EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

News aus den Kirchenkreisen

Neues ökumenisches Format:: Religion für Erwachsene - Wie (nicht) von Gott sprechen?

Eine neue Seminarreihe des Evangelischen Forums: für Leute, die gerne selbst denken und der Auffassung sind, dass man nicht trotz, sondern in der Religion mündig werden und bleiben kann. Der erste Termin ist am Montag, 18. November, im Kirchenpavillon.


mehr

ICAN-Städteappell zum Beitritt der Bundesregierung zum Atomwaffenverbotsvertrag

Der zweite Tag der Kreissynode Moers im Gemeindehaus der Ev. Christuskirchengemeinde Rheinhausen begann mit einer Andacht. Anschließend sprach Dr. Barbara Schwahn, Superintendentin des Kirchenkreises Krefeld-Viersen, ein Grußwort. Der dortige Verwaltungsleiter Martin Schmidt berichtete über anstehende Aufgaben in der gemeinsamen Personalverwaltung der beiden Kirchenkreise. Anschließend befassten sich die Synodalen mit dem Perspektivprozess Kirchenkreis 2025. Nach den Diskussionen des Vortages und den Rückmeldungen standen nun konkrete Beschlussfassungen auf dem Programm. Zuvor wurde entschieden, dass die geplanten Vorhaben ohne zusätzliche Belastung der Kirchengemeinden aus dem Haushalt des Kirchenkreises finanziert werden.


mehr

Synode des Evangelischen Kirchenkreises Bonn:: Dietmar Pistorius zum neuen Superintendenten in Bonn gewählt

Bonn hat einen neuen Superintendenten. Pfarrer Dietmar Pistorius (53) aus Troisdorf wurde am Samstag von der Kreissynode zum Nachfolger von Eckart Wüster gewählt. 


mehr

Viel mehr als jetzt bereits mit anderen zusammen tun

115 Abgeordnete aus den 28 Ev. Kirchengemeinden des Kirchenkreises Moers feierten am 15. November in der Ev. Christuskirche in Rheinhausen gemeinsam einen Abendmahlsgottesdienst. Er stellte den Beginn ihrer halbjährlichen Zusammenkunft, der Synode dar. Gestaltet hatte ihn das Pfarrerehepaar Becks aus der Ev. Kirchengemeinde Alpen. Die Kollekte zur Unterstützung der zivilen Seenotrettung im Mittelmeer für die gemeinnützige Initiative Seawatch e. V. betrug 670,10 Euro.


mehr

Mit Gospel in den Advent

Da kommt Weihnachtsstimmung auf: Am Wochenende des ersten Advents veranstaltet die Evangelische Kirchengemeinde Bad Honnef in der Erlöserkirche, Luisenstraße 15, drei Konzertabende mit ihrem Gospelchor „n'Joy“. Am Freitag und Samstag, 29. und 30. November, stimmt die Gruppe unter Leitung Johannes Weiß ab 19.30 Uhr und am Sonntag, 1. Dezember, ab 16 Uhr in die Weihnachtszeit ein. Im Anschluss an die Konzerte sammelt die Gemeinde mit einem Glühweinausschank Geld für ihre Jugend- und Chorarbeit. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei.


mehr

Den Traum von Gottes guter Welt implementieren

Gemeinden laden zu Gottesdiensten am Buß- und Bettag ein: Ein evangelischer Feiertag aber kein freier Tag ist der Buß- und Bettag am Mittwoch, 20. November 2019. Ein fast vergessener Feiertag, der dazu da ist, inne zu halten, umzukehren und die Perspektive zu wechseln. „Ein aufmerksamer Blick in die Welt führt zu der ernüchternden Feststellung, wie […] Der Beitrag Den Traum von Gottes guter Welt implementieren erschien zuerst auf Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel.


mehr

Wir sind Juden aus Breslau

Mehrfach prämierter Kinodokumentarfilm läuft am 20. November in Euskirchen: Ein Film von aktueller Brisanz, der ein eindringliches Zeichen setzt gegen stärker werdende nationalistische und antisemitistische Strömungen in Europa. Ein Film, der aufzeigt, wohin eine katastrophale Abschottungspolitik gegenüber Flüchtlingen führt. Ein Film, der anhand der Lebensschicksale der Protagonisten auch die Gründung des Staates Israel mit den […] Der Beitrag Wir sind Juden aus Breslau erschien zuerst auf Kirchenkreis Bad Godesberg-Voreifel.


mehr

Wohnen im Herz

Wohnungen geben ihren Bewohnenden Schutz, Sicherheit und schenken Heimat. Wie unterschiedlich Menschen ihre Rückzugsorte gestalten und welche Gegenstände ihnen von Bedeutung sind, das zeigt die Ausstellung „Wohnen im Herz“ der Fotografin Alexandra Bosbeer. Zu deren Vernissage am 20. November lädt das Diakonische Werk des Evangelischen Kirchenkreises An Sieg und Rhein in den ZEITRAUM in Siegburg, Ringstraße 2, ein. Die Fotos bilden nicht nur Menschen in ihren Wohnungen ab, in sämtlichen Werken verbildlichen eigene Gegenstände in Spiegelbildern auch ihre Persönlichkeit. Das Projekt findet im Rahmen des „Bündnis Wohnen Rhein-Sieg“, an dem die Diakonie des Evangelischen Kirchenkreises beteiligt ist, statt. Das Bündnis setzt sich regional für bezahlbaren Wohnraum ein. Weitere Termine können Interessierte dem Flyer zur Veranstaltung entnehmen. Einladungsflyer


mehr

Superintendent Wolfram Syben bittet Gemeinden, Pegida-Gegenveranstaltung bekanntzumachen

Das Duisburger Bündnis für Toleranz und Zivilcourage ruft auf zur Gegenveranstaltung gegen die Pegida-Demonstration am 17. November 2019 in Duisburg. Wolfram Syben, Superintendent des Kirchenkreises Moers, hat den Gemeinden des Kirchenkreises Moers im Duisburger Westen den Aufruf weitergeleitet mit der Bitte, ihn in der Gemeinde bekannt zu machen. In dem Aufruf heißt es, dass rechtsradikale Hetze "in unserer Stadt nichts verloren" habe. "Dem schließe ich mich vollständig an", sagt Syben.


mehr

Komma helfen!

Über 70 Macherinnen und Macher des Jugendcamps trafen sich zum „Kickoff-Meting“ im Mülheimer Haus der Kirche und brachten mit jede Menge Erwartungen und Vorfreude mit. – Jetzt werden freiwillige HelferInnen, vor allem für die Schulquartiere, gesucht.


mehr

„Gesprächsräume eröffnen“: Kreissynode startet mit einer Jugendsynode

„Frieden machen“ lautet das Thema der Jugendsynode an diesem Freitag. Mit ihr beginnt die Herbsttagung der insgesamt zweitägigen Kreissynode – eine Premiere des Evangelischen Kirchenkreises An Sieg und Rhein. Die Jugendsynode setzt sich dabei ganz besonders zusammen: Zu jedem gewohnten Mitglied der Kreissynode kommt ein Jugendlicher bzw. junger Erwachsener hinzu. Die Besetzung macht den Unterschied. Und inhaltlich? Die Jugendsynode startet ohne Vorlagen, Vorgaben oder andere, eine Richtung weisende Vorbereitungen. Mit voller Absicht. Superintendentin Almut van Niekerk, die Theologin an der Spitze des Kirchenkreises, sagt: „Wir wollen mehr miteinander ins Gespräch kommen.“ Eine Premiere, die auf gutem Fundament aufbaut: Die Kirche habe schon immer zur Aufgabe, „Begegnungen zu ermöglichen und Gesprächsräume zu eröffnen“, erklärte die Superintendentin im Pressegespräch im Vorfeld der Synode. In dem Gespräch wies auch der Wahlscheider Gemeindepfarrer Thomas Weckbecker darauf hin, dass die evangelische Kirche eine „lange Tradition habe", nicht über, sondern mit der Jugend zu reden. Schon vor rund zwanzig Jahren gab es für die gesamte Landeskirche den „Klartext“-Prozess, Anfang dieses Jahres ebenfalls eine Jugendsynode. Im Blick auf den Ablauf stellte die Superintendentin klar, dass „wir nicht vorwegnehmen wollen“, nicht einmal, ob es von nun an immer Jugendsynoden geben soll. Beraten wird am Freitag unter anderem auch in Kleingruppen. Mitgeredet werden kann auch live per Smartphone. Julia Maria Krüger vom Kinder- und Jugendreferat des Kirchenkreises sagt: „Unser Anliegen ist, dass am Freitag alle Beteiligten gehört werden.“ Wichtig sei Jugendlichen, ernst genommen zu werden. Für die Gemeinde Wahlscheid kommt eine 18-jährige Schülerin, um ein Beispiel zu nennen. Für die Entsendung in die Jugendsynode konnten sich interessierte Jugendliche einfach melden und wurden dann vom Leitungsgremium autorisiert. Und so bildet jede der 33 Kirchengemeinden ein Tandem. Hinzu kommen Nominierungen durch Dienststellen des Kirchenkreises. Erwartet werden unter anderem zwei Schüler aus einem Berufskolleg, ein junger Diakoniemitarbeiter, eine Auszubildende aus der Kirchenkreisverwaltung. Insgesamt bilden rund achtzig Menschen die Jugendsynode. Auf der Tagesordnung der Sitzung am Samstag stehen die Ergebnisse der Jugendsynode des Vorabends. Außerdem wird die Superintendentin mit dem Kreissynodalvorstand Bericht erstatten. Zum Beschluss steht der Haushalt 2020 des...


mehr

Alle evangelischen Gemeinden laden am 20. November zum Gottesdienst: Hast Du noch Träume? – Am Mittwoch ist Buß- und Bettag

Zum Buß- und Bettag am Mittwoch, 20. November 2019, laden auch in Bonn und der Region alle evangelischen Kirchengemeinden zu Gottesdiensten, einige sogar ökumenisch. 


mehr

"David und Jonathan" locken nach Oberkassel

David und Jonathan, die beiden engen Freunde aus dem Alten Testament, stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Kindermusicals der Ev. Kirchengemeinde Oberkassel. Seit Mai bereiten sich die Kinderchöre der zweiten bis fünften Klasse auf diese Aufführung vor, lernen ihre Rollen auswendig, üben Lieder, gestalten Plakate, Requisiten und Kulissen selbst. Begleitet werden die Kinder von einem Projektensemble bestehend aus Anita Friese (Violine), Liene Sejane (Querflöte), Clara Wigger (Klarinette), Daniel Lauer (Violoncello) und Barbara Pikullik (Klavier). Die Leitung liegt bei Kantorin Stefanie Ingenhaag. Aufgeführt wird das Musical am Sonntag, 17. November um 17 Uhr in der Großen Evangelischen Kirche, Kinkelstr. 4. Der Eintritt ist frei, um eine Spende am Ausgang wird gebeten.


mehr

Aufgegeben wird nicht: Daytrip to Duisburg!

Die Zeit rast. Am kommenden Freitag, 15. November 2019, wird der Jugendhilfeausschuss über die Zukunft der Jugendarbeit in Duisburg entscheiden. Der Beschlussvorschlag sieht Mittelkürzungen für das Haus 45 vor, einem Jugendzentrum, in dem die Ev. Kirchengemeinde Essenberg-Hochheide für die Kinder und Jugendlichen aus dem Stadtteil freizeitpädagogische Arbeit und Offene Arbeit für die Stadt anbietet. Ohne die Förderung kann die Arbeit nicht aufrechterhalten werden. 1200 empörte Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils im Duisburger Westen haben innerhalb von eineinhalb Wochen mit ihren Unterschriften ihre Ablehnung des Duisburger Beschlussvorschlags deutlich gemacht.


mehr

Berufliche Neuorientierung für Männer

Wie kann man(n) wieder Mut fassen und aktiv eine neue Chance auf dem Arbeitsmarkt suchen, beispielsweise nach Insolvenz, Elternzeit, Krankheit oder mit Migrationshintergrund? Wie kann die berufliche Entwicklung gestaltet werden und welche Möglichkeiten bieten Weiterbildung oder Umschulung? Und welche Arbeit ist die richtige? Die Veranstaltung bietet Informationen zur beruflichen Entwicklung und einen Einstieg in die selbstbewusste Jobsuche. Das nächste Seminar findet am 10. Dezember, von 9 bis 12 Uhr, im ZEITRAUM, Ringstr. 2, statt. Referentin ist Barbara Voss, Coach und Beraterin. Interessierte melden sich bitte per E-Mail bis zum 3. Dezember unter eeb.ansiegundrhein@ekir.de an.


mehr

Evangelische Kirche in Bonn: Trauer um Pfarrerin Hilke Hepke-Hentschel

Der Evangelische Kirchenkreis Bonn trauert um Pfarrerin Hilke Hepke-Hentschel. Sie war im Kirchenkreis und in der Apostelkirchengemeinde in Tannenbusch in vielen Funktionen tätig.


mehr


© 2019, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.