Logo EKiR

Projekt für Konfirmandengruppen auch in der rheinischen Kirche

Mitmachaktion: „5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“

Pressemitteilung Nr. 60/2014

Den Kirchraum durchzieht der Duft frisch gebackenen Brots. Konfirmandinnen und Konfirmanden haben es selbst gebacken und verteilen es im Gottesdienst. Und die Gemeindeglieder spenden für „Brot für die Welt“. So soll es sein. „5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“ heißt eine Mitmachaktion, zu der Konfirmandinnen und Konfirmanden der Evangelischen Kirche im Rheinland herzlich eingeladen sind. Träger der Aktion sind der Evangelische Verband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt der EKD und der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks, ihr Kooperationspartner ist „Brot für die Welt“. Präses Manfred Rekowski, Schirmherr der Aktion im Rheinland, wirbt fürs Mitmachen: „Ich möchte Sie dazu einladen, sich in Ihren Kirchenkreisen und Gemeinden zu beteiligen.“ Er hoffe sehr, die Konfigruppen für diese Aktion begeistern zu können, schreibt der Präses in einem Brief an Kirchengemeinden und Kirchenkreise zwischen Emmerich und Saarbrücken.

So funktioniert die bereits in anderen Landeskirchen erfolgreich erprobte Aktion: Konfigruppen gehen in ihrem Stadtteil, in ihrem Dorf in eine Bäckerei und backen dort unter Anleitung ihrer Bäckerin und ihres Bäckers selbst Brot. Nach Gottesdiensten oder Gemeindeveranstaltungen verkaufen sie ihre Brote. Der Erlös geht an Brot-für-die-Welt-Projekte für Kinder und Jugendliche. Die Projekte sind auf drei beschränkt und festgelegt: Sie liegen in Bogota (Kolumbien), Dhaka (Bangladesch) und Kumasi (Ghana), also in Lateinamerika, Asien und Afrika.

Auch das ist in der Aktion enthalten: Die Jugendlichen bekommen Einblicke in den Beruf des Bäckers bzw. der Bäckerin. Und: In der Konfirmandenarbeit nehmen sie Einblick in die Lebens- und Bildungsbedingungen Gleichaltriger auf den drei Kontinenten. Auch die Themen „Nahrung“ und „Brot“ fließen in die Konfirmandenarbeit ein.

Die Aktion findet zwischen Erntedank und 1. Advent statt. Die Vorbereitungen müssen aber schon jetzt beginnen. Die Gemeinden sind gebeten, sich anzumelden. Die Anmeldung bis 4. Juli kann online (vgl. untenstehender Link zum Online-Anmeldeformular) erfolgen.

Mehr zur Aktion unter: www.5000-brote.de

Kontakt: Kirchenrechtsdirektorin Elke Wieja, Dezernat IV.1, Telefon 0211/4562-636, elke.wieja@ekir-lka.de, Anmeldeformular für rheinische Gemeinden: www.ekir.de/www/5000-brote.php

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 27.03.2014


Pressekontakt