Kollekte
  • Übersichtsseite Online-Kollekte
    mehr
  • Online-Kollekte 2015
    mehr
  • Kirchenkollektenheft 2015
    mehr
  • Online-Kollekte 2014
    mehr
  • Kirchenkollektenheft 2014
    mehr
  • Kirchenkollektenheft 2013
    mehr
Liturgische Informationen
liturgische Farbe: schwarz
Wochenspruch: Joh 3,16
Wochenpsalm: Ps 22
Eingangspsalm: Ps 22
Epistel: 1. Petr 3,18-22
Evangelium: Mt 27,(57-61) 62-66
Predigttext: Hebr 9,11-12.24
Wochenlied: 79

Gottesdienste

Di, 21.11. 8:15-9 Uhr Schulgottesdienst
Krefeld-Oppum, Auferstehungskirche
Di, 21.11. 8:15-8:45 Uhr Schulgottesdienst Grundschulen
Krefeld, Markuskirche
Di, 21.11. 14:15 Uhr Gottesdienst in der Seniorentagespflege Großrosseln
Großrosseln, Seniorentagespflege Großrosseln
Di, 21.11. 16 Uhr Gottesdienst
Mülheim, St. Marien-Hospital - Station Elisabeth
Di, 21.11. 16:30-16:45 Uhr Oasenzeit - Kurzandacht im Raum der Stille Oasenzeit: Zur Ruhe kommen - Kraft schöpfen - auftanken. Ein Angebot der evangelischen Seelsorge im Marienhospital
Euskirchen, Raum der Stille im Marien-Hospital Euskirchen

> Alle anzeigen

15.04.2017

Gottesdienst in der Osternacht

Brot für die Welt
Satt ist nicht genug

Immer mehr Menschen ziehen vom Land in die Stadt ? in der Hoffnung, dort Arbeit und ein besseres Leben zu finden. Doch oft endet ihr Traum im Slum. Weil sie arm sind, können sie sich keine gesunden Nahrungsmittel leisten. Nicht selten ernähren sie sich von fettem, süßem und nährstoffarmem Junkfood ? ohne sich über die gesundheitlichen Folgen im Klaren zu sein.
Brot für die Welt setzt sich dafür ein, dass Gottes Gaben allen Menschen zugutekommen. Jeder Mensch soll sich gesundes Essen leisten können. Zum Beispiel im westafrikanischen Togo. Brot für die Welt organisiert den Verkauf von regionalen Lebensmitteln in den Städten, stärkt nachhaltige Landwirtschaft und schafft so neue Arbeitsplätze. Denn satt allein ist nicht genug.

www.diakonie-rwl.de/bfdw
Bitte beachten Sie den gesonderten Brief von Präses Manfred Rekowski mit Hinweisen auf die aktuelle Aktion von ?Brot für die Welt?.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 



© 2014, Evangelische Kirche im Rheinland – Ekir.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung