Losung

für den 14.10.2019

Ich will euch von all eurer Unreinheit erlösen.

Hesekiel 36,29

Jahresprogramm
Jahresprogramm

Download

mehr
Bibliothek
Bibliothek

Online-Recherche.

mehr
Filme online!
Filme online!

Medienportal PTI Bonn

mehr
Materialien
Materialien

Zugang + Download

mehr
RPI-Virtuell
RPI-Virtuell

Portal zu RU EKD

mehr
Service

Studientag

Religionsunterricht wohin?

Präsentation der Umfrage-Ergebnisse von Religionslehrerinnen und Religionslehrern in der Evangelischen Kirche im Rheinland mit anschließender Diskussion zur Qualität des Religionsunterrichts

Wie schätzen Religionslehrerinnen und Religionslehrer die gegenwärtige Situation des Religionsunterrichts ein? Welche religionsdidaktischen Ziele verfolgen sie? Für wie wichtig erachten sie verschiedene Bezugsgrößen des Faches Evangelische Religion (die Schüler/innen, die Bibel, den Lehrplan, die Vokation etc.)? Welche Formen des Religionsunterrichts gibt es an ihrer Schule und wie sieht die Kooperation zwischen ihnen aus? Wie ist ihre Haltung zu interkonfessionellen und -religiösen Kooperationen? Wie erträumen sie sich zukunftsfähigen Religionsunterricht? Welche Wünsche haben Sie hinsichtlich kirchlicher Fortbildungsangebote? Welche Fortbildungsformate und -themen bevorzugen sie?

Zu diesen und ähnlichen Fragen wurde im Jahr 2013 eine Online-Befragung unter evangelischen Religionslehrerinnen und Religionslehrern im gesamten Bereich der EKiR durchgeführt. In drei ausgewählten Regionen der Rheinischen Kirche wurden außerdem vertiefende Gruppendiskussionen durchgeführt. Das so gesammelte Datenmaterial wurde in den religionspädagogischen Instituten der Universitäten Wien und Wuppertal ausgewertet und interpretiert.

Während der Tagung sollen die Ergebnisse dieser empirischen Studie einer breiteren Öffentlichkeit präsentiert werden. Wir erhoffen uns einen verlässlichen Einblick in die Situation des Faches aus der Perspektive derer, die es unterrichten. Weitere Schritte, um die Qualität des Religionsunterrichts unter den Bedingungen gesellschaftlicher Pluralität zu erhalten und zu verbessern, sollen diskutiert werden. Dieser Qualität muss ein zukunftsfähiges Fortbildungsangebot kirchlicher Träger entsprechen. Auch darüber soll auf der Grundlage der Ergebnisse der empirischen Studie während der Tagung diskutiert werden.

Leitung:
Prof. Dr. Gotthard Fermor
Dr. Ulrike Baumann

Referenten:
Prof. Dr. Martin Rothgangel
Dr. Philipp Klutz
Prof. Dr. Christhard Lück

Termin:
27. November 2014, 10:00 bis 16:00 Uhr

Kosten: 15,00 €
Ermäßigung für Lehramtsanwärterinnen, Lehramtsanwärter und Studierende

Anmeldung bitte bis zum 14. November 2014 an:

Monika Odekerken, 0228-9523-143

 

 



© 2019, Pädagogisch Theologisches Institut der Evangelischen Kirche im Rheinland - PTI
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung