Kollekte
  • Übersichtsseite Online-Kollekte
    mehr
  • Online-Kollekte 2015
    mehr
  • Kirchenkollektenheft 2015
    mehr
  • Online-Kollekte 2014
    mehr
  • Kirchenkollektenheft 2014
    mehr
  • Kirchenkollektenheft 2013
    mehr
Liturgische Informationen
liturgische Farbe: weiß
Wochenspruch: Joh 1,14
Wochenpsalm: Ps 2
Eingangspsalm: Ps 96
Epistel: Tit 2,11-14
Evangelium: Lk 2,1-14 (15-20)
Predigttext: Lk 2,1-14 (15-20)
Wochenlied: 23

Gottesdienste

Di, 21.11. 18:30-19:15 Uhr Gottesdienst
Krefeld, Kapelle Klinik Königshof
Di, 21.11. 18:45 Uhr Feierabendkirche - Ort der Besinnung - Moment für Gott Die afrikanische Gemeinde "Tor der Hoffnung" ist heute zu Gast. Pastor Mudiandambu predigt zu Jesu Gleichnis vom unfruchtbaren Feigenbaum. Danach ist Zeit zur Begegnung bei einem kleinen Imbiss.
Wuppertal, Gemarker Kirche
Di, 21.11. 19 Uhr Ökumenischer Gottesdienst mit PfarrerIn: Ökumenerat des Rheinisch-Bergischen Kreises
Odenthal, Altenberger Dom
Di, 21.11. 19:15 Uhr Andacht Weber-Spickers/Rusch
Neukirchen-Vluyn, Evangelische Dorfkirche Neukirchen
Mi, 22.11. 7 Uhr Gottesdienst mit PfarrerIn: Pfarrer Armin Beuscher
Köln, Matthäuskirche

> Alle anzeigen

24.12.2013

Heiligabend

Brot für die Welt
Land zum Leben – Grund zur Hoffnung

Mehr als 800 Millionen Menschen auf der Welt hungern. Die Hälfte von ihnen sind Kleinbauern. Sie müssen hungern, weil sie nicht genügend Land haben oder weil sie von ihrem Land vertrieben wurden.

Brot für die Welt setzt sich weltweit dafür ein, dass Menschen von dem Land, auf dem sie leben, leben können. Unter dem Motto „Land zum Leben – Grund zur Hoffnung“ unterstützt Brot für die Welt diese Menschen, macht sich für ihre Rechte stark, damit sie in Zukunft genug Land zum Leben haben – und damit einen Grund zur Hoffnung!

Weitere Informationen finden Sie unter www.diakonie-rwl.de/bfdw

Bitte beachten Sie den gesonderten Brief von Präses Manfred Rekowski mit Hinweisen auf die aktuelle Aktion von „Brot für die Welt“.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 



© 2014, Evangelische Kirche im Rheinland – Ekir.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung