Kontakt

Evangelische Kirche im Rheinland
Geschäftsführung Wilhelm-Schrader-Stiftung
Dezernat 4.3, Birte Laubach

Telefon: (0211) 4562-298
E-Mail: birte.laubach@ekir-lka.de

Internet:
www.wilhelm-schrader-stiftung.de
www.ekir.de

Losung für den 15.12.2017

Fürchte dich nicht, denn du sollst nicht zuschanden werden. Jesaja 54,4

Durch den Glauben verließ Mose Ägypten und fürchtete nicht den Zorn des Königs; denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn. Hebräer 11,27

Service
Wilhem-Schrader-Stiftung

Die Stiftung

Die Wilhelm-Schrader-Stiftung wurde im Jahr 2006 gegründet. Zweck der Stiftung ist die Förderung der Verbreitung reformatorischen oder allgemein protestantischen Gedankenguts und dessen Darstellung in der Öffentlichkeit, um das Ansehen der Evangelischen Kirche im Rheinland zu erhalten und zu stärken.

Wilhelm-Schrader-Stiftung Wilhelm-Schrader-Stiftung

Besonders berücksichtigt wird, dass die Reformation zu allen Zeiten das Lebensgefühl der Freiheit vermittelte - bis in die Gegenwart. Es geht um die Freiheit des Gewissens, das eigene Leben zu gestalten und dabei Verantwortung zu übernehmen - für gesellschaftliche, kulturelle und kirchliche Veränderungen. Miteinander, aber auch im Widerspruch zu Intoleranz, Gleichgültigkeit und Ignoranz.

"Hier stehe ich - ich kann nicht anders …". Dieser Martin Luther zugeschrieben Satz fasst zusammen, was der Reformator für sich in Anspruch genommen hat und jeder Protestant, jede Protestantin für sich in Anspruch nehmen darf: als Einzelner, als Einzelne einen Stand-punkt zu haben, auch gegen Autoritäten und Prinzipien seiner, ihrer Zeit.

Die Stiftung mit Sitz in Düsseldorf zeichnet "evangelische Standpunkte" aus, die in Büchern, Texten oder Reden , aber auch in architektonischen, räumlichen, klanglichen oder filmischen Botschaften überzeugend und kreativ zum Ausdruck gebracht wurden.

Das die Stiftung vertretende Kuratorium weiß sich dem Stiftungsgründer verpflichtet und dokumentiert entsprechend die Vergabepraxis. Persönliche Erinnerungen an Wilhelm Schrader, den überzeugten Protestanten, seine Begabungen und vor allem seine ausgeprägte Dialogfähigkeit finden dabei besondere Berücksichtigung: Die Evangelische Kirche im Rheinland verdankt Wilhelm Schrader den Auftrag, immer wieder auf „evangelische Standpunkte“ in den eigenen Reihen zu achten, sie zu würdigen – und sie ins Gespräch zu bringen.

Prämiert werden besondere Projekte im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und des Kirchenraums, stellvertretend für die „Standpunkte“ der Evangelischen Kirche im Rheinland in unserer Gesellschaft, außerdem Schul- oder Forschungsprojekte sowie wissenschaftliche Studien zur Geschichte, Gegenwart oder Zukunft der rheinische Kirche.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 



© 2016, Wilhelm Schrader Stiftung der EKiR
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung