Am Donnerstag Wahlen zur Kirchenleitung auf der Landessynode

Auch der Präses stellt sich zur Wiederwahl

Pressemitteilung Nr. 20

Heute nachmittag stellen sich die Kandidatinnen und Kandidaten den Synodalen vor, morgen stellen sie sich zur Wahl: Auf der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland stehen morgen Vormittag Wahlen zur Kirchenleitung auf dem Programm. Auch Präses Nikolaus Schneider stellt sich erneut zur Wahl.

Seit dem Frühjahr 2003 steht der 57-jährige Theologe aus Neukirchen-Vluyn an der Spitze der mit rund drei Millionen Mitgliedern zweitgrößten deutschen Landeskirche. Im Januar 2003 hatte ihn die Synode zum Nachfolger von Manfred Kock gewählt. Schneider wurde in dessen bis 2005 laufende Amtszeit gewählt. Nun geht es also um die Wahlperiode von 2005 bis 2013. Nikolaus Schneider ist vom Nominierungsausschuss ohne Gegenkandidatin bzw. Gegenkandidaten zur Wiederwahl vorgeschlagen worden.

Auch Vizepräses Petra Bosse-Huber (45) steht zur Wiederwahl – allerdings nicht als Vizepräses, sondern als hauptamtliches Mitglied der Kirchenleitung und Leiterin der Abteilung II im Landeskirchenamt (Dienst von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern; Innerkirchliche Dienste). Die Wuppertaler Theologin, die als Vizepräses bis 2009 gewählt ist, war ebenfalls in die laufende Amtszeit ihrer Vorgängerin gewählt worden und kandidiert nun ebenfalls für die neue Wahlperiode bis 2013.

Unter den hauptamtlichen Mitgliedern der Kirchenleitung treten auch Oberkirchenrat Harald Bewersdorff (61), Leiter der Abteilung IV (Erziehung und Bildung), und Oberkirchenrat Georg Immel (51), Leiter der Abteilung VI (Finanzen, Liegenschaften, Diakonie) zur Wiederwahl in ihre Ämter an. Ebenso wie Bosse-Huber haben auch sie bislang keine Gegenkandidatin bzw. keinen Gegenkandidaten. Allerdings ist es für alle Mandate möglich, dass während der Plenarsitzungen noch entsprechende Vorschläge gemacht werden.

Folgende Kandidatinnen und Kandidaten treten – nach den bisher vorliegenden Vorschlägen des Nominierungsausschusses – bei den Wahlen zu nebenamtlichen Mitgliedern der Kirchenleitung an:

  • für die Wahlperiode 2005 bis 2013: Pfarrer Manfred Rekowski (46), gewählter Superintendent des neuen Kirchenkreises Wuppertal; bislang Superintendent des Kirchenkreises Barmen, zurzeit Mitglied der Kirchenleitung;

  • für die laufende Wahlperiode 2001 bis 2009 als Nachfolgerin für Marion Obitz (48), Superintendentin des Kirchenkreises Wied, die ihr Amt aufgibt: Pfarrerin Andrea Aufderheide (42) aus Urbach, Pfarrerin Sabine Heiter-Grates
    (45) aus Wickenroth und Pfarrerin Ute Kannemann (51) aus Gießen;

  • für die Wahlperiode 2005 bis 2013: Renate Brunotte (56) aus Duisburg, zurzeit Mitglied der Kirchenleitung;

  • für die Wahlperiode 2005 bis 2013 als Nachfolgerin von Ingeborg Bauch
    (63) aus Wissen/Sieg, die nicht mehr kandidiert: Jutta Raab (42) aus Mertesdorf und Marion Unger (55) aus Staudernheim;

  • für die Wahlperiode 2005 bis 2013 als Nachfolger von Staatssekretär
    Dr. Werner Tegtmeier (64) aus St. Augustin, der nicht mehr kandidiert: Ministerialrat a. D. Dr. Reinhard Renger (68) aus Bonn, Hans-Joachim Schwabe (58) aus Schwalmtal und Ulrich Weber (54) aus Krefeld.

 

Alle vier Jahre wählt die Landessynode die Hälfte der Mitglieder der 16-köpfigen Kirchenleitung neu. Die jeweilige Wahlperiode beträgt acht Jahre.

 

Hinweis an die Redaktionen:

Die Wahlen werden morgen Vormittag, Donnerstag, 13. Januar 2005, ab etwa 9.30 Uhr in der Plenarsitzung der Landessynode stattfinden.

Achtung: Die Tagesordnungen zu den Plenarsitzungen der Synode werden sehr kurzfristig erstellt. Sie enthalten die Reihenfolge der zu verhandelnden Tagesordnungspunkte, jedoch keine genauen Zeitangaben. Sobald die Tagesordnungen zur Verfügung stehen, sind sie im Internet unter www.ekir.de/landessynode abrufbar.

 

 

 

Bad Neuenahr / LS EKiR-Pressestelle / 12.01.2005

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Mittwoch, 12. Januar 2005. Die letzte Aktualierung erfolgte am Donnerstag, 13. Januar 2005. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.