Losung

für den 21.05.2019

In deine Hände befehle ich meinen Geist; du hast mich erlöst, HERR, du treuer Gott.

Psalm 31,6

Jahresprogramm
Jahresprogramm

Download

mehr
Bibliothek
Bibliothek

Online-Recherche.

mehr
Filme online!
Filme online!

Medienportal PTI Bonn

mehr
Materialien
Materialien

Zugang + Download

mehr
RPI-Virtuell
RPI-Virtuell

Portal zu RU EKD

mehr
Service

Ruanda

Ausstellung präsentiert Stimmen starker Frauen aus Ruanda

Am Freitag, 24. Mai 2019, wird im Museum auf der Hardt in Wuppertal die Ausstellung „Stimmen starker Frauen – 25 Jahre nach dem Völkermord in Ruanda“ eröffnet.

17 berührende Porträts lassen Erinnerungen und Erfahrungen ruandischer Frauen im Jahr 1994 lebendig werden. Eine Expertenrunde diskutiert die Leistungen des Landes beim Wiederaufbau ebenso wie die Widersprüche, die Ruanda ein Vierteljahrhundert nach dem Genozid immer noch prägen. Wer an der Ausstellungseröffnung teilnehmen möchte, meldet sich bis Mittwoch, 22. Mai 2019, per E-Mail ams@vemission.org oder Telefon 0202 89004151 an.

Die Schau ist bis 1. September 2019 zu sehen. Ergänzt werden die Berichte ruandischer Frauen durch Objekte und Dokumente zur Geschichte der Bethel Mission in Ostafrika. Letztere stammen aus dem Bestand der Archiv- und Museumsstiftung der Vereinten Evangelischen Mission (VEM). Das Museum auf der Hardt, Missionsstraße 9, 42285 Wuppertal, ist jeden ersten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr und auf Anfrage (Tel. 0202 89004152, E-Mail museum@vemission.org) geöffnet.      

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / iff / 17.05.2019



© 2019, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


© 2019, Pädagogisch Theologisches Institut der Evangelischen Kirche im Rheinland - PTI
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung