Losung

für den 20.09.2021

Ich werde nicht sterben, sondern leben und des HERRN Werke verkündigen.

Psalm 118,17

Morgengebet
Morgengebet

Dienstags 9 Uhr

mehr
Jahresprogramm
Jahresprogramm

Download

mehr
Bibliothek
Bibliothek

Online-Recherche.

mehr
Filme online!
Filme online!

Medienportal PTI Bonn

mehr
Materialien
Materialien

Zugang + Download

mehr
RPI-Virtuell
RPI-Virtuell

Portal zu RU EKD

mehr
Service

Gemeindepädagogik

Gemeindepädagogischer Studientag

 

Kirche digital -
Gemeindepädagogische Herausforderungen

Bild: Gerd Altmann auf Pixabay Bild: Gerd Altmann auf Pixabay

Kirche digital

Das, was vor Corona noch manchen vieler-orts utopisch erschien, ist uns in großen Schritten nahe gerückt:Der Gottesdienst wird regulär gestreamt, im-mer mehr Gemeindemitglieder verfolgen das entweder live zuhause oder schauen es sich zu einem anderen Zeitpunkt an. –Den Gemeindebrief gibt es grundsätzlich digital. –Zentrales Medium der Konfirmandenarbeit ist das Handy, auf der KonApp finden wir al-les, was dazu gebraucht wird. –Die meisten Pfarrer_innen nutzen Social Media-Dienste, um mit ihren Gemeindegliedern zu kommu-nizieren. –Den täglichen Segensspruch gibt es persönlich aufs Handy. –Gemeindegrup-pen sind online organisiert. –Materialien für Gruppenstunden und Bildungsangebote in der Gemeinde gibt es zuhauf in offen zugäng-lichen Bildungsportalen. –Die Internetseel-sorge ist einer der meistgefragten kirchli-chen Arbeitsbereiche. –Menschen aus un-terschiedlichsten Regionen feiern täglich zu-sammen Andacht auf Twitter. –Auf Gebets-Plattformen werden meine Gebetsanliegen vonunzähligen Menschen aufgenommen. –Nie wurde so viel und intensiv über Kirche und Glauben diskutiert wie in beliebten In-ternetdiskussionsforen. –Theo-Blogger hal-ten mich über Glauben und Kultur auf dem Laufenden.Sieht so auch zukünftig die digitale Kirche aus? Und: Soll siesoaussehen?Vor welche Herausforderungen stellen uns die rasanten Entwicklungen der Digitalisierung in gemeindepädagogischer Perspektive? Wie verändern sie unser Verständnis von Kirche? Welche Chancen liegen darin für die gemeindepädagogische Praxis?Der Studientag geht diesen Fragen in drei Schritten nach:1.Auf einem Markt der Möglichkeitenwer-den uns am Vormittag konkrete Beispiele digitaler Kirche vorgestellt.2.Im Rahmen eines Impulsvortragsam frü-hen Nachmittag wird uns Christian Mulia eine grundsätzliche Orientierung zum Thema "Kirche digital" in praktisch-theo-logischer sowie gemeindepädagogischer Perspektive geben.3.Danachwerden wir in Workshopsdie konkreten Beispiele und die grundsätzli-chen Fragen mit Blick auf die gemeinde-pädagogische Praxis vertiefen.

 

Team: Prof. Dr. Desmond Bell und Diakonin Britta Lauenstein, Ev. Hochschule R-W-L, Bochum / Prof. Dr. Gotthard Fermor, Pädagogisch-Theologisches Institut der EKiR, Bonn / Dozent Ralf Fischer und Dozent Ulrich Walter, Pädagogisches Institut der EKvW, Schwerte-Villigst

Eine Kooperationsveranstaltung des PTI Bonn, PI Villigst und der EvH R-W-L Bochum

Termin:  

Mo., 21.06.2021, 10:00 – 16:30

Zielgruppe:   Gemeindepädagogen_innen, Diakonen_innen, Pfarrer_innen, Ehrenamtliche in der pädagogischen Praxis
Ort:  

ONLINE

Kosten:  

15,00 €
Studierende zahlen 7,50 €
(Bitte Hochschule angeben!)

Anmeldung:  

www.katalog.pi-villigst.de
Suchbegriff: Studientag
Veranstaltungs-Nr.: 2151751

Susanne Franz 
Tel.: 02304-755-268
susanne.franz@pi-villigst.de

Nach Anmeldung erfolgt eine Bestätigung mit Zahlungshinweisen zur Überweisung des Tagungsbeitrages.
Anmeldeschluss: 07. Juni 2021

Weiterbildung:
Für den Studientag werden 6 Stunden als Weiterbildung anerkannt (Teilnahmebescheinigung)

Einwahldaten:
Angemeldete Teilnehmer_innen erhalten ihre Einwahldaten von der Tagungsleitung kurzfristig per Mail.

 



© 2021, Pädagogisch Theologisches Institut der Evangelischen Kirche im Rheinland - PTI
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung