Losung

für den 26.09.2018

Der HERR wird deinen Fuß vor der Falle bewahren.

Sprüche 3,26

Kircheneintritt
Kircheneintritt mehr
Facebook
Facebook

Hier finden Sie unsere Gemeinde und das Jugendzentrum auf Facebook:

trinitatis.duisburg
JZArlberger

mehr
Service

Evangelische Kirchengemeinde Trinitatis

Gemeinde von A bis Z

Im März 2004 wurde die Evangelische Kirchengemeinde Trinitatis durch den Zusammenschluss der Gemeinden Buchholz und Wedau-Bissingheim gegründet.
Was man über die Gemeinde wissen möchte, ist ausführlich dargestellt in der Gemeindekonzeption.
Wer sich kurz informieren möchte, findet einige Informationen in alphabetischer Übersicht hier aufgeführt.





A

Abendmahl

Wir feiern in der Regel am ersten Sonntag im Monat sowie an den großen Feiertagen Abendmahl. Sie haben die Wahl zwischen einem Gemeinschaftskelch und Einzelkelchen. Damit sich niemand ausgeschlossen fühlen muss, reichen wir beim Abendmahl in den Einzelkelchen Traubensaft. Alten oder kranken Menschen, die nicht mehr aus dem Haus können, bringen wir das Abendmahl auf Wunsch auch gern nach Hause.

B

Beerdigung

Jedes Mitglied unserer Kirche hat Anspruch auf eine christliche Bestattung. Auch Kinder, die noch nicht getauft sind, können selbstverständlich christlich beerdigt werden. Es besteht inzwischen auch die Möglichkeit, eine Trauerfeier mit Sarg oder Urne in unseren Kirchen abzuhalten. Kirchliche Gebühren fallen bei Amtshandlungen für Gemeindeglieder grundsätzlich nicht an.

Behindertenarbeit

Seit vielen Jahren gibt es eine Gruppe für junge Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung. Sie wird von ehrenamtlichen Mitarbeitenden geleitet und ist etwa zweimal im Monat Treffpunkt mit vertrauten Menschen. Gemeinsam wird im Jugendzentrum oder außer Haus die Freizeit gestaltet. Neue Mitglieder oder Mitarbeitende sind herzlich willkommen. Die Ansprechpartner und Zeiten finden Sie im Gemeindebrief.

Besuchsdienst

Wir haben in unserer Gemeinde Besuchsdienstgruppen eingerichtet. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, vor allem ältere oder kranke Gemeindeglieder und Neuzugezogene zu besuchen. An die Pfarrer oder die Pfarrerin geben sie weiter, wo eine intensivere seelsorgerliche Betreuung nötig und erwünscht ist. Gemeindeglieder ab 75 Jahren werden in der Regel zum Geburtstag besucht.

Bibelstunden

In unserer Gemeinde gibt es verschiedene Gesprächskreise, die sich regelmäßig mit Texten der Bibel beschäftigen. Termine und Orte entnehmen Sie bitte dem Gemeindebrief.

Bibelwoche

Während der Bibelwoche bearbeiten wir intensiv bestimmte Texte aus einem biblischen Buch. Die Bibelwochen sind ökumenische Veranstaltungen zusammen mit den römisch-katholischen Pfarrgemeinden. Wir treffen uns an mehreren Abenden.

In Wedau-Bissingheim findet in jedem Jahr eine Ökumenische Kinderbibelwoche statt. An mehreren Nachmittagen können die Kinder eine biblische Geschichte erleben und dazu spielen, basteln, singen, tanzen und feiern. Auch hier entnehmen Sie Themen und Termine den Hinweisen und Einladungen im Gemeindebrief.

D

Dritte-Welt-Laden

siehe Welt-Laden

F

Familiengottesdienste

In unregelmäßigen Abständen gestalten wir mit unterschiedlichen Gruppen Gottesdienste für die ganze Familie. Termine finden Sie jeweils im Gemeindebrief.

Finanzen

Die Kirchensteuermittel werden vom Presbyterium verwaltet. Allerdings sind über 90% der Mittel gebunden als Personal- oder Gebäudeausgaben. Die jährlichen Überlegungen beim Aufstellen des Haushaltsplanes lauten immer weniger: Wofür wollen wir Geld zur Verfügung stellen? Immer mehr dreht es sich um die Frage: Wo nehmen wir das Geld für unsere Aufgaben nur her? Wo müssen wir einsparen? Was können wir uns noch leisten? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Finanzausschuss unserer Gemeinde. Das Ergebnis der Beratungen wird im Haushaltsplan auf den Cent genau eingetragen. Der Haushaltsplan ist öffentlich und kann von jedem interessierten Gemeindeglied im Pfarrbüro oder im Verwaltungsamt eingesehen werden.

Förderverein

Um die Arbeit an unseren Gemeindezentren zu unterstützen und die Standorte Am See und Arlberger Straße trotz schwieriger finanzieller Situation zu erhalten, gibt es Fördervereine für die Bereiche Wedau-Bissingheim und Buchholz. Die Satzungen mit Informationen zur Mitgliedschaft sowie das Aufnahmeformular stehen zum Download bereit. Auch Einzelspenden sind jederzeit willkommen. Spenden und Mitgliedsbeiträge sind steuerlich absetzbar. Ab einem Betrag von 20,- EURO erhalten Sie eine Zuwendungsbestätigung (Spendenbescheinigung). Spendenkonten:

Förderverein Buchholz:

Empfänger:   Ev. Kirchengem. Trinitatis 
IBAN:  DE81 35050000 0200067015
BIC:  DUISDE33XXX

Förderverein Wedau-Bissingheim:

Empfänger:   Ev. Kirchengem. Trinitatis
IBAN:  DE38 35050000 0211001144
BIC:  DUISDE33XXX

 

G

Gemeindeamt

Alle verwaltungsmäßigen Aufgaben erledigt das Verwaltungsamt im Evangelischen Kirchenkreis Duisburg:
Am Burgacker 14-16
47051 Duisburg
Telefon 0203 / 2951-0 (Zentrale)
Fax 0203 / 2951-4580
www.kirche-duisburg.de - E-Mail

Gemeindebrief

Viermal im Jahr erscheint unser Gemeindebrief. Dort finden Sie alle aktuellen Informationen über unsere Gemeindearbeit. Er wird Ihnen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern direkt ins Haus gebracht, ist aber auch per E-Mail zu beziehen. Der Gemeindebrief steht auch im Internet zum Download zur Verfügung.

Gemeindebüro

Das Gemeindebüro in der Arlberger Straße 10 ist geöffnet donnerstags von 17:00 bis 18:00 Uhr. Außerhalb der Bürozeiten läuft ein Anrufbeantworter. Telefon 0203 / 738 26 9.

Im Gemeindehaus Am See 8 ist die Anlaufstelle geöffnet montags von 9:00 bis 10:00 Uhr, Tel. 0203 / 72 01 38.


E-Mail

Gemeindegrenzen

Unsere Gemeinde umfasst die Stadtteile Buchholz, Wedau und Bissingheim. Sofern Sie innerhalb dieser Gemeindegrenzen wohnen und evangelisch sind, gehören Sie zu unserer Kirchengemeinde. Wohnen Sie außerhalb dieser Grenze, haben Sie die Möglichkeit, durch einen formlosen Antrag auf Änderung der Gemeindezugehörigkeit die Mitgliedschaft in unserer Gemeinde mit allen kirchlichen Rechten zu erhalten.

Gemeindekonzeption

In einer Gemeindekonzeption stellt die Kirchengemeinde ihre Arbeit dar, reflektiert diese kritisch und beschreibt zukünftige Aufgaben und Ziele. Die Gemeindekonzeption ist gleichzeitig Grundlage für die Finanzplanung. Im Jahr 2007 hat die Kirchengemeinde Trinitatis ihre erste umfassende Konzeption vorgelegt. Im Jahr 2012 hat sich das Presbyterium dazu entschieden, die Gemeindekonzeption zu überarbeiten.

Die Grundfragen, die wir in den Kapiteln beantworten, lauten in der Regel:
• Bestandsaufnahme: Was haben wir?
• Was wollen wir?
• Was müssen wir in Zukunft aufgeben?
• Wie wird die Gemeinde ihre Aufgaben evtl. durch Kooperation mit anderen Gemeinden, Werken, Kirchenkreis abdecken, die sie aus einer Kraft nicht erfüllen kann?

Der aktuelle Stand der Bearbeitung ist hier zu finden. 

Gemeindesatzung

Wie das Presbyterium in Zusammenarbeit mit den gemeindlichen Fachausschüssen arbeitet und strukturiert ist, gibt die Satzung der Gemeinde vor.

Gemeindezentren

Unsere Gemeinde verfügt über zwei Gemeindezentren: Für Buchholz finden Sie die Jesus-Christus-Kirche mit Gemeindehaus und Jugendheim an der Arlberger Str. 8 - 12. Für Wedau-Bissingheim befindet sich das Zentrum mit der Kirche und dem Gemeindehaus Am See 8 in Wedau.

Gottesdienst

Die Gemeinde Trinitatis feiert in der Regel an Sonn- und Feiertagen ihre Gottesdienste um 10:30 Uhr in der Jesus-Christus-Kirche (Buchholz: Arlberger Straße 10, 47249 Duisburg) oder in der Kirche Am See (Wedau-Bissingheim: Am See 8, 47279 Duisburg).

Wenn es nötig oder sinnvoll erscheint, finden Gottesdienste parallel statt.

Vor dem Gottesdienstbesuch ist daher ein Blick auf den Gottesdienstplan sinnvoll. Die aktuellen Gottesdienste entnehmen Sie bitte dem Gemeindebrief bzw. dem Online-Terminkalender. Weitere evangelische Gottesdienste in Duisburg finden Sie auf der Webseite des Kirchenkreises Duisburg.

[mehr]

H

Hauskreise

Hier treffen sich Menschen regelmäßig in einer Wohnung, um sich mit biblischen Texten zu beschäftigen. Termine und Orte entnehmen Sie bitte dem Gemeindebrief.

J

Jesus-Christus-Kirche

Die Jesus-Christus-Kirche in Buchholz wurde am 25. Oktober 1964 eingeweiht, nachdem 1962 der Grundstein gelegt und ein Jahr später das Richtfest gefeiert werden konnte.

In einem Architektenwettbewerb hatte der Architekt Fritz Kreidt aus Essen den Zuschlag erhalten. Nach seinen Plänen entstand der 42 Meter hohe, frei stehende Kirchturm, der zur Einweihung der Kirche mit fünf Glocken der Glockengießerei in Sinn bestückt werden konnte. Der Kirchbau besticht äußerlich durch die beiden Lichtwände, in deren gläsernen Waben zahllose Glühbirnen für die Beleuchtung der Kirche sorgen.1100 große Betonsteine und ebenso viele Glasbausteine sind für die Lichtwände verwandt worden. Durch ein quadratisches Fenster in der Kuppel fällt Licht auf den Taufstein. Die Innenwände der Kirche sind mit Backsteinen verkleidet. Aus Backsteinen sind auch die Engel gemauert, die aus einer der Wände herausragen und kupferne Posaunen in den Händen halten. Der Innenraum wird von dem Altar beherrscht, zu dem sechs Stufen emporführen. Er steht auf schweren, geschweißten Kreuzprofilen, die Platte ist aus Granit. Auch die Kanzel aus Granitplatten wird von Kreuzprofilen getragen. Die Kirche ist mit 650 Sitzplätzen ausgestattet, die am Tag der Einweihung längst nicht ausreichten, um den über tausend Besuchern Platz zu bieten. Auf der am Tag der Einweihung noch freien linken Seitenempore steht seit 1969 eine Orgel der Kölner Orgelbaufirma Peter mit 25 Registern, deren Mensuren von E. K. Rößler stammen. Der Bau der Kirche, die Anschaffung der Glocken und der Orgel sind nicht zuletzt der Spendenfreudigkeit der Buchholzer Gemeindemitglieder zu danken. Zum Beispiel gingen freiwillige Sammler Monat für Monat viele Jahre hindurch in die Häuser, um Spenden abzuholen, und trugen dabei monatlich 900 Mark zusammen.

Im Jahr 2010 wurde das Dach der Jesus-Christus-Kirche als erster Bauabschnitt hin zu einer zukunftsfähigen Jesus-Christus-Kirche von innen und außen komplett renoviert; Vor allem die Vergrößerung des Fensters über dem Taufbecken um das ca. 40-fache wurde die Kirche wesentlich heller. 2012 verlieh die Evangelische Kirche im Rheinland der Kirchengemeinde Trinitatis einen Architekturpreis für die Renovierung des Kirchraums der Jesus-Christus-Kirche.

 

Jugend

Unser Jugendzentrum befindet sich an der Arlberger Str. 10. Es wird von unserer Jugendleiterin Elke Jäger geleitet. Dort finden Kinder und Jugendliche ein großes Angebot.
Leiterin: Isabelle Dvorak - E-Mail - www.arlberger.de
Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche – gebührenfrei - Tel. 0800 1 11 03 33

K

Kinder

Für die Kinder unserer Gemeinde stehen zahlreiche Angebote zur Verfügung. Miniclubs, Kinderchöre, Spielbude, Hausaufgabenhilfe, Spielnachmittage und vieles mehr bieten wir an. Termine und Ansprechpartner/innen finden Sie im Gemeindebrief oder in den Informationen des Jugendzentrums.

Kindergarten

In unserer Gemeinde gibt es zwei Kindertagesstätten in evangelischer Trägerschaft.

Im Kindergarten Am Fliederbusch in Wedau werden 40 Kinder von zwei bis sechs Jahren in zwei Gruppen betreut. Wir versuchen eine möglichst enge Verbindung zwischen Kindergarten und Gemeinde herzustellen und zu bewahren. Regelmäßig feiern wir Kindergartengottesdienste, zu denen auch Eltern und Gemeindeglieder herzlich eingeladen sind. Über die Arbeitsweise informiert die Konzeption der Kindertagesstätte. Leiterin: Heidi Matijas, Tel. 72 17 47, E-Mail

In der Kindertagesstätte am Altenbrucher Damm werden 60 Kinder von zwei bis sechs Jahren in drei Gruppen betreut. Träger dieser Einrichtung ist das Diakonische Werk. Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde ist sehr intensiv. Leiterin: Heike Brombach, Tel. 70 01 90, E-Mail

Kirche mit Kindern

Außerhalb der Schulferien laden wir Kinder bis zum Konfirmandenalter mit ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern um 11:45 Uhr ein zur Kirche mit Kindern - sofern kein Familiengottesdienst oder eine andere Besonderheit stattfindet. Die Termine sind im Gemeindebrief notiert.

Kirchenmusik

siehe: Musik

Kleiderladen

„Chic aus zweiter Hand“ – unter diesem Motto verkaufen wir im Gemeindehaus Am See gut erhaltene Kleidung in allen Größen, die wir zuvor als Spende entgegennehmen. Der Erlös ist für unseren Förderverein in Wedau-Bissingheim bestimmt. Unser „Wedauer Kleiderlädchen“ im Gemeindehaus ist geöffnet:
Montag 15.00 – 18.00 Uhr und Donnerstag 9.00 – 12.00 Uhr.
In Schulferien nur montags geöffnet!

 

Kleiderspenden

In Buchholz können Sie Ihre Kleiderspende in den Container des Diakoniewerks an der Arlberger Str. (Durchgang Jugendzentrum) einwerfen.

Konfirmanden

Der Kirchliche Unterricht beginnt im Alter von etwa 12 Jahren. Alle Jugendlichen, die in unseren Listen registriert sind, werden von uns jeweils vor den Sommerferien angeschrieben und zum Unterricht eingeladen. Den Termin der Anmeldung können Sie auch dem Gemeindebrief entnehmen.

L

Leitbild

Unter dem Namen „Evangelische Kirchengemeinde Trinitatis“ gehen seit 2004 Jahren die evangelischen Christinnen und Christen aus den früheren Gemeinden Buchholz und Wedau-Bissingheim ihren Weg gemeinsam. Der im evangelischen Duisburg ungewohnt klingende Name will die Besonderheit im christlichen Gottesverständnis als Leitbild für die gemeinsame Gemeindearbeit deutlich machen. So hat die Gemeinde in ihrer Konzeption formuliert:

Die evangelische Kirchengemeinde Trinitatis ist ein Teil der weltweiten Christenheit.
• In ihre wird die Liebe des Gottes Israels verkündigt, die allen Menschen gilt.
• In ihr erfahrende Menschen durch Jesus Christus Geborgenheit,
• In ihr brechen Menschen inder Kraft des Heiligen Geistes auf.

Entsprechend haben die beiden früheren Gemeinden ihre unterschiedlichen Möglichkeiten zusammengeführt, neue Stärken entwickelt und sind mit großer Vielfalt noch lebendiger in den Ortsteilen präsent.

und Seniorenarbeit bis zur Vermögenssituation der Gemeinde und Stadtteilstruktur. Einer Problemanalyse in jedem Kapitel folgt eine Zielbeschreibung für die Zukunft. Seit dem Jahr 2014 wird die Gemeindekonzeption überprüft und aktualisiert.

 

Liturgie

In unserer Gemeinde werden seit längerer Zeit neue Formen der Gottesdienstordnung erprobt. Doch lassen Sie sich nicht verunsichern: Die regelmäßigen Gottesdienstbesucher werden bald eine feste, immer wiederkehrende Grundform feststellen, die nur in einzelnen Bereichen hin und wieder variiert wird. Durch regelmäßige Mitwirkung sorgen viele Gemeindegruppen dafür, dass der Gottesdienst eine lebendige Feier der Gemeinde ist. Der Ort für alle Überlegungen, die mit Gottesdienst und Liturgie zu tun haben, ist der gemeindliche Ausschuss für Theologie und Gottesdienst.

M

Männer

Mehrere Männerkreise sind in unserer Gemeinde aktiv. Miteinander spielen, sich gemeinsam für etwas interessieren, ein Wochenende gemeinsam gestalten, in Kirche und Umgebung mit anpacken sind nur ein paar Beispiele für die Vielfalt.

Regelmäßig an jedem zweiten Dienstag im Monat trifft sich der Männerkreis, der sich mit Themen aus dem kirchlichen und männerspezifischen Umfeld beschäftigt, aber auch die Freizeit nicht zu kurz kommen lässt. Die Aktivitäten und Termine finden Sie im Jahresprogramm.

Der Männerstammtisch trifft sich alle vier Wochen im Jugendzentrum.

Im Offenen Treff für pensionierte Männer wird jeden Donnerstag ein lockerer Skat gespielt und man trifft sich regelmäßig zu besonderen Themen rund um die Gemeinde; die Termine findet man hier im Jahresprogramm des Offenen Treffs.

Weitere Informationen und alle Ansprechpartner finden Sie im Gemeindebrief, Sie werden für sich etwas finden.

Musik

Unsere Gemeinde bietet zahlreiche Möglichkeiten, auch musikalisch aktiv zu werden. Ein Kirchenchor, ein Gospelchor, eine Band, ein Posaunenchor,  Kinderchöre sowie ein monatlich stattfindender Projektchor laden zum Mitmachen und Mitwirken bei Gottesdiensten und Veranstaltungen ein. Ansprechpartner/innen und Termine finden Sie in unserem Gemeindebrief. Weitere Informationen und kirchenmusikalische Veranstaltungen im Kirchenkreis Duisburg sind zusammen gestellt auf kirchenmusik-duisburg.de .

O

Ökumene

Die Kontakte zu den römisch-katholischen Ortsgemeinden in Buchholz und Wedau-Bissingheim sind sehr gut. Für den Bereich Wedau-Bissingheim wurde im Jahr 2006 eine Ökumenische Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnet, in der die ökumenischen Aktivitäten und Ziele beschrieben werden. Neben zahlreichen ökumenischen Veranstaltungen, z.B. den jährlichen Ökumenischen Bibelwochen, sind auch „ökumenische“ Trauungen selbstverständlich möglich.

Doch ökumenische Kontakte lassen sich nicht auf die römisch-katholische Kirche beschränken. Das Wort "Ökumene" bezeichnet den ganzen Erdkreis. Ökumenische Kontakte weltweit werden über den Kirchenkreis mit dem Partnerkirchenkreis auf den Philippinen gepflegt; über die Kindernothilfe besteht Kontakt mit Einrichtungen in Südafrika. Unsere Gemeinde pflegt besonderen Kontakt mit der Evangelischen Weihnachtsgemeinde in Bethlehem. Außerdem wird die Initiative Pskow, ein Modellprojekt für die Arbeit mit behinderten Menschen in Russland, intensiv unterstützt. Spenden zur Unterstützung unserer Partnerschaften und für Hilfswerke wie z.B. Brot für die Welt können Sie auch im Pfarrbüro einzahlen.

P

Pfarrer und Pfarrerin

Unsere Gemeinde hat zur Zeit drei Pfarrstellen. In Buchholz arbeiten Pfarrer Dietrich Köhler-Miggel im 1. und Pfarrer Björn Hensel im 2. Pfarrbezirk.

Die Pfarrstelle im 3. Bezirk, also in Wedau-Bissingheim, ist mit dem Pfarrehepaar Ute Sawatzki und Dirk Sawatzki besetzt. Das bedeutet: Zwei miteinander verheiratete, ausgebildete Theologen teilen sich eine Stelle (und selbstverständlich ein Gehalt).

PflegedienstPflegedienst

Wenn Sie einen ambulanten Pflegedienst oder in dieser Angelegenheit eine Beratung benötigen, stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialstation des Diakonischen Werks an der Fröbelstraße 80 zur Verfügung:
Tel. 79 11 21, E-Mail.

Presbyterium

Unsere Presbyterinnen und Presbyter haben die Aufgabe, die Gemeinde zu leiten. Sie stehen Ihnen für alle Anfragen und Anregungen, die mit unserem Gemeindeleben zu tun haben, gerne zur Verfügung.

R

Reformierte Tradition

Unsere Kirchengemeinde ist eine evangelische Gemeinde, die in der reformierten Tradition steht. Die Bekenntnisgrundlage der Gemeinde ist der Heidelberger Katechismus. Der Unterschied zum lutherischen Zweig der Reformation besteht vor allem im Abendmahlsverständnis. Aber auch im Ablauf des Gottesdienstes und Ausstattung des Raumes finden sich noch Hinweise auf die Tradition: Es gibt wenig Schmuck. Der alte Sinn dieser „Kargheit“ ist: Im Zentrum des Gottesdienstes soll allein das Wort Gottes stehen. Mehr: www.reformiert-info.de

S

Schulgottesdienst

Schulgottesdienste finden in unseren Kirchen für alle Grundschulen im Einzugsbereich regelmäßig statt. Schulkinder werden in den Schulen über die Termine informiert. Selbstverständlich handelt es sich aber um öffentliche Veranstaltungen, deshalb finden Sie die Termine auch im Gemeindebrief.

Senioren

Die Seniorenarbeit der Gemeinde organisiert sich selbständig in zwei Selbsthilfe-Netzwerken.

Auf einer eigenen Webseite präsentiert sich seit 2016 das "Netzwerk 55plus".

Bereits seit 1998 arbeitet das "Selbsthilfezentrum für Senioren" in der Trägerschaft der Evangelischen Kirchengemeinde. Angebote und Termine werden regelmäßig im Gemeindebrief veröffentlicht. Das Selbsthilfezentrum wird ehrenamtlich von einem Beirat geleitet, den die Besucherinnen und Besucher des Zentrums selbst wählen. Die Grundsätze beschreiben die Organisationsstruktur des Selbsthilfezentrums.

Seniorenzentrum Altenbrucher Damm

Am Altenbrucher Damm 8 finden Sie das Seniorenzentrum des Ev. Christophoruswerkes. Zahlreiche Gemeindeveranstaltungen finden auch dort statt. Im Seniorenzentrum finden Sie ebenfalls das „Buchholzer Fenster“, eine Informations- und Kontaktstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen:
Ansprechpartnerin: Christine Jansky, Tel. 7979- 114

Spenden

Aufgrund der immer knapper werdenden Finanzen sind wir mehr und mehr auf Spenden für unsere Arbeit angewiesen. Zweimal jährlich gibt es einen Spendenaufruf im Gemeindebrief. Natürlich sind wir jederzeit für eine Unterstützung der Arbeit dankbar. Die Spendenkonten finden Sie hier.

Steuern sparen

mit „Kollektenbons“: Kollektenbons kaufen Sie in Blocks zu jeweils 10 x 2,50 EUR. Für den Kauf dieser Bons stellen wir Ihnen am Ende des Jahres eine Zuwendungsbestätigung aus. Im Laufe des Jahres führen Sie die Gutscheine wie Bargeld den Zwecken zu, die Sie bei den Sammlungen im Gottesdienst unterstützen möchten.

T

Taufe

Es werden bestimmte Gottesdienste angeboten, in denen Taufen stattfinden können. Dadurch kommt es nicht zu Spannungen mit anderen besonderen Anlässen oder Themen in einem Gottesdienst. Für die längerfristige Planung setzen Sie sich am besten mit einer Pfarrerin oder einem Pfarrer der Gemeinde in Verbindung. Eine Übersicht der nächsten Taufgottesdienste finden Sie hier. Unser Folder zur Taufe in der Kirchengemeinde Trinitatis informiert Sie umfassend vorab. Dazu gibt es eine Vorschlagsliste mit Taufsprüchen. Die persönlichen Angaben, die wir benötigen, sind dem Formular zu entnehmen, das für die Taufe ausgefüllt werden muss.

Telefonseelsorge

Wer sich einmal aussprechen möchte, ohne seinen Namen nennen zu müssen, für denjenigen stehen Tag und Nacht die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Telefonseelsorge zur Verfügung:
Tel. 0800 1 11 01 11 und Tel. 0800 1 11 02 22. 
Neu ist das Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche: Tel. 0800 1 11 03 33
Alle Verbindungen sind gebührenfrei.

Theologiestudierende

Die Kirchengemeinde Trinitatis möchte ihren theologischen Nachwuchs fördern und unterstützt deshalb Studierende der Evangelischen Theologie mit einem Büchergeld. Wer zur Gemeinde gehört und das Pfarramt oder das Lehramt anstrebt, erhält auf Antrag im zuständigen Pfarramt einen Zuschuss zur Anschaffung von theologischer Fachliteratur. Gegen Vorlage der Studienbescheinigung und der entsprechenden Bücherquittung wird ein Betrag von bis zu 50,00 Euro pro Semester gewährt.

Unabhängig davon erhalten Theologiestudierende auf formlosen, schriftlichen Antrag hin vom Kirchenkreis Duisburg einen einmaligen Betrag in Höhe von 150,00 Euro.

Trauung

Wenn sich zwei Mitglieder einer christlichen Kirche ihr Eheversprechen vor Gott und der Gemeinde in einem Gottesdienst geben möchten, dann vereinbaren Sie einen Termin für einen Traugottesdienst mit dem Pfarrer bzw. der Pfarrerin. Bei der Gestaltung dieses Gottesdienstes gehen wir soweit möglich gern auf Ihre Wünsche und Vorstellungen ein. Sie erhalten bei uns auch einen Folder zur Trauung mit einigen Infos. Die persönlichen Angaben, die wir benötigen, sind dem Formular zu entnehmen, das für die Trauung ausgeüllt werden muss. Eine Vorschlagsliste für Trausprüche kann die Suche nach einem passenden Bibelvers erleichern.  

W

Welt-Laden

Welt-Läden unterstützen Selbsthilfegruppen und Genossenschaften in Entwicklungsländern durch den Vertrieb ihrer Waren zu einem gerechten Preis. Der Welt-Laden in der Koloniestraße 92 unterhält zwei kleine Filialen in unserem Kirchencafé in der Kirche Am See und in der Jesus-Christus-Kirche, Arlberger Straße. Einige Artikel, z.B. fair gehandelter Kaffee, Tee, Wein, Honig, Umweltschutzpapier und anderes können Sie dort nach dem Gottesdienst erwerben. - weltladen-duisburg.de

 

Wiederaufnahme

Wussten Sie schon, dass man nicht nur aus der Kirche austreten, sondern auch wieder eintreten kann?

Wer bereits getauft ist, wird durch die Wiederaufnahme erneut Mitglied der Kirche. Das Verfahren ist nicht aufwendiger als der Austritt. Nach dem Ausfüllen eines Formulars können Sie durch einen evangelischen Pfarrer oder eine Pfarrerin Ihrer Wahl wieder aufgenommen werden. Geschieht das in Ihrer Heimatgemeinde, so ist die Aufnahme mit sofortiger Wirkung gültig. Eine Mitgliedsbescheinigung wird Ihnen ausgehändigt. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit den Pfarrstelleninhabern.

Wer noch nicht getauft ist, kann sich auch als Erwachsener jederzeit noch taufen lassen, so wie es lange Zeit in der Alten Kirche üblich war. Lassen Sie sich von Ihren Pfarrern oder Ihrer Pfarrerin informieren und beraten!



© 2018, Evangelische Kirchengemeinde Trinitatis
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung