Losung

für den 13.12.2017

Ich gab ihnen meine Sabbate zum Zeichen zwischen mir und ihnen.

Hesekiel 20,12

Solingen 2017

Im Jahr 2017 feiern wir 500 Jahre Reformation. Darum zeigen wir auf den Seiten etwas von uns: Typisch evangelisch. In Solingen. 2017.

mehr
Gottesdienste

Suchen Sie einen Gottesdienst in Ihrer Nähe? Hier finden Sie Termine, Orte und Zeiten.

mehr
Kontakt

Möchten Sie wissen, zu welcher Gemeinde Sie gehören? Wer als Pfarrerin oder Pfarrer für Sie zuständig ist? Dann schicken Sie uns doch einfach eine Nachricht.

mehr
Diakonie
Diakonie

Konkrete Beratung, praktische Hilfe und menschliche Zuwendung - mit diesem Angebot setzt sich das Diakonische Werk des Kirchenkreises für die Menschen der Stadt Solingen ein.

mehr
Gemeinden
Gemeinden mehr
Service

Konfirmation

Bestätigung der Annahme durch Gott

April und Mai sind in der Evangelischen Kirche die Monate, in denen junge Menschen konfirmiert werden. Auch in Solingen bekommen dann Jugendliche Segen und Bibelwort als Bestätigung ihrer Annahme durch Gott.

Mit der Konfirmation werden Jugendlichen zu vollwertigen Mitgliedern der Gemeinde (Foto: ekir.de). Mit der Konfirmation werden Jugendlichen zu vollwertigen Mitgliedern der Gemeinde (Foto: ekir.de).

Schon in der Taufe wird Kindern zugesprochen, dass sie von Gott angenommene Menschen sind. An der Schwelle zum Erwachsenwerden wird diese Zusage Gottes erneuert. Gleichzeitig werden Konfirmandinnen und Konfirmanden zu einem Leben in christlicher Freiheit ermutigt. Im vorangegangenen Konfirmandenunterricht haben sie erfahren, was das bedeuten kann. Sie haben sich mit zentralen Aussagen des christlichen Glaubens beschäftigt und die Gemeinde kennen gelernt. Im Konfirmationsgottesdienst bekennen sie gemeinsam mit der Gemeinde ihren christlichen Glauben. Ein Segenswort mit dem Konfirmationsspruch - einem Bibelwort, das sie meist selber ausgesucht haben - wird ihnen vom Pfarrer oder der Pfarrerin persönlich zugesagt.

Für die Konfirmation gibt es keinen biblischen Auftrag. Darum gilt sie der Evangelischen Kirche nicht als Sakrament. Aber sie gehört eng zum protestantischen Selbstverständnis. Der Konfirmandenunterricht findet üblicherweise in der Gemeinde statt, in der der Jugendliche den ersten Wohnsitz hat. Der Unterricht wird in den Gemeinden unterschiedlich organisiert. In der Regel findet aber für die Jugendlichen statt, während sie im siebten und/oder im achten Schuljahr sind. Die Zahl der Unterrichtsstunden ist einheitlich. Mal werden sie aber auf ein, mal auf bis zu zwei Jahre verteilt. Am Konfirmandenunterricht teilnehmen können auch Jugendliche, die nicht getauft sind. Die Taufe erfolgt dann vor der Konfirmation oder ersetzt diese ganz. Wer konfirmiert ist, darf bei der Taufe eines Kindes das Patenamt übernehmen und die Gemeindeleitung, das Presbyterium, mitwählen.

Genaue Informationen zum Kirchlichen Unterricht und zur Konfirmation erhalten Sie in Ihrer Gemeinde.

tf / 30.07.2012



© 2017, Evangelische Kirche in Solingen
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung