Losung

für den 20.05.2022

Meine Schuld ist mir über den Kopf gewachsen; sie wiegt zu schwer, ich kann sie nicht mehr tragen.

Psalm 38,5

Tagungen 2022
Tagungen 2022 mehr
Bibliothek
Bibliothek

Online-Recherche.

mehr
Filme online!
Filme online!

Medienportal PTI der EKiR

mehr
Materialien
Materialien

Zugang + Download

mehr
RPI-Virtuell
RPI-Virtuell

Portal zu RU EKD

mehr
Service

Dachzeile

"Stimme - Ausdruck unserer Seele"

 

Netzwerktreffen Qualidizierung Schulseelsorge - Einführung in die Themenzentrierte Interaktion (TZI)

© Laura J. Wagner © Laura J. Wagner

Für die Absolvent*innen der Qualifizierungskurse 2017 bis 2020 bietet die Fachstelle Schulseelsorge ein Netzwerktreffen an. Neben Begegnung und Austausch dient es der Fortbildung. Diesjähriges Thema ist eine Einführung in die Themenzentrierte Interaktion.

TZI ist ein Konzept zur pädagogischen Arbeit mit Gruppen. Ruth Cohn hat dieses Modell des Lebendigen Lernens entwickelt. Sie lernen die Grundsätze (Axiome), Postulate und Hilfsregeln der TZI kennen und messen sie an Ihren eigenen Haltungen. Sie setzen sich mit ihrer Bedeutung für den schulischen Alltag auf den unterschiedlichen Ebenen auseinander. Auf dieser Basis stellt Christine Jost, Supervisorin (DGSv) und TZI Gruppenleiterin, Ihnen das Vier-Faktoren-Modell (Ich – Wir – Thema - Globe) vor, für dessen „dynamische Balance“ der bzw. die Gruppenleiter*in verantwortlich ist. Sie erproben, wie Sie dieses Modell für den Unterricht und die schulseelsorgliche Arbeit nutzen können.

 

Leitung:  

Sabine Lindemeyer,Dozentin PTI

Christine Rosa Jost, Supervisiorin DGSv

Termin:   Mo., 06.12., 10:00 - Di., 07.12.2021, 14:00
Zielgruppe:   Absolvent*innen der Qualifikationskurse Schulseelsorge 2017, 2018/19, 2019/20
Ort:   PTI Bonn, Graurheindorfer Str. 149, 53117 Bonn
Kosten:   40,00 € inkl. Übernachtung und Verpflegung
Anmeldung:  

Marion Streble, marion.streble@pti.ekir.de,

0228 9523-120

 

 



© 2022, Pädagogisch Theologisches Institut der Evangelischen Kirche im Rheinland - PTI
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung