Kollekte
  • Übersichtsseite Online-Kollekte
    mehr
  • Online-Kollekte 2015
    mehr
  • Kirchenkollektenheft 2015
    mehr
  • Online-Kollekte 2014
    mehr
  • Kirchenkollektenheft 2014
    mehr
  • Kirchenkollektenheft 2013
    mehr
Liturgische Informationen
liturgische Farbe: grün
Wochenspruch: Lk 13,29
Wochenpsalm: Ps 86
Eingangspsalm: Ps 100
Epistel: Röm 1,(14-15) 16-17
Evangelium: Mt 8,5-13
Predigttext: Mt 8,5-13
Wochenlied: 293

Gottesdienste

Di, 21.11. 8:15-9 Uhr Schulgottesdienst
Krefeld-Oppum, Auferstehungskirche
Di, 21.11. 8:15-8:45 Uhr Schulgottesdienst Grundschulen
Krefeld, Markuskirche
Di, 21.11. 14:15 Uhr Gottesdienst in der Seniorentagespflege Großrosseln
Großrosseln, Seniorentagespflege Großrosseln
Di, 21.11. 16 Uhr Gottesdienst
Mülheim, St. Marien-Hospital - Station Elisabeth
Di, 21.11. 16:30-16:45 Uhr Oasenzeit - Kurzandacht im Raum der Stille Oasenzeit: Zur Ruhe kommen - Kraft schöpfen - auftanken. Ein Angebot der evangelischen Seelsorge im Marienhospital
Euskirchen, Raum der Stille im Marien-Hospital Euskirchen

> Alle anzeigen

26.01.2014

3. Sonntag nach Epiphanias

Versöhnungs- und Menschenrechtsarbeit
Kriegsgräberfürsorge
Amnesty International

Die heutige Kollekte unterstützt drei Bereiche der Versöhnungs- und Menschenrechtsarbeit:

Zahlreiche Kirchengemeinden, Kirchenkreise und diakonische Einrichtungen im Bereich der Evangelischen Kirche im Rheinland, dazu zivilgesellschaftliche Organisationen leisten mit hohem Engagement konkrete Versöhnungsarbeit. So ermöglichen sie etwa Begegnungen zwischen Serben, Kroaten und Bosniern in Ex-Jugoslawien, den Jugendaustausch mit Polen und Besuche von Gedenkstätten und Konzentrationslagern.

Der Volksbund NRW ermöglicht seit über 30 Jahren in seiner Jugendbegegnungsstätte Ysselsteyn in den Niederlanden Begegnung mit der Vergangenheit und leistet damit Arbeit für den Frieden. Das Spektrum reicht von praktischer Arbeit an den Gräbern von Kriegstoten bis hin zu Projekten und Seminaren mit friedens­orientierter Thematik. Der Volksbund setzt so Zeichen gegen das Vergessen und ermutigt Jugendliche, sich für eine friedliche Zukunft einzusetzen.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International setzt sich für verschleppte Mädchen und Jungen ein, die als Kindersoldaten missbraucht werden. Darum fordert Amnesty, den Einsatz von Kindern unter 18 Jahren in bewaffneten Konflikten zu beenden und die Flucht vor Kriegsdienst als Asylgrund bei Kindern anzuerkennen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ekir.de/menschenrechte, www.volksbund-nrw.de, www.amnesty.de

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 



© 2014, Evangelische Kirche im Rheinland – Ekir.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung