Logo EKiR

Weihbischof Puff und Präses Rekowski feiern gemeinsam Gottesdienst

NRW-Landesgartenschau in Zülpich: Ökumenischer Beginn am Ostermontag

Pressemitteilung Nr. 69/2014

Mit einem ökumenischen Gottesdienst am Ostermontag eröffnen der Kölner Weihbischof Ansgar Puff und Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, den Kirchenpavillon auf der nordrhein-westfälischen Landesgartenschau in Zülpich. Katholische und evangelische Chöre aus der Region sowie das Bläserquintett „Brassador“ sorgen für den musikalischen Rahmen des Gottesdienstes, der am Ostermontag, 21. April 2014, um 15 Uhr auf der Bühne an der Landesburg auf dem Gelände der Landesgartenschau beginnt. Die diesjährige Landesgartenschau selbst öffnet bereits heute ihre Pforten. Im Eröffnungsgottesdienst wirken auch Pfarrer Ulrich Zumbusch aus Zülpich und sein katholischer Kollege Kreisdechant Guido Zimmermann mit. Die Predigt hält Präses Rekowski.

Mit einem ökumenischen Kirchengarten beteiligen sich die katholische und die evangelische Kirche an der Landesgartenschau 2014, die von heute bis zum 12. Oktober stattfindet. Im Kirchenpavillon, der im Garten steht, findet zum Beispiel an jedem Tag um 12 Uhr ein Mittagsgebet und um 17 Uhr ein Tagesgebet statt. Sonntags gibt es anstelle des Tagesgebetes einen Evensong, der in der benachbarten Kirche St. Peter stattfindet. Über das umfangreiche (Kultur-)Programm, das die Kirchen auch mit der Hilfe von zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für die Landesgartenschau zusammengestellt haben, informiert die Homepage: www.kirchengarten2014.de.

 

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 16.04.2014


Pressekontakt