Logo EKiR

Zuständig für 6000 Polizistinnen und Polizisten in Köln und Umland

Monika Weinmann wird als neue Landespolizeipfarrerin eingeführt

Pressemitteilung Nr. 110/2013

Seit 1. Mai ist Monika Weinmann Landespolizeipfarrerin für das Polizeipräsidium Köln sowie für die Kreispolizeibehörden des Oberbergischen Kreises, des Rheinisch-Bergischen Kreises, des Rhein-Erft-Kreises und des Rhein-Sieg-Kreises. Am Montag, 15. Juli 2013, wird die 48-jährige Pfarrerin in einem Gottesdienst in der Kölner St.-Johannes-Kirche (Tempelstraße 31, 50679 Köln, Beginn 15 Uhr) durch Kirchenrat Pfarrer Jürgen Sohn offiziell in ihr Amt eingeführt. Sie tritt die Nachfolge von Regina Kulpe von Eckardstein an.

Monika Weinmann absolvierte nach ihrem Theologiestudium ihr Vikariat und ihren Hilfsdienst in der Kirchengemeinde Wahlschied-Holz im früheren Kirchenkreis Völklingen, ehe sie 1996 zur Pfarrerin der Kirchengemeinde Weiden in Köln gewählt wurde. Neben der Gemeindearbeit war dort die Hospizarbeit ein Schwerpunkt ihres Dienstes. Die Pfarrerin, die nun als Seelsorgerin und Ansprechpartnerin im Berufsalltag und in Krisensituationen für rund 6000 Polizistinnen und Polizisten zuständig ist, hat unter anderem eine Weiterbildung in Notfallseelsorge und eine Ausbildung zur Psychotherapeutin und Supervisorin absolviert.

Hinweis an die Redaktionen: Ein Porträtfoto von Landespolizeipfarrerin Weinmann erhalten Sie in druckfähiger Auflösung auf Wunsch honorarfrei von uns: pressestelle@ekir.de.

Düsseldorf/Köln / EKiR-Pressestelle / 24.06.2013


Pressekontakt