppertal:
Partizipation als Chance für die Zukunft der Kirche

veranstaltet vom Zentrum für Gemeinde und Kirchenentwicklung
Herzliche Einladung zum ersten Symposium Kirchenentwicklung am 17.03.2018 in Wuppertal! Präses Manfred Rekowski eröffnet das Symposium und Frau Prof. Dr. Christina Aus der Au, Zentrum für Kirchenentwicklung in Zürich, kommt als Hauptreferentin. Der Nachmittag gehört dem intensiven Dialog in verschiedenen Themengruppen.
http://gemeinde-kirchenentwicklung.ekir.de/

Montag, 19.03.2018, 19.30 Uhr
Wein & Käse – Jahresrückblick im Spiegel der Karikaturen
Im Gemeindehaus Johann-Sebastian-Bach-Straße 18 in RS
Dr. Manfred Diederichs hält einen „Jahresrückblick im Spiegel der Karikaturen“, ein Vortrag mit Bildern.
http://www.luther-kirche.de/

Sonntag, 25.03.2018, 10.00 Uhr
KuK – Kirche und Körpersprache
In der Evangelischen Stadtkirche am Remscheider Markt
Pantomime in der Passionszeit: In diesem Gottesdienst „wandeln“ wir auf den Spuren des Kreuzwegs. Wir erleben die Stationen hörend und sehend, mit Musik und Pantomime.
Mitwirkende: Pfarrer Martin Rogalla, Annedore Wirth (Pantomime), Martin Wirth (Cello), Ursula Wilhelm (Orgel).
http://www.stadtkirchengemeinde.de/veranstaltungen

Karfreitag, 30.03.2018, 18.00 Uhr
Musik zum Karfreitag
Evangelische Stadtkirche Lennep (Kirchplatz)
Eintritt: 18 € im Vorverkauf, 20 € an der Abendkasse (Schüler & Studenten 5 €)
Der Kirchenchor Lennep und der StadtKirchenChor Remscheid singen gemeinsam die Lukaspassion aus dem Jahr 1744 von Georg Philipp Telemann. Mitwirkende: Solisten, Evangelischer Kirchenchor Lennep, StadtKirchenChor Remscheid, Bergische Symphoniker, Johannes Geßner & Ursula Wilhelm (Leitung)
http://www.ev-kirchengemeinde-lennep.de/

Mehr Kirchenmusik-Termine in der Karwoche und zu Ostern auf www.bergische.kirchenmusik.de

 

 

Wenn Sie den kostenlosen monatlichen Newsletter mit aktuellen Veranstaltungshinweisen per E-Mail erhalten möchten, genügt eine Nachricht an iklein@kklennep.de

Informationen zur Kirchenmusik
im Evangelischen Kirchenkreis Lennep vom Konzertkalender bis zur Vorstellung der Kantorinnen und Kantoren bündelt die ökumenische Website www.bergische-kirchenmusik.de

 

 

 

 



© 2018, Evangelischer Kirchenkreis Lennep
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung