Logo EKiR

Handeln

Mission

Die Evangelische Kirche im Rheinland will „missionarisch Volkskirche sein“. In einem entsprechenden Beschluss der Landessynode heißt es: "Wir suchen eine überzeugende Sprache für eine moderne, durch Wissenschaft und Technik geprägte Gesellschaft." Ein und dieselbe Sprache erreiche nicht mehr alle Menschen in gleicher Weise.

„Wir sind eine Kirche, die auf Menschen zugeht, um sie mit dem Evangelium in Kontakt zu bringen, sie zum Glauben einzuladen, ihnen zu dienen und sie zur Umkehr zu einem neuen Leben in Gerechtigkeit und Solidarität zu rufen“, so die Landessynode der rheinischen Kirche. In einer pluralen Gesellschaft, in der die Bindungskraft des tradierten Christentums nicht mehr selbstverständlich sei, gewinne diese Dimension kirchlichen Handelns an Bedeutung.

Konkret bietet die evangelische Kirche vielfältige Zugänge zu Glaube und Mitgliedschaft. An erster Stelle stehen die ausgedehnten Aktivitäten der örtlichen Kirchengemeinden. Zu den besonderen überregionalen Angeboten gehören Kirchentage und im Rheinland beispielsweise auch das jährliche Missionale-Treffen. Große Anziehungskraft besitzt das Haus der Stille.

20.06.2016