Logo EKiR

Präses Rekowski gratuliert seinem rheinischen Kollegen zur Wiederwahl

Oberkirchenrat Klaus Eberl als Vizepräses der EKD-Synode im Amt bestätigt

Pressemitteilung Nr. 93/2015 

Oberkirchenrat Klaus Eberl ist von der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) erneut zum Vizepräses gewählt worden. Der Leiter der Abteilung Bildung der Evangelischen Kirche im Rheinland wurde bei der Synode in Würzburg in seinem Amt bestätigt. Er erhielt 108 von 111 Stimmen.


Der rheinische Präses Manfred Rekowski gratulierte seinem Kirchenleitungskollegen zur Wiederwahl: „Oberkirchenrat Klaus Eberl ist ein überzeugter und überzeugender Vertreter synodaler Beteiligungsstrukturen und hat sich in den unterschiedlichsten Funktionen – als Superintendent des Kirchenkreises Jülich, Mitglied der rheinsichen Kirchenleitung und Vizepräses der EKD-Synode – entschlossen und mit Sensibilität und Geschick dafür eingesetzt, dass Leitung in der evangelischen Kirche partizipatorisch und kollegial gestaltet wird. Angesichts der von der neu konstituierten EKD-Synode zu klärenden strukturellen und inhaltlichen Fragen, die von großer Reichweite sind, wird Klaus Eberl die synodale Arbeit in der Funktion des Vizepräses aktiv fördern und unterstützen. Im Namen der Evangelischen Kirche im Rheinland gratuliere ich ihm zu seiner Wahl ganz herzlich und wünsche ihm Gottes Segen.“

Düsseldorf/Würzburg / 02.05.2015


Pressekontakt