Logo EKiR

Vier regionale Gesprächsabende u. a. für Presbyterien und Mitarbeitende

„Kirchenleitung im Gespräch“ über das Verhältnis zum Islam und zu Muslimen

Pressemitteilung Nr. 135/2016 

Düsseldorf. Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland lädt Presbyterien, beruflich und ehrenamtlich Mitarbeitende sowie engagierte Gemeindeglieder zu vier Diskussionsabenden über das Verhältnis zum Islam und zu Muslimen in deren Regionen ein. Die Veranstaltungen unter der Überschrift „Kirchenleitung im Gespräch“ sind Stationen auf dem Weg zur Landessynode 2018: Das oberste Leitungsgremium der rheinischen Kirche wird sich dann mit dem Zusammenleben mit Muslimen und einer theologischen Standortbestimmung im Gespräch mit dem Islam beschäftigen. Angestoßen wurde der Beratungsprozess, der derzeit in den Gemeinden zwischen Niederrhein und Saarland läuft, vor einem Jahr durch das Diskussionspapier „Weggemeinschaft und Zeugnis im Dialog mit Muslimen“.

Im Zentrum der vier Abende stehen der Austausch mit Mitgliedern der Kirchenleitung über Erfahrungen mit Muslimen vor Ort und Ansichten zum Islam sowie ein Zwischenstand der Diskussion im Beratungsprozess.

Die Veranstaltungen im Einzelnen:

• 25. Oktober: Dinslaken, Gemeindehaus Duisburger Straße 72;

• 14. November: Köln, Kartäusergasse 9;

• 21. November: Solingen, Stadtkirche Ohligs, Wittenbergstraße;

• 23. November: Saarbrücken, Lutherhaus Burbach, Noldplatz 5.

Beginn ist jeweils um 19 Uhr.

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 06.10.2016


Pressekontakt