Losung

für den 20.10.2021

Der HERR sprach: Ich will hinfort nicht mehr die Erde verfluchen um der Menschen willen; denn das Dichten und Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf.

1.Mose 8,21

Morgengebet
Morgengebet

Dienstags 9 Uhr

mehr
Jahresprogramm
Jahresprogramm

Download

mehr
Bibliothek
Bibliothek

Online-Recherche.

mehr
Filme online!
Filme online!

Medienportal PTI Bonn

mehr
Materialien
Materialien

Zugang + Download

mehr
RPI-Virtuell
RPI-Virtuell

Portal zu RU EKD

mehr
Service

Schulseelsorge

Raum der Stille und Schulseelsorge an der IGS Horhausen

Konzept

An der IGS Horhausen gibt es seit Jahren eine gut angenommene Schulsozialarbeit. Neben der persönlichen Beratung wird eine Streitschlichter AG vorgehalten. Daneben gibt es einen Raum, den die Streitschlichter in den Pausen nutzen und der als Raum der Stille für Gruppenmeditationen von katholischer Seite ausgestattet wurde.
Durch den Weggang des katholischen Schulseelsorgers, ohne Wiederbesetzung, ist eine Lücke im Angebot entstanden. Darüber hinaus zeigt sich gerade bei Oberstufenschülern und im Kollegium eine Nachfrage nach einem individuellen Raum der Stille und seelsorgerlicher Begleitung.

Folgendes Angebot kann aufbauend auf dem Vorhandenen unterbreitet werden:

1. Lerngruppen kann ein Materialkoffer für Stilleerfahrungen erstellt werden.

2. Lerngruppen kann Unterstützung im Rahmen des stundenplantechnisch Möglichen angeboten werden.

3. Einmal wöchentlich wird eine Frühschicht vor Unterrichtsbeginn angeboten (7:45-8:00 Uhr), die einen kleinen religiösen Impuls enthält und Anliegen aus der persönlichen Stille aufgreift. Es soll eine schlichte Struktur von Lied – Impuls – Lied geben. Hier gibt es Bereitschaft zur Unterstützung aus der Fachschaft.

4. Individuelle Stille – als Leben unter dem Sternenhimmel Abrahams – kann durch die weitere räumliche Ausstattung ermöglicht werden. Dazu gehören Sitz-/Liegemöbel, Sichtschutz, Sternenhimmel, Teppich, Pinwand/Gebetsbuch für persönliche Anliegen. In dem Raum sind Essen, Trinken, Handys (nur als Wecker) untersagt. Die Stille soll gewahrt werden. Zum Reden gibt es den Aufenthaltsraum/Lehrerzimmer, zum Arbeiten Lehrerzimmer/Bibliothek etc. Es geht darum sich, seinen Gedanken, der Stille ausgesetzt zu sein und im Hören Überraschendes wahrzunehmen, wie Abraham. Wenn daraus ein Anliegen erwächst, dass mit anderen geteilt werden soll, gibt es eine Gebetswand/-buch, um es für andere zu hinterlassen.

5. Persönliche Seelsorgegespräche können nach Bedarf angeboten werden mit dem Schwerpunkt  Oberstufenschüler und Kollegium. Diese Zielgruppe wird von der Schulsozialarbeit nicht abgedeckt.

 



© 2021, Pädagogisch Theologisches Institut der Evangelischen Kirche im Rheinland - PTI
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung