Logo EKiR

Themenpaket gibt kompakt Auskunft / Gastbeiträge zum Nachdruck frei

Was haben Kreuz und Grab, bunte Eier und Hasen eigentlich mit Ostern zu tun?

Pressemitteilung Nr. 68/2014

Mit dem gestrigen Palmsonntag hat die Karwoche begonnen. Sie mündet nach Gründonnerstag und Karfreitag in das Osterfest ein. Aber was haben diese Feier- und Festtage im Kirchenjahr eigentlich zu bedeuten? Und warum sind für das Osterfest und den christlichen Glauben eine Hinrichtung am Kreuz und ein leeres Felsengrab wichtiger als Hasen und bunte Eier? Kompakte Antwort auf diese Fragen gibt ein Themenpaket der Evangelischen Kirche im Rheinland unter der Überschrift „Passion und Ostern“.

Darin blickt zum Beispiel Vizepräses Christoph Pistorius auf den Karfreitag und dankt Gott, dass dieser sich – in seinem Sohn Jesus Christus – hat aufs Kreuz legen lassen. Gott habe sich damit auf die Liebe zu den Menschen festlegen lassen. Dies erfülle ihn mit der Hoffnung, „dass ich auch in dunkelsten Augenblicken meines Lebens mit Gott rechnen darf“, so Vizepräses Pistorius. Sein Gastbeitrag zum Karfreitag wie auch der theologische Text von Präses Manfred Rekowski zum Osterfest dürfen gerne in Zeitschriften und Zeitungen etc. honorarfrei nachgedruckt werden.

Neben dem Kreuzestod Jesu erklärt das Themenpaket, warum Christinnen und Christen an die Auferstehung glauben, was das Ei mit Ostern zu tun hat, wie der Hase zum Osterfest gekommen ist und warum in der Osternacht eine Kerze angezündet wird. Auch wer wissen möchte, warum früher in der Kirche zu Ostern herzhaft gelacht wurde, findet die Antwort im Themenpaket, das auch Bilder und Musiktipps beinhaltet. Das Themenpaket „Passion und Ostern“ steht auf der Internetseite ekir.de der rheinischen Kirche zum Download bereit: www.ekir.de/url/5Bf

Auch in diesem Jahr beteiligt sich übrigens die Evangelische Kirche im Rheinland am Internetangebot www.ostergottesdienste.de. Auf dieser Internetseite können Benutzerinnen und Benutzer nach Gottesdiensten in der Karwoche und zu Ostern in ihrem Wohn- oder Urlaubsort suchen.

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 14.04.2014


Pressekontakt