Kollekte
  • Übersichtsseite Online-Kollekte
    mehr
  • Online-Kollekte 2015
    mehr
  • Kirchenkollektenheft 2015
    mehr
  • Online-Kollekte 2014
    mehr
  • Kirchenkollektenheft 2014
    mehr
  • Kirchenkollektenheft 2013
    mehr
Liturgische Informationen
liturgische Farbe: violett
Wochenspruch: Mt 20,28
Wochenpsalm: Ps 43
Eingangspsalm: Ps 34
Epistel: Hebr 5,7-9
Evangelium: Mk 10,35-45
Predigttext: Mk 10,35-45
Wochenlied: 76

Gottesdienste

Di, 21.11. 8:15-9 Uhr Schulgottesdienst
Krefeld-Oppum, Auferstehungskirche
Di, 21.11. 8:15-8:45 Uhr Schulgottesdienst Grundschulen
Krefeld, Markuskirche
Di, 21.11. 14:15 Uhr Gottesdienst in der Seniorentagespflege Großrosseln
Großrosseln, Seniorentagespflege Großrosseln
Di, 21.11. 16 Uhr Gottesdienst
Mülheim, St. Marien-Hospital - Station Elisabeth
Di, 21.11. 16:30-16:45 Uhr Oasenzeit - Kurzandacht im Raum der Stille Oasenzeit: Zur Ruhe kommen - Kraft schöpfen - auftanken. Ein Angebot der evangelischen Seelsorge im Marienhospital
Euskirchen, Raum der Stille im Marien-Hospital Euskirchen

> Alle anzeigen

06.04.2014

Judika

Diakonische Einrichtungen

Bitte wählen Sie im Presbyterium eine der nachfolgenden Einrichtungen aus, von der Sie annehmen, dass die Mitglieder Ihrer Kirchengemeinde dazu eine besondere Bindung haben:

Evangelische Stiftung Tannenhof
Eremitage: Einkehr – Besinnung – Entspannung

Wenige hundert Meter von der Evangelischen Stiftung Tannenhof in Remscheid entfernt, liegt die Hermannsmühle, eine historische Hofschaft, deren Wurzeln über 500 Jahre in die Geschichte reichen. Eines der Häuser soll zu einem besonderen Gästehaus umgebaut werden, in dem Menschen einen Ort der Ruhe und Besinnung finden können. Darüber hinaus soll es spezielle Angebote für Menschen geben, die ihre eigene Lebens- und Arbeitssituation reflektieren wollen. Die Gäste nehmen am christlichen Leben der diakonischen Einrichtung teil.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.stiftung-tannenhof.de

Kaiserswerther Diakonie
Hilfen für Kinder aus Kriegsgebieten

Für viele schwer verletzte Kinder ist die Kaiserswerther Diakonie eine große Hoffnung. Im Florence-Nightingale-Krankenhaus werden verletzte Kinder aus Krisen- und Kriegsgebieten behandelt, die in ihrer Heimat keine ausreichende medizinische Versorgung erhalten. Diese Kinder kommen über das Friedensdorf Oberhausen in das Krankenhaus und werden von Fachärzten operiert und behandelt. Die Kosten für diese Behandlungen werden von keiner Krankenkasse getragen. Deshalb hat die Förderstiftung der Kaiserswerther Diakonie zur Finanzierung der medizinischen Hilfen einen Nothilfefonds gegründet.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kaiserswerther-diakonie.de

Bergische Diakonie Aprath
Kein Mensch ist ein „Psycho“

Die dreizehnjährige Meike ist immer gerne zur Schule gegangen. Bis ihr Vater krank wurde. Er leidet an einer schweren Depression, die lange nicht erkannt wurde. Jetzt geht er nicht mehr zur Arbeit und sitzt zu Hause. Meikes Schulnoten haben sich seitdem verschlechtert. Zu ihrem Geburtstag im nächsten Monat mag sie ihre Freundinnen nicht mehr nach Hause einladen.

Meike steht mit ihrer Angst und ihrem Unwissen über psychische Erkrankungen nicht allein. Deshalb will die Bergische Diakonie an Schulen ein Aufklärungsprojekt starten. Fachleute, Betroffene und Angehörige informieren im Unterricht darüber, wie psychische Erkrankungen entstehen, wie man sie erkennt und vor allem, was man tun kann, um sich und anderen zu helfen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bergische-diakonie.de

Neukirchener Erziehungsverein
Die Tagesstruktur schafft Bestätigung und Zufriedenheit

Für Menschen mit Behinderungen ist es oft problematisch, eine angemessene Tätigkeit zu finden. Ihr schulischer und beruflicher Werdegang ist gekennzeichnet von Brüchen und Misserfolgen. Viele Menschen mit geistigen Behinderungen bleiben ohne Beschäftigung. Langeweile, Antriebsschwäche, Probleme im Umgang mit Anderen sind die Folgen. Teilhabe am Berufsleben bedeutet die Möglichkeit zur Inklusion. Die tagesstrukturierenden Maßnahmen der Behindertenhilfe im Neukirchener Erziehungsverein können hier weiterhelfen. Durch eine sinnvolle, individuelle Beschäftigung ohne Erfolgsdruck wird eine Tagesstruktur und damit Bestätigung und Zufriedenheit geschaffen, auf deren Basis sich viele Alltagsprobleme leichter lösen lassen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.neukirchener.de/Arbeitsbereiche/Behindertenhilfe/Ambulante_Dienste/Tagesstruktur.html

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.neukirchener.de

kreuznacher diakonie
Würdiges Sterben ermöglichen

„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage, sondern den Tagen mehr Leben zu geben.“ beschreibt die Begründerin der modernen Hospizarbeit, Ciceley Saunders, die Aufgabe der Hospizbewegung.

Menschen, die Gäste in einem Hospiz sind, erwarten, dass ihre Schmerzen gelindert und sie in ihren Sorgen und Ängsten angenommen werden. Selbstbestimmung und Würde eines jeden Gastes sind die Richtschnur für haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende. Sie ermöglichen ein Höchstmaß an Lebensqualität und Zufriedenheit bis zum letzten Atemzug.

Die Stiftung kreuznacher diakonie ist bereits Trägerin von Hospizen in Bad Kreuznach und Saarbrücken. Um dem gestiegenen Bedarf an stationären Hospizplätzen in der Region gerecht zu werden, will die Stiftung ihre Hospiz-Angebote ausbauen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kreuznacherdiakonie.de

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 



© 2014, Evangelische Kirche im Rheinland – Ekir.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung