Logo EKiR

Meisner und Schneider feiern Samstag in Düsseldorfer Johanneskirche

Beginn der Passionszeit mit Kölner Kardinal und rheinischem Präses

Pressemitteilung Nr.47/2013

Die Bedeutung des Kreuzes für den christlichen Glauben steht im Zentrum der Ökumenischen Passionsandacht am kommenden Samstag, 16. Februar 2013,19 Uhr in der Düsseldorfer Johanneskirche, Martin-Luther-Platz 39. Gastprediger ist der Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner. Die liturgische Leitung der Feier liegt beim Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Nikolaus Schneider.

Seit Jahren feiern Kardinal und Präses jeweils zu Beginn der Passionszeit und zu Beginn der Adventszeit gemeinsam eine Andacht – zur Passionszeit in Düsseldorf und zur Adventszeit in Köln. Kardinal und Präses drücken in dieser gottesdienstlichen Feier die besonderen geistlichen Beziehungen zwischen dem Erzbistum Köln und der Evangelischen Kirche im Rheinland aus, heißt es in der Einladung zur Ökumenischen Passionsandacht.

Die musikalische Gestaltung übernimmt Wolfgang Abendroth, Kantor der Johanneskirche. Zu den weiteren an der Liturgie Beteiligten gehören Presbyterin Almuth Schaeffer von der Johannes-Kirchengemeinde Düsseldorf und Dr. Raimund Lülsdorf, Ökumene-Beauftragter des Erzbistums Köln.

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 13.02.2013


Pressekontakt