Logo EKiR

Repräsentativerhebung 2016 / 2017

Erhebung zu GEMA und VG Musikedition

Auch rheinische Kirchengemeinden sind beteiligt an der Erhebung der EKD zu den Pauschalverträgen mit der GEMA über die Aufführung von Musikwerken in Gottesdiensten und kirchlichen Feiern und mit der VG Musikedition über das Vervielfältigen von Liedern für Gottesdienste und Veranstaltungen sowie das Projizieren (Beamer).

Die Pauschalverträge mit GEMA und VG Musikedition ersparen allen Gemeinden, sich jeweils selbst bezüglich dieser Rechtsfragen organisieren zu müssen, inklusive einzelner Benennung und Vergütung von aufgeführten oder vervielfältigten Werken. Voraussetzung für die pauschale Abgeltung sind aber stichprobenartige Erhebungen über die tatsächlich gespielten Musikwerke, kopierten Blätter sowie per Overheadprojektor oder Beamer projizierten Lieder. Dem dient die Erhebung, die vom 1. Oktober 2016 und bis zum 30. September 2017 läuft. Zur repräsentativen Auswahl gehören exakt 109 rheinische Gemeinden.

ekir.de / neu / 19.09.2016


EKiR von A-Z