Logo EKiR
Simmern

Kreiskirchentag: „Glaube verleiht Flügel“

Im Sommer ist es soweit. Unter dem Motto „Glaube verleiht Flügel“ wollen die Protestanten auf dem Hunsrück und an der Mosel auf dem Flughafen Hahn miteinander feiern und die evangelische Vielfalt der Region präsentieren.

Rund um die Kapelle des Luftwaffenstützpunktes Hahn findet der Kreiskirchentag statt. Rund um die Kapelle des Luftwaffenstützpunktes Hahn findet der Kreiskirchentag statt.

Am 27. Juni ist der erste Kreiskirchentag des Kirchenkreises Simmern-Trarbach. „Wir wollen uns besser kennen lernen, voneinander lernen und miteinander feiern“, so Pfarrer Joachim Lenz (Enkirch),  der Synodalassessor des Evangelischen Kirchenkreises Simmern-Trarbach.

Die Herbstsynode 2002 hatte einen Kreiskirchentag für 2004 auf dem Flughafen Hahn beschlossen, nachdem auf dem Mitarbeitertag des Kirchenkreises die Idee für eine solche Veranstaltung aufkam, um so die verschiedenen Arbeitsgebiete, aber auch die Menschen, die sich dort engagieren, besser kennen zu lernen und zu erfahren, was alles an kirchlicher Arbeit im Hunsrück und an der Mosel geschieht.

Auftakt des Kreiskirchentages, der auf dem Gelände des Landespolizeischule auf dem Flughafen Hahn rund um die ehemalige Kapelle stattfindet, ist ein Familiengottesdienst um 10.30 Uhr. Ab 11.30 Uhr sollen dann die Kirchengemeinden, die Gruppen und Kreise wie auch die Einrichtungen und Projekte im Kirchenkreis Simmern-Trarbach auf einem „Markt der Möglichkeiten“ die Gelegenheit erhalten, sich vorzustellen und über ihre Arbeit zu informieren. Und das Interesse daran ist groß. Rund 20 Kirchengemeinden und zahlreiche Gruppen und Verbände haben sich bereits angemeldet, von der Friedensbewegung über diakonische Einrichtungen bis hin Jugendgruppen.

Parallel dazu sind Konzerte mit dem Gospelchor Kastellaun-Emmelshausen und der ökumenischen Jugendbad 4-teen aus Kirchberg, Taize-Gebete, Podiumsdiskussionen und Workshops geplant. Für Kinder wird es ein eigenes Programm mit Erzählzelt, Kletterwand und Singrunde geben. Abschluss ist dann um 16.30 Uhr eine Andacht, an der auch Nikolaus Schneider, der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, teilnehmen wird.

„Der Kreiskirchentag soll auch dazu beitragen, den Kirchenkreis bewusster zu erleben“, meinte Pfarrerin Frauke Flöth-Paulus (Bell), die Scriba des Kirchenkreises und ebenfalls Mitglied im Vorbereitungsteam. Der Tag biete die Gelegenheit, andere Gruppen und Gemeinden kennen zu lernen und zu sehen, was in anderen Orten passiert, betonte sie. Und der Kreiskirchentag könne so auch die bunte evangelische Vielfalt auf dem Hunsrück und an der Mosel darstellen.

Infos zum Kreiskirchentag 2004: Kreiskirchenamt Simmern-Trarbach, Kirchberg, Telefon 06763/9320-41 (Margret Kempf)

Dieter Junker

 

 

 

 

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Freitag, 2. April 2004. Die letzte Aktualierung erfolgte am Montag, 5. April 2004. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.