Logo EKiR

Landessynode wählte den 51-jährigen Theologen am Nachmittag

Christoph Pistorius wird Vizepräses der Evangelischen Kirche im Rheinland

Pressemitteilung Nr. 27/2014

Christoph Pistorius wird neuer Vizepräses der Evangelischen Kirche im Rheinland. Die Landessynode, das oberste Leitungsgremium der rheinischen Kirche, wählte den 51-jährigen Theologen am Nachmittag zum Nachfolger von Petra Bosse-Huber, die seit 1. Januar EKD-Auslandbischöfin ist. Oberkirchenrat Pistorius, der im Landeskirchenamt die Abteilung I (Personal) leitet, erhielt 133 Stimmen. Oberkirchenrätin Barbara Rudolph, die sich ebenfalls um das Amt bewarb, erhielt 69 Stimmen. Oberkirchenrat Klaus Eberl hatte seine Kandidatur nach dem ersten Wahlgang zurückgezogen.

Der künftige Vizepräses ist seit März 2013 hauptamtliches Mitglied der Kirchenleitung und Abteilungsleiter im Landeskirchenamt. Nach Stationen in Saarbrücken und Hermeskeil kam Pistorius 1998 als Pfarrer nach Trier. Vom Jahr 2000 bis zu seinem Wechsel ins Landeskirchenamt im vergangenen Jahr war er Superintendent des Kirchenkreises Trier. Er ist Abgeordneter der rheinischen Kirche für die EKD-Synode. Der verheiratete Vater dreier erwachsener Töchter war in der ökumenischen Arbeit aktiv – unter anderem als stellvertretender Vorsitzender des Arbeitskreises Christlicher Kirchen (ACK) Südwest und Saarland und als Ständiger Gast im Rat Christlicher Kirchen in Luxemburg. Er lebt in Mettmann.

Der Vizepräses ist Vertreter des rheinischen Präses Manfred Rekowski. Christoph Pistorius nimmt dieses Amt neben der Leitung der Abteilung I wahr. Die Nachwahl für Petra Bosse-Huber in ihrer Funktion als Leiterin der Abteilung II (Theologie und Diakonie) hat die Synode zunächst ausgesetzt, um zu prüfen, ob der Zuschnitt der bislang sechs Abteilungen im Landeskirchenamt so verändert werden kann und soll, dass künftig weniger Abteilungen nötig sind.

Herr Pistorius ist in die laufende Wahlperiode seiner Vorgängerin gewählt worden. Diese läuft noch bis 2017.

Hinweis: Ein Porträtfoto von Oberkirchenrat Christoph Pistorius finden Sie in druckfähiger Qualität hier zum Download:

http://www.ekir.de/www/downloads/ekir2013pistorius151_o.jpg

(Foto: ekir.de/Hans-Jürgen Vollrath)

Bad Neuenahr / EKiR-Pressestelle / 20.01.2014


Pressekontakt