Losung

für den 22.07.2018

Jene verlassen sich auf Wagen und Rosse; wir aber denken an den Namen des HERRN, unsres Gottes.

Psalm 20,8

Jahresprogramm
Jahresprogramm

Hier finden Sie unsere aktuellen Tagungs- programme als PDF Datei zum herunterladen.

mehr
Bibliothek
Bibliothek

Der Bibliothekskatalog des PTI Bonn und anderer Institute für Ihre Online-Recherche.

mehr
Materialien
Materialien

Im Materialportal des Pädagogisch-Theologischen Instituts Bonn finden Sie sowohl fertige Unterrichtsreihen, Fotos oder Grafiken, als auch Anregungen zum Weiterdenken. Alle geschützten Texte können Sie nach einer einfachen und kostenlosen Registrierung herunterladen. 

mehr
RPI-Virtuell
RPI-Virtuell

Die überkonfessionelle Plattform für Religionspädagogik und Religionsunterricht der Evangelischen Kirche in Deutschland.

mehr
Service

Gemeindepädagogik

Gemeindepädagogischer Studientag

Stell dir vor, es ist Reformation…

Stell dir vor, es ist Reformation und nicht nur Reformationsjubiläum…!
Was müsste passieren, damit auch die gemeindepädagogische Praxis dieses Prädikat verdienen würde, was müsste passieren, dass sie Reformation praktiziert?
Welche wirklich mutigen Schritte, Entscheidungen, Trennungen, Neuformulierungen, Partnerschaften, Expeditionen, Visionen müssten versucht werden, damit sie tatsächlich Reformen sind und nicht nur „Reförmchen“ (S. Eckert)?
Wie würden diese Schritte auf den verschiedenen Ebenen von Kirche (Gemeinde, Kirchenkreis, Landeskirche, EKD) konkret aussehen, damit wir nicht nur uns rückwärts versichern, sondern für heute wissen: das ist reformatorisch?
Welchen Beitrag könnte die Gemeindepädagogik als Wissenschaft, welchen die Gemeindepädagoginnen und -pädagogen vor Ort dazu leisten?

Im Jahr des Reformationsjubiläums stellen wir uns auf unserem Gemeindepädagogischen Studientag 2017(selbst)kritisch und zugleich offen diesen Fragen und haben für alle vier Ebenen des Kirche-Seins dazu kritik- und visionsfähige Gesprächspartner_innen eingeladen:

Für die Gemeinde: Pfarrer Siegfried Eckert, Thomaskirchengemeinde, Bonn Bad-Godesberg
Für den Kirchenkreis: Dr. Ilka Werner, Superintendentin des Kirchenkreises Solingen
Für die Landeskirche: LKR Prof. Dr. Dieter Beese, Ev. Kirche von Westfalen, Bielefeld
Für die EKD: Pastor Henning Kiene, EKD-Kirchenamt Hannover

Tagungsprogramm
Nach pointierten Eingangs-Statements werden diese Perspektiven zunächst auf dem Podium, dann mit dem Plenum ins Gespräch gebracht.
Die Workshops mit diesen vier Experteninnen und Experten am Nachmittag gehen der Frage nach: „Was wäre ein wirklich mutiger Schritt auf unserer Ebene, der es verdient reformatorisch genannt zu werden?“ Ausgehend von einem mitgebrachten Beispiel werden die Teilnehmenden ihre eigenen Wahrnehmungen und Perspektiven einbringen und abschließend in Thesen bündeln.

09:30 Uhr  Ankommen, Kaffee
10:00 Uhr  Begrüßung und Einführung
10:15 Uhr  Statements – Podiumsdiskussion – Plenumsdiskussion
12:30 Uhr  Mittagessen
14:00 Uhr  Workshops mit den Expertinnen und Experten des Vormittags
15:15 Uhr  Kaffee
15:45 Uhr  Abschlussplenum und Feedback
16:45 Uhr  Reisesegen

Eine Kooperationsveranstaltung des PTI Bonn, PI Villigst und der EvH R-W-L Bochum

Termin:   Mo., 12.06.2017, 9:30 – 17:00
Zielgruppe:   Gemeindepädagogen_innen, Diakonen_innen, Pfarrer_innen, Ehrenamtliche in der pädagogischen Praxis
Ort:   PI Villigst
Kosten:  

21,00 € / Studierende 10,50 €
Studienbescheinigung bitte schon bei der Anmeldung beifügen!
(inkl. Mittagessen)

Anmeldung:  

Beim Pädagogischen-Institut der EKvW,
Haus Villigst, Frau Susanne Höhne-Mitze

Email an: Frau Susanne Höhne-Mitze

per Post:
Pädagogisches Institut, Iserlohner Str. 25, 58239 Schwerte

unter Angabe der Tagungsnummer: 1751071

Nach Anmeldung erfolgt eine Bestätigung mit Zahlschein zur Überweisung des Tagungsbeitrages.

Haus Villigst
Iserlohner Straße 25
58239 Schwerte

 

 



© 2017, Pädagogisch Theologisches Institut der Evangelischen Kirche im Rheinland - PTI
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung