Link zur Startseite

Startseite > Kirchen & Zentren >

Innenraum Gemeindezentrum
Gemeindezentrum

Talstraße/ Emmauskirche

Ein Zentrum für Generationen: Kindergarten, Jugendarbeit, Kochgruppe und Seniorinnen begegnen sich. Gottesdienst: jeden Samstag um 18 Uhr.

Gemeindezentrum Talstraße
Talstraße 9
40878 Ratingen
Tel.: 0 21 02 / 88 93 46
Pfarrer: Martin Letschert (Bez. 2), Tel. 02102 / 889364
Frank Schulte Tel. 02102 / 913989

 

Ein Zentrum voller Leben
Hier in der Emmauskirche treffen sich Menschen aller Altersgruppen. Seniorinnen und Seniorinen feiern Geburtstag, Kindergarteneltern kochen zusammen, Konfirmanden entdecken ihren Glauben, Schülerinnen und Schüler feiern Gottesdienste, Kinder spielen, basteln und hören Geschichten aus der Bibel in den Kindergruppen und beim Kinderbibeltag, Menschen informieren sich und diskutieren miteinander und samstags um 18 Uhr wird gemeinsam Gottesdienst gefeiert.

 

Zur Geschichte
„Braucht die Ratinger Gemeinde überhaupt noch Räume im Süden?“ Diese kritische Frage stand am Anfang aller Überlegungen. Seit 1973 gab es einen neuen Pfarrbezirk im Ratinger Süden. Die im Pfarrhaus Talstraße vorhandenen Räume reichten schon für die vorhandene Arbeit kaum aus. Die Gemeinde mietete deshalb zunächst eine große Wohnung in der Marggrafstraße an, und dort begannen dann Gemeindearbeit und kirchlicher Unterricht. Schließlich wurde aber deutlich, dass letztendlich ein neues Gemeindezentrum für die beiden Bezirke auf dem vorhandenen Grundstück in Ratingen-Süd die beste Lösung wäre.

Die von Pfr. Bredt ins Leben gerufene Jugendarbeit sollte ausreichende Räume erhalten, weiterhin sollten Gruppenräume für Gemeindearbeit geschaffen werden, und beide Bereiche sollten sich nicht stören. Man unterschied von Anfang an im Sprachgebrauch zwischen „Jugendtrakt“ und „Erwachsenentrakt“. Als Gottesdienststätte war das Gebäude zunächst eigentlich nicht gedacht. Der Mülheimer Architekt Dunkelberg legte Planungen vor. Zum ersten Mal sollte ein Ratinger Gemeindezentrum von Anfang an behindertengerecht sein. Die Bauphase verlief ohne größere Probleme, allerdings überschlugen sich in den letzten Monaten die Ereignisse. Es stellte sich nämlich heraus, dass sehr knapp kalkuliert worden war und dass deshalb für die Inneneinrichtung fast kein Geld mehr zur Verfügung stand. Pfarrer Arnold hatte gehört, dass der Bundespräsident bei der Neueinweihung einer Kirche unter Umständen eine Altarbibel spendet. Also bat er den damaligen Bundespräsidenten Carl Carstens in einem kurzen Schreiben um eine Altarbibel. Zur allgemeinen Verwunderung traf das zu: Kurz vor der Einweihung schickte dieser die auch heute noch gebrauchte Altarbibel mit einer freundlichen persönlichen Widmung und dem biblischen Votum: „Alles, was ihr tut, mit Worten oder mit Werken, das tut alles im Namen Jesu!“.

Die Entscheidung über einen Namen blieb zunächst offen, seit dem Sommer 2006 heißt das Zentrum, in dem an jedem Samstagabend Gottesdienst gefeiert wird, jetzt „Emmauskirche“ und erinnert an den abendlichen Weg zweier Jünger nach Emmaus. Auf diesem Weg begegnen sie dem auferstandenen Jesus.

 

Wegbeschreibung
von der A3
Sie fahren am AK-Ratingen-Ost auf die A44 in Richtung Düsseldorf.
Vorsicht !! Nicht Ratingen-Ost abfahren.
Ausfahrt (Nr. 33) „Ratingen-Schwarzbach“
Rechts abbiegen in Richtung Ratingen-Zentrum
Am Kreisverkehr geradeaus
An der ersten Ampelanlage links in die Industriestraße abbiegen.
Dann die erste Straße rechts in die Talstraße
Nach ca. 100 m liegt das Gemeindezentrum auf der linken Seite.

 

Öffentlicher Nahverkehr:
Mit der S6 zum S-Bahnhof Ratingen-Ost.
Von dort mit dem Bus Nr. 749 (Richtung Mettmann) oder dem Bus O 15 Richtung Ratingen Süd) bis zur Haltestelle „Meiersweg“.
Von dort aus rechts in die Industriestraße einbiegen.
dann wieder rechts in die Talstraße einbiegen.
Nach ca. 100 m liegt das Gemeindezentrum auf der linken Seite.

 



Seite drucken |


Termine

24.10.2014 Konzert Chris Lass Trio: "Drei Freunde unterwegs"



weiter >

24.10.2014 Nacht der offenen Kirchen


weiter >

alle Veranstaltungen