Logo EKiR

Israelsonntag

Tun, was der Ewige gesagt hat

Er ist zentral für das einzigartige Bundesverhältnis Gottes mit seinem Volk Israel, der Abschnitt im biblischen Exodusbuch im Kapitel 19. In diesem Jahr ist der Abschnitt der Text für den Israelsonntag am 20. August. Die Arbeitshilfe "Alles, was der Ewige geredet hat, wollen wir tun" dient der Vorbereitung des Israelsonntags.

Eine jüdische und eine christliche Auslegung, ein Beitrag zum Thema Bund und Gender im Judentum, eine Predigt, eine Gottesdienstliturgie und ein Bibliolog-Vorschlag sind in der Arbeitshilfe enthalten. Fotos des Hannoverschen Rabbiners Dr. Gábor Lengyel schmücken die Broschüre und zeigen die Wertschätzung der Tora, des heiligen Wortes Gottes. Im Video (siehe oben) liest Rabbiner Lengyel die ausgewählte Bibelstelle - zunächst auf Hebräisch, dann auf Deutsch.

Die Arbeitshilfe ist eine Koproduktion der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und dem Verein Begegnung von Christen und Juden Bayern.

Mehr zum Thema

ekir.de / neu, Video: Ursula Rudnick / 20.07.2017


EKiR von A-Z