Logo EKiR

Einladung zum Medientermin am 18. Oktober 2017 in Düsseldorf

Jubiläumsjahr „500 Jahre Reformation“: Und was kommt jetzt?

Pressemitteilung Nr. 178/2017

Düsseldorf. 500 Jahre Reformation nicht als konfessionelles Erinnerungsfest, sondern ökumenisch gefeiert mit Jesus Christus in der Mitte, der das Haupt der Kirche ist. 95 Gottesdienste an ungewöhnlichen Orten von der Tankstelle über den Fähranleger bis zur Kneipe. Jede Menge Luther-Theater. „Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“ – die Worte des (niederrheinischen) Beinahe-Kirchenvaters Hanns Dieter Hüsch als Leitmotiv. Das sind nur einige Eckpunkte der bisherigen Aktivitäten der Evangelischen Kirche im Rheinland im Jubiläumsjahr der Reformation.

Was gab’s in diesem Jahr? Was kommt noch bis zum Reformationstag am 31. Oktober? Aber vor allem: Was nehmen wir aus dem Jubiläumsjahr mit in die Zukunft der Kirche zwischen Niederrhein und Saarland? Diesen Fragen gehen wir nach in einer

P R E S S E K O N F E R E N Z
am Mittwoch, 18. Oktober 2017, um 10 Uhr,
im Haus der Landeskirche, Hans-Böckler-Straße 7, 40476 Düsseldorf.

Präses Manfred Rekowski, Oberkirchenrätin Barbara Rudolph und Projektleiter Pfarrer Martin Engels stehen dabei Rede und Antwort und stellen auch die Veranstaltungen vor, die bis Ende Oktober noch geplant sind.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind dazu herzlich eingeladen.

Anmeldungen bitte an pressestelle@ekir.de.

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 05.10.2017


Pressekontakt