Losung

für den 28.03.2020

Der HERR hat Gefallen an denen, die ihn fürchten, die auf seine Güte hoffen.

Psalm 147,11

Service

„Lasst uns zusammenhalten!“ in Corona-Zeiten

Kirche hilft Kölnern, die das Haus nicht verlassen können

Die Evangelische Gemeinde Köln bietet Menschen, die aufgrund des Coronavirus nicht mehr aus dem Haus gehen können, Hilfe an. Mit Plakaten und im Internet macht der Gemeindebezirk „Christuskirche und Thomaskirche“ in der Kölner Innenstadt auf die Aktion "Wer braucht Unterstützung?" aufmerksam.

Hilfe kann zum Beispiel in Form von Einkäufen oder sonstigen Erledigungen erfolgen.

Hinter dem Angebot steht unter anderem Pfarrer Christoph Rollbühler. Wer Hilfe sucht oder sich an dieser Initiative beteiligen möchte, kann sich telefonisch bei ihm unter 0170 2261789 und per Mail unter christoph.rollbuehler@ekir.de melden.

„Die Berichte um das Coronavirus verunsichern“, schreibt Pfarrer Christoph Rollbühler auf dem Plakat zur Aktion und verweist verunsicherte Kölnerinnen und Kölner auf die Informationsquellen des Robert-Koch-Instituts.

Menschen, die zuhause seien und dort auch bleiben wollten, müssten gut versorgt sein. Hier will er mit seiner Gemeinde einen Beitrag leisten. „Lasst uns zusammenhalten!“, fordert Rollbühler die Menschen in den Kölner Veedeln auf.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de/red / 13.03.2020



© 2020, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland – Pastorale Dienste
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung