Losung

für den 25.04.2017

mehr
Service

Pfarrvertretung

Willkommen

mehr
Artikelbild

„Zeit fürs Wesentliche“ – BER im Rheinland?

Ein Kommentar von Peter Stursberg, Vorsitzender der Pfarrvertretung EKiR
mehr
Artikelbild

Wie bekommen Pfarrerinnen und Pfarrer denn nun endlich „Zeit fürs Wesentliche“?

Entwurf für die Dienstvereinbarung dokumentiert den „Willen zur Begrenzung“
mehr
Artikelbild

Pfarrdienst bekommt „Zeit fürs Wesentliche“

Entscheidung über Wiedereinführung der Durchstufung nach A 14 erst 2019
mehr
Artikelbild

Weniger Programme und Prozesse – mehr Glaubensvergewisserung!

Präses und Vizepräses im Gespräch mit Pfarrerinnen und Pfarrern
mehr
Artikelbild

„Gute Führung macht den Unterschied!“

 Pfarrvertretung im Rheinland veröffentlicht Positionspapier zur Salutogenese im Pfarrdienst
mehr
News aus der Landeskirche

Holocaust-Gedenktag: In die Verantwortung gerufen

In Israel und in jüdischen Gemeinden weltweit wird heute am Jom Ha-Shoa (Holocaust-Gedenktag) der Opfer der Shoa gedacht. Als Gedenktag wurde der 27. Nisan des jüdischen Kalenders festgelegt, der in zeitlicher Nähe zum Datum des Aufstands im Warschauer Ghetto (19. April 1943) und kurz nach den Pessach-Tagen liegt.


mehr

AFD-Parteitag in Köln: Bunter Protest

Die Proteste am Wochenende gegen den Parteitag der rechtspopulistischen AfD sind weitgehend friedlich geblieben. Mehr 10.000 Menschen waren am Samstag auf die Straße gegangen. Auf die Beteiligung von Kirchen an den Protesten reagierte die rechtspopulistische Partei mit harscher Kirchenkritik.


mehr

Kirchentag Berlin - Wittenberg: „Kabarett aus Kirche und anderen Realsatiren“ mit Okko Herlyn

„Du siehst mich“ heißt die Losung des Kirchentages Berlin – Wittenberg in Anlehnung an einen Bibelvers aus 1. Mose 16,13. Wen können die Gäste des Kirchentags sehen? In loser Folge kommen auf ekir.de Beteiligte aus der rheinischen Kirche zu Wort – zum Start der Kabarettist und Theologe Okko Herlyn:


mehr
 


© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland – Ekir.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung