Logo EKiR

Evangelische Kirche im Rheinland beruft 45-jährige Theologin zum 1. Januar

Claudia Andrews neue Studierendenpfarrerin an der Universität Duisburg-Essen

Pressemitteilung Nr. 171/2016 

Duisburg/Essen. Dr. Claudia Andrews wird neue Studierendenpfarrerin an der Universität Duisburg-Essen. Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland hat die 45-jährige Theologin und Soziologin zum 1. Januar 2017 für acht Jahre auf die Stelle der Landespfarrerin für die Evangelische Studierendengemeinde Duisburg-Essen berufen.

Claudia Andrews wurde 1971 in Wuppertal geboren. Sie studierte Evangelische Theologie an der Kirchlichen Hochschule in Wuppertal sowie an den Universitäten in Kiel und in Durham (Großbritannien). An der Universität Potsdam promovierte sie im Fach Soziologie mit einer Arbeit zum Thema „Fundraising in interdisziplinärer Perspektive. Ein Beitrag zur Erneuerung der Kultur gemeinwohlbezogenen Gebens“.

Nach ihrem Vikariat in der Kirchengemeinde Krefeld-Nord und einem Auslandsvikariat in Großbritannien arbeitete Andrews als Vakanzvertretung in der Kirchengemeinde Elberfeld-Nord. Währenddessen begann sie ihr Weiterbildungsstudium zur Fundraising-Managerin (FA). Anschließend ging sie nach Frankfurt am Main und arbeitete dort an der Fundraising-Akademie, an einer Privaten Hochschule als Fundraising- und Alumni-Managerin sowie freiberuflich als Fundraising- und Philanthropie-Beraterin. Andrews nahm unterschiedliche Lehraufträge wahr und unterrichtete darüber hinaus Ethik und Evangelische Religionslehre an der Schule. Der rheinischen Kirche blieb sie als Pastorin im Ehrenamt und im Vorstand des Rheinischen Konvents verbunden.

Zurzeit ist sie im Kirchenkreis Wuppertal im Themenfeld „Zukunftswerkstatt“ mit Themen der Identitäts- und Organisationsentwicklung und in der landeskirchlichen Projektstelle zum Aufbau der Kirchlichen Begleitung von Lehramtsstudierenden im Fach Evangelische Theologie tätig.

 

Duisburg/Essen / EKiR-Pressestelle / 01.12.2016


Pressekontakt