Logo EKiR

Präses Rekowski würdigt zurückgetretenen Aachener Bischof Mussinghoff

„Viele Zeichen ökumenischer Verbundenheit gesetzt“

Pressemitteilung Nr. 210/2015 

Düsseldorf. Präses Manfred Rekowski hat den heute zurückgetretenen Aachener Bischof Dr. Heinrich Mussinghoff als einen Menschen mit großem ökumenischen Engagement gewürdigt. „Während seiner 20-jährigen Tätigkeit im Bistum Aachen hat Bischof Mussinghoff viele Zeichen ökumenischer Verbundenheit gesetzt“, sagte Rekowski. Auch die Zusammenarbeit mit ihm als Präses sei von geistlicher Gemeinschaft und ökumenischer Weggemeinschaft geprägt gewesen, betonte Rekowski in einer ersten Reaktion, nachdem bekannt worden war, dass Papst Franziskus das Emeritierungsgesuch von Bischof Mussinghoff zum heutigen Tag angenommen hatte.

Präses Rekowski würdigte den zurückgetretenen Aachener Bischof auch als Anwalt für die sozialen Belange der Menschen und erinnerte besonders an das gemeinsame Engagement der Evangelischen Kirche im Rheinland und des Bistums Aachen in Fragen des Braunkohletagebaus. „Mussinghoff hat stets für die Rechte und Belange der Betroffenen gekämpft“, sagte der Leitende Geistliche der rheinischen Kirche. Im ökumenischen Schulterschluss sei es dabei immer um die sozialen, ökologischen und ökonomischen Folgen gegangen.

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 08.12.2015


Pressekontakt