EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
Kirche in den NRW Lokalradios | 10.03.2018 | Margret Wand

Ewig leben?

Wann ist es soweit? Vielleicht schon in 15 Jahren, in 30 Jahren oder erst in 150 Jahren? So mancher Wissenschaftler ist schon jetzt fieberhaft auf der Suche nach der Formel für ewiges Leben. Aber: Ist das überhaupt erstrebenswert

Margret Wand hat sich umgehört und in ihrem Beitrag komme einige Menschen zu Wort, die mit dem Gedanken an ein ewiges Leben hier auf der Erde so ihre Probleme haben.

Und doch gibt es im christlichen Glauben die Hoffnung auf ein ewiges Leben. Nicht hier auf der Erde, sondern bei Gott. Wo, wie, ob und warum – diese Fragen sind nicht so leicht zu beantworten. Auf der Homepage evangelisch.de gibt es einige interessante Texte zu dem Thema.

Pastor Frank Muchlinsky beantwortet Fragen rund um das Thema.

Ein Beispiel: Werden wir uns ´oben´ wiedersehen?

Ein Auszug aus der Antwort zu dieser Frage:

Viele Vorstellungen kann man sich davon machen, was uns nach dem Tod erwartet. Allen christlichen Vorstellungen ist Eines gemein: Gott ist Leben, und in Jesus Christus ist er durch den Tod gegangen, mit anderen Worten: Wo einst der Tod herrschte, ist nun auch das Leben zu Hause. Wenn wir sterben, gehen wir also dorthin, wo uns Gott erwartet, der Leben ist.

Den kompletten Artikel finden Sie hier: http://fragen.evangelisch.de/frage/2091/werden-wir-uns-droben-wiedersehen

 

Kirche in den NRW Lokalradios; 10.03.2018; Margret Wand



© 2018, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.