Logo EKiR

Eine Auswahl besonderer Gottesdienste in den Gemeinden

Karfreitag und Ostern im Rheinland: Kreuzwege und Osternächte

Pressemitteilung Nr. 63/2013

739 Kirchengemeinden in vier Bundesländern haben Vielfalt zu bieten – besonders natürlich an den hohen kirchlichen Feiertagen. Für die Berichterstattung über Gottesdienste zu Gründonnerstag, Karfreitag oder an den Ostertagen bekommen Sie sicher in den Kirchenkreisbüros und Gemeinden Ihres Verbreitungsgebietes Auskunft. Einige besondere Gottesdienste finden Sie in der folgenden Pressemitteilung. Den Kontakt zu den Gemeinden stellen wir bei Bedarf gern her.

Kreuzweg über den Weinberg
 Der Weinberg in Wetzlar, früher Truppenübungsplatz und heute Naturschutzgebiet, ist Schauplatz des Ökumenischen Kreuzweges. Es laden ein der Arbeitskreis Frieden im Evangelischen Kirchenkreis Braunfels sowie der Laurentiuskonvent Laufdorf. Zum Thema „Wir haben den Hunger satt“, dem diesjährigen Motto der Misereor-Aktion, wird ein Kreuz über den Weinberg getragen, dazu werden Verse der Passionsgeschichte nach Lukas gelesen. Treffpunkt ist am Karfreitag, 29. März, um 15 Uhr auf dem Parkplatz beim Hofgut Magdalenenhausen.

Tenebrae am Karfreitag
Die Finsternis, Tenebrae, des Karfreitags wird spürbar, wenn im Verlaufe des Gottesdienstes das Licht erlöscht und am Ende - ohne den verheißungsvollen Segen – nur Stille und Schwärze stehen. Das Licht der Welt erlischt durch den Tod Jesu am Kreuz. Ein solcher Tenebrae-Gottesdienst wird am Karfreitag um 15 Uhr in der Kapelle Stromberg in Windeck (Kirchenkreis An Sieg und Rhein) gefeiert.

Passion mit Spirituals
Der Komponist und Kirchenmusiker Paul Ernst Ruppel (1913-2006) schuf eine Passionsbetrachtung in Wort und Musik nach Spirituals für Sprecher, Vorsänger, Chor, Posaune und Kontrabass – „aus innerlicher Notwendigkeit; aus dem Ergriffensein von der kindhaft einfachen, menschlichen Unmittelbarkeit des Erlebens, mit der uns diese Lieder in das Geschehen der Passion hineinnehmen“, wie Ruppel 1960 im Vorwort schrieb. Zum Gedenktag seines 100. Geburtstags wird die „Crucifixion“ am Karfreitag um 10.30 Uhr in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche an der Bahnstraße in Straelen aufgeführt. Es wirken mit: der Kirchenchor, der GOSpART-Chor, der Montagschor und Instrumentalisten unter Leitung von Andres C. Ruppel und Pfarrer Christian Werner.

Musikalisches Dunkel
Ein besonderes Konzert zur Sterbestunde Jesu ist um 15 Uhr am Karfreitag in der Duisburger Salvatorkirche zu hören. Von François Couperin erklingen die „Leçons de ténèbres“ für zwei Soprane, Cello und Orgel. Marcus Strümpe an der Orgel spielt außerdem Werke von Olivier Messiaen (Apparition) und Jehan Alain (Litanies).

Karfreitags-Pilgerweg
Um das gemeinsame Wandern und um das Erleben von Ruhe und Besinnung soll es beim Duisburger Pilgern am Karfreitag, 29. März gehen. Die Wanderung beginnt am Startpunkt Salvatorkirche am Burgplatz um 13 Uhr mit einem kurzen geistlichen Impuls. Auf den alten Pilgerstrecken, aber auch auf neu entstandenen Wegen gehen die Pilger durch die Innenstadt Duisburgs etwa vier Stunden lang nach Duisburg-Rahm. Den Abschluss bildet eine gemeinsame Andacht in der St.-Hubertus-Kirche.

Nächtliche Osterwache
Am Karsamstag, 30. März, treffen sich ab 20 Uhr im Jugendkeller der Bonner Pauluskirche, In der Maar, Jugendliche zur gemeinsamen Osternacht. Es wird gegessen, gespielt und nachts Osterwache am Osterfeuer gehalten. Im Frühgottesdienst am Ostersonntag um 5.30 Uhr werden dann drei Konfirmanden getauft. Nach dem Gottesdienst gibt es ein Osterfrühstück.

Jugendgottesdienst in Koblenz
Von den derzeitigen Konfirmanden bis zu den „Ehemaligen“ haben die Jugendlichen der Evangelischen Jugend Koblenz-Pfaffendorf den Karsamstag-Gottesdienst im Kalender, der seit 18 Jahren von Jugendlichen für Jugendliche gemacht wird. Live-Musik, Osterfeuer, Ostereier-Ditschen und selbstverständlich die biblische Ostergeschichte sind Bestandteile des Gottesdienstes am 22.30 Uhr im Gemeindezentrum Asterstein. Das Motto in diesem Jahr: „Bin gleich zurück“.

Sonnenaufgang
Bei Kerzenlicht beginnt am Ostersonntag der Auferstehungsgottesdienst in der Evangelischen Kirche Speicher (Gemeinde Bitburg), um 6 Uhr, wenn es draußen noch dunkel ist. Während des Gottesdienstes wird es hell, und das anschließende Osterfrühstück wird schon im Frühlingslicht eingenommen.

Osternacht mit Spaziergang
Am Ostermorgen, 31. März, um 6 Uhr trifft sich die Gemeinde Köln-Lindenthal in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche, An der Decksteiner Mühle, zu einer liturgisch-feierlichen Osternacht mit Abendmahl und Tauferinnerung. Nach dem Gottesdienst wird zu einem gemeinsamen Frühstück und anschließend zu einem Osterspaziergang um den Decksteiner-Weiher eingeladen. Das vorbereitende Ostereiermalen beginnt am Samstag, 30. März, um 15 Uhr in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche.

Choral auf dem Friedhof
Morgens um 6 Uhr beginnt in Bergisch-Neukirchen an der Burscheider Straße 69 (Gemeinde Leverkusen) der Ostergottesdienst. Im Anschluss gibt es im Kirchturm Tee und Osterplatz zur Stärkung sowie den Osterchoral auf dem Friedhof.

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 21.03.2013


Pressekontakt