Logo EKiR

Medieneinladung zur Veranstaltung am 4. November in Wuppertal

Johannes-Rau-Kolloquium mit Heiner Geißler zum Thema „Generationenvertrag“

Pressemitteilung Nr.157/2014

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

angesichts der demographischen Entwicklung in Deutschland wird das Gespräch zwischen den Generationen in Kirche und Gesellschaft immer dringlicher. Denn der Generationenvertrag, die Solidarität der jungen mit der älteren Generation bei der Sicherung des Lebensabends, beginnt zu bröckeln. Brauchen wir einen neuen Generationenvertrag? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Johannes-Rau-Kolloquiums 2014 am 4. November 2014 in Wuppertal mit Bundesminister a.D.
Dr. Heiner Geißler. Er wird seine Gedanken zu dem Thema in einem Vortrag darlegen. Zuvor wird der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, eine biblische Einleitung in das Thema geben. Moderiert wird der Abend von Kirchenrat Volker König und Pfarrer Werner Jacken vom Kirchenkreis Wuppertal.

Das Johannes-Rau-Kolloquium soll das Lebenswerk des ehemaligen Bundespräsidenten und langjährigen Landessynodalen der rheinischen Kirche, Johannes Rau (1931-2006), würdigen. Es wird von der Evangelischen Kirche im Rheinland zusammen mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) veranstaltet.

Zur Teilnahme und zur Berichterstattung über das Kolloquium sowie zum anschließenden Empfang laden wir Sie herzlich ein

am Dienstag, 4. November 2014, um 18 Uhr
in der Gemarker Kirche
Zwinglistraße 5, 42275 Wuppertal.

An das Kolloquium schließt sich ab 20 Uhr ein Empfang an. Vor und nach dem Kolloquium besteht die Möglichkeit, die interaktive Ausstellung „80 Jahre Barmer Theologische Erklärung“ zu besichtigen. Vor 80 Jahren – Ende Mai 1934 – wurde in der Gemarker Kirche in Wuppertal die Barmer Theologische Erklärung verabschiedet. Diese biblisch begründete Absage an den Allmachtsanspruch der Nationalsozialisten gehört heute zu den wegweisenden Glaubenszeugnissen der evangelischen Kirche. Mehr zu der Dauerausstellung: www.barmen34.de.

Weitere Informationen zum Kolloquium finden Sie in dem angehängten Einladungsflyer.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am Johannes-Rau-Kolloquium 2014. Bitte erleichtern Sie uns die Planung mit Ihrer Rückmeldung (siehe unten).

Mit freundlichem Gruß

Jens Peter Iven
Pressesprecher

__________________________________________________________________

ANTWORT / ANMELDUNG

an Telefax 0211/4562-490 oder per E-Mail an pressestelle@ekir.de

Am
Johannes-Rau-Kolloquium 2014
am Dienstag, 4. November 2014, um 18 Uhr
in der Gemarker Kirche
Zwinglistraße 5, 42275 Wuppertal

0 nehme ich teil.
0 nehme ich nicht teil.
(Zutreffendes bitte ankreuzen.)

Name: ...........................................................................................................................
Redaktion:......................................................................................................................
Adresse:.........................................................................................................................
E-Mail:............................................................................................................................

0 Text 0 Foto 0 Hörfunk 0 TV 0 Online
(Zutreffendes bitte ankreuzen.)

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 24.10.2014


Pressekontakt