Logo EKiR

Evangelische Büchereien im Rheinland beteiligen sich an Umweltaktion

Energiemessgerät per Buchausleihe: Auch der Präses sucht die Stromfresser

Pressemitteilung Nr. 100/2013

Wo steckt der Stromfresser? Ist es der altersschwache Kühlschrank oder doch der PC im Dauer-Standby? Mit einem Energiemessgerät lassen sich die Schuldigen an der hohen Stromrechnung unkompliziert ermitteln. Es wird einfach zwischen Steckdose und Gerätekabel eingesteckt.

34 Evangelische Öffentliche Büchereien im Bereich der Evangelischen Kirche im Rheinland verleihen ab dem 5. Juni nicht nur Bücher, sondern auch solche Messgeräte. An diesem Tag wird international der „Tag der Umwelt“ begangen. Als erster Ausleih-Kunde hat sich bereits Präses Manfred Rekowski bei der Büchereifachstelle im Landeskirchenamt angemeldet: „Ich bemühe mich schon jetzt ums Energiesparen, bin aber gespannt, wo in meinen vier Wänden unnötig viel Energie verbraucht wird. Den Stromverbrauch herunterzufahren, spart ja nicht nur Geld, sondern ist auch ein Schritt zur Bewahrung der Schöpfung, für die wir als Christinnen und Christen Verantwortung tragen.“

Das besondere Programm zum Verleih von Energiemessgeräten haben das Umweltbundesamt und die No-Energy-Stiftung für Klimaschutz und Ressourceneffizienz (www.no-energy.de) für insgesamt 500 Bibliotheken gestartet. Sie stellen jeweils ein Energiesparpaket mit Materialien und einem ausleihbaren Energiemessegerät zur Verfügung. Auch 34 Evangelische Öffentliche Büchereien auf dem Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland nehmen an diesem Projekt teil. Die Büchereifachstelle hat für die Büchereien und andere Interessenten eine Literaturliste zum Thema zusammengestellt. Diese kann durch eine Mail angefordert werden bei helga.schwarze@ekir-lka.de.

Auszuleihen sind die Messgeräte in den folgenden Evangelischen Öffentlichen Büchereien: Aegidienberg, Altenberg-Schildgen, Asbach, Bad Breisig, Bad Hönningen, Bensberg, Birnbach, Heilandkirche Bonn, im Hermann-Ehlers-Haus in Bonn, Pauluskirche Bonn, Brebach-Fechingen, Erda-Großaltenstädten, Flammersfeld, Hamm, Holzbüttgen, Kaarst, Kirchberg, Koblenz-Karthause, Korschenbroich, Meckenheim, Neuss, Neuwied, Oberwinter, Remagen, Waldalgesheim, Waldböckelheim, Waldbröl, Wickrathberg, Wissen, Wißmar, Johanneskirche Wuppertal, Zülpich, außerdem in der Ökumenischen Bücherei Ruppichteroth und der Ökumenischen Stadtbücherei Betzdorf.

Mehr Informationen über die Evangelischen Büchereien im Rheinland: http://www.ekir.de/buechereifachstelle-wp/

Aktuelle Informationen zu Energie- und Klimathemen und zu umweltbezogenen Aktivitäten der rheinischen Kirche bietet ein E-Mail-Newsletter, den der landeskirchliche Referent für Umwelt, Klima, Energie etwa einmal pro Monat verschickt. Aufnahme in den Verteiler per Mail an richard.brand@ekir-lka.de

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 04.06.2013


Pressekontakt