Einstieg
Dossier
Dossier-Startseite

Bildung

„Im Zentrum der Bildung steht der Mensch in seiner Beziehung zu Gott, zu sich selbst, zum Nächsten, zur Welt“, sagt der rheinische Bildungschef, Oberkirchenrat Klaus Eberl. Das heißt, Bildung - aus evangelischer Sicht - ist mehr als Informationsverarbeitung.

„Es geht immer um die Menschwerdung des Menschen, um die Entwicklung eines Vertrauens ins Dasein in einer Landschaft der Entsolidarisierung und der Angst. Wir bleiben darauf angewiesen, dass Gott das Stückwerk gebliebene eigene Leben in Christus gnädig annimmt und erneuert“, so Eberl.

Bildung im Bereich der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) ist im übrigen ganz konkret eine Bandbreite von Engagement: auf Gemeindeebene Kindertagesstätten, Jugendarbeit, Konfirmandenarbeit, Erwachsenen- und Familienbildung und Büchereiarbeit; in den verschiedenen Schultypen der Religionsunterricht. Hinzu kommen eigene Bildungseinrichtungen wie die kirchlichen Schulen.

 

 

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / 27.11.2009



© 2016, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.