Losung

für den 21.07.2019

So spricht der HERR: Ich habe Lust an der Liebe und nicht am Opfer, an der Erkenntnis Gottes und nicht am Brandopfer.

Hosea 6,6

Jahresprogramm
Jahresprogramm

Download

mehr
Bibliothek
Bibliothek

Online-Recherche.

mehr
Filme online!
Filme online!

Medienportal PTI Bonn

mehr
Materialien
Materialien

Zugang + Download

mehr
RPI-Virtuell
RPI-Virtuell

Portal zu RU EKD

mehr
Service

Herbstausstellung im Haus der Begegnung

Gaby Ludwig: HIER UND ANDERSWO

Arbeiten auf Papier und Leinen, Installation und Objekte mit Wachs zeigt die Kölner Künstlerin vom 8. September bis zum 6. November 2011 im Haus der Begegnung.

Abbildung (Ausschnitt) aus der Serie: HIER UND ANDERSWO, 1/2011, Kohlezeichnung auf Papier, 35,5 x 54 cm LupeAbbildung (Ausschnitt) aus der Serie: HIER UND ANDERSWO, 1/2011, Kohlezeichnung auf Papier, 35,5 x 54 cm

Zur

Vernissage

am 8. September 2011

um 19.00 Uhr

laden wir alle Interessierten herzlich ein.

Begrüßung und Eröffnung:
Dr. Frank Vogelsang
Direktor der Evangelischen Akademie im Rheinland

Einführung in die Ausstellung:
Frances de Schrevel M.A., Kunsthistorikerin

Musikalische Gestaltung:
Matthias Keul mit eigenen Kompositionen am Flügel

AXIOM (Ausschnitt), Raum-Wandinstallation, Höhe 160 x Breite 700 x Tiefe 30 cm, frei hängend. Handgeschöpfte Bütten mit Frottage der Klagemauer LupeAXIOM (Ausschnitt), Raum-Wandinstallation, Höhe 160 x Breite 700 x Tiefe 30 cm, frei hängend. Handgeschöpfte Bütten mit Frottage der Klagemauer

Über die Ausstellung HIER UND ANDERSWO:

"Der Titel der Ausstellung HIER UND ANDERSWO ist auf zweifache Weise zu verstehen. Einerseits bezieht er sich natürlich auf die verschiedenen Aufenthaltsorte, das Hier in Deutschland, das Anderswo in Indien, aber auch umgekehrt. Man befindet sich im Ausland, aber das Zuhause begleitet die inneren Prozesse und prägt damit die Erfahrungen, die man auf einer Reise macht. Gleichzeitig sind damit auch die verschiedenen Dimensionen, das Diesseits und das Jenseits, gemeint ..."

Frances de Schrevel, Kunsthistorikerin, im März 2011

Gaby Ludwig - Porträt. Foto: © Ulla Franke Gaby Ludwig - Porträt. Foto: © Ulla Franke

Über Gaby Ludwig

Der Mensch als willentlich Handelnder, Denkender, Fühlender bildet den thematischen Schwerpunkt von Ludwigs Arbeiten. Es sind existentielle Fragen, denen sie sich in ihrer Kunst stellt: „Was ist der Mensch? Was bleibt, wenn er geht? Was ist eigentlich real?“

Ihr Gesamtwerk ist medial breit gefächert: Es umfasst neben Zeichnungen, Malerei, Grafik, Fotografie, Objekten, Rauminstallationen auch interaktive Projekte. Gaby Ludwig lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Köln und stellt seit 1987 international aus.

Das Haus der Begegnung zeigt jetzt Arbeiten auf Papier und Leinen, Installation und Objekte mit Wachs. Zu sehen sind u. a. Kohlezeichnungen, die auf einer Reise durch Südindien Anfang 2011 entstanden sind, und die Installation AXIOM. AXIOM ist Teil einer größeren, 2006 entstandenen Installation zu den sieben Weltreligionen und nimmt Bezug auf das Judentum.

Mehr über die bildende Künstlerin Gaby Ludwig erfahren Sie auf der Internet-Seite der Künstlerin:

www.gabyludwig.de

Praktische Hinweise:

Begleitend zur Ausstellung findet von Montag, 10. Oktober, bis Mittwoch, 12. Oktober 2011, ein kreatives Seminar statt. Informationen und Anmeldung unter 0228 9523-123.

In der Reihe "KUNST im Haus der BEGEGNUNG" ist eine Kunstpostkarte von Gaby Ludwig erschienen.
Die Postkarte ist beim Empfang im Haus der Begegnung kostenlos erhältlich.

Öffnungszeiten der Ausstellung:

Montag bis Donnerstag: 9.00 bis 16.30 Uhr
Freitag 9.00 bis 13.30 Uhr

Weitere Termine, auch Wochenende, nach Absprache.

Der Eintritt ist frei.

Anfahrtshinweise zum Haus der Begegnung finden Sie hier.

Haus der Begegnung
Evangelische Akademie im Rheinland
Pädagogisch-Theologisches Institut der Evangelischen Kirche im Rheinland
Mandelbaumweg 2
53177 Bonn

hbl / 06.09.2011



© 2019, Pädagogisch Theologisches Institut der Evangelischen Kirche im Rheinland - PTI
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung